Diese Website verwendet hochwertige Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Mobile  

25.4.2018 10:26      Benutzerkonto

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

Weiterhin Spionage-AppsWegweiser...
eBay verpackt mit VR
Arbeitszeit in der App
Messenger stressen
Onlinenutzung steigt weiterhin
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

DSGVO und Fotografie


 
WebWizard Mobile
Hardware  04.02.2010 (Archiv)

Amazon und Touchco kontern Tablets?

Dem E-Reader Kindle von Amazon wird offenbar bald ein Neuanstrich verpasst. So hat sich der Online-Einzelhändler das New Yorker Start-up Touchco einverleibt, das auf Touchscreens spezialisiert ist.

Mithilfe der Technologien und Mitarbeiter des Unternehmens soll der Kindle als unmittelbare Antwort auf das Apple iPad weiterentwickelt werden, berichten US-Medien unter Berufung auf informierte Kreise. Damit würde Amazon nicht nur bei der Preisgestaltung seines eReaders auf die jüngste Apple-Neuheit reagieren, wie in den vergangenen Tagen der Fall. Der Angriff könnte auch auf technologischer Ebene erfolgen.

Durch die Touchco-Technologie hat sich Amazon gegenüber der Konkurrenz offenbar einen Preisvorteil in Form niedrigerer Herstellungskosten gesichert. Den Angaben zufolge werden die druckempfindlichen und komplett transparenten Touchscreen-Folien zu vergleichsweise günstigeren Kosten erzeugt als jene, die etwa in Apple-Produkten wie dem iPad oder dem iPhone verarbeitet sind. Neben einer neuen Generation des E-Readers könnte Amazon zudem bald mit einer Reihe weiterer Touch-Produkte aufwarten.

Touchcos Technologie unterstützt Farb-LCDs und Multitouch, womit bald ein Kindle mit Farb-Touchscreen denkbar wäre. Gleichzeitig könnte das Gerät mit weiteren Funktionen und Applikationen ausgestattet werden. Das Amazon-Produkt wäre wieder 'up to date', meinen Branchenkenner. Weitere Entwicklungen könnten zudem den jüngsten Trend zu Tablet-PCs nutzen.

JooJoo vor iPad am Markt

Der Hersteller Fusion Garage hat bekannt gegeben, dass sein 12,1-Zoll-Tablet 'JooJoo' in Massenfertigung gegangen ist und bis Ende Februar erste Geräte an Kunden ausgeliefert werden sollen. Das im Dezember 2009 erstmals angekündigte Tablet, das auch Flash unterstützt, sei Vorreiter einer neuen Geräteklasse.

Dem Apple-Tablet sagt das JooJoo unter anderem mit zusätzlichen Features wie einem USB-Port und einer integrierter Kamera den Kampf an. 'Es geht nicht unbedingt um Hardware, sondern um die Software', meint Dan Cryan, Senior Analyst bei Screen Digest, im Gespräch mit pressetext. Wenn die Usability stimme, könne das iPad trotzt vermeintlicher Mängel das Rennen machen.

Da man das eigene Gerät zuerst angekündigt hatte, sieht sich Fusion Garage als eigentliches Tablet-Vorbild auch für Apple. 'Nachahmung ist die aufrichtigste Form der Schmeichelei', meint Unternehmens-CEO Chandra Rathakrishna gegenüber dem Technikportal engadget. Dabei gibt es neben dem größeren und im Widescreen-Format gehaltenen Display weitere klare Unterschiede. So bietet das JooJoo mit einer Kamera für Video-Conferencing sowie einem USB-Port zwei Hardware-Features, deren Fehlen dem iPad viel Kritik eingebracht hat.

Im Bereich Software bietet das JooJoo den Vorteil, dass es Flash unterstützt. Das Fehlen dieser Technologie beim iPad wurde nicht nur von Adobe scharf kritisiert. 'Das Fehlen von Flash ist in der Tat interessant', meint Cryan. Allerdings sei Flash nicht mehr so dominant wie einst und beispielsweise YouTube oder der iPlayer der BBC funktionieren auch ohne die Adobe-Technologie.

Der Preis für das JooJoo liegt jedenfalls genau wie beim 3G-losen iPad bei 500 Dollar. Es wird sich also klar zeigen, für welchen Tablet-Zugang die Kunden mit ihrem Geld stimmen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#JooJoo #Kindle #iPad #Google #Amazon


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Amazon: Tablet im September?
Der Online-Händler Amazon hat vor, schon im August oder September ein eigenes Tablet auf den Markt zu bri...

Schlechte Usability am iPad
User haben oft Schwierigkeiten bei der Navigation in heutigen iPad-Apps. Zu diesem Schluss kommt eine akt...

Amazon: Neuer Kindle
Der eReader von Amazon bekommt eine neue Ausgabe, die kleiner und leistungsfähiger ist, beiseite gestellt...

Neu: Lebensmittel & Getränke bei Amazon
Amazon hat sein umfangreiches Produktsortiment um eine weitere Kategorie erweitert: Ab sofort stehen 42.0...

Ablenkung stört Lesegenuss
Auf Amazons E-Reader Kindle hat nun eine Entwicklung begonnen, die zunehmend auf Kritik stößt: Über sogen...

Microsoft Courier Tablet
Der iPad-Killer von Microsoft wurde schon zuletzt vermutet, als Microsoft und HP vor der Apple-Pressekonf...

Neu: Apple iPad
Jetzt ist die Katze aus dem Sack und aus dem iSlate oder iTablet wurde ein iPad. Nach iPod und iPhone bri...

Kindle DX auch verfügbar
Neben dem eReader Amazon Kindle ist dessen größerer Bruder 'DX' nun auch in Europa verfügbar. Gesendet wi...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Hardware | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


DSGVO und Fotografie



Kontakt mit Datenschutz



Passat Alltrack



Fotos lizensieren



Geschenke für Männer



DSG und Newsletter



Style 4/2018


Motorwelten Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud
 April! April! Aprilscherz! Die besten Scherze im Web zum 1. April.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net