Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Mobile  

24.6.2017 05:42      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   














Neueste Artikel

Apps nicht zum LernenWegweiser...
Verschlüsselung sichert Privatsphäre nicht
110 Mio. Euro Strafe für Facebook
Terror durch Handy-Verlust
Apps teilen User-Daten
mehr...









Aktuelle Highlights

Zensur und Freiheit


 
WebWizard Mobile
Mobile-Web  14.03.2011 (Archiv)

Kodex Mobile Internet

Die vier österreichischen Mobilfunkunternehmen A1, Orange, T-Mobile und Drei haben heute, Montag, einen Selbstverpflichtungs-Kodex für ihre Branche unterzeichnet.

Darin haben sie sich zu gemeinsamen Maßnahmen verpflichtet, um ihren Kunden bessere Möglichkeiten zur Kontrolle des Datenverbrauchs bei mobiler Internetnutzung zu bieten. Einer der Kernpunkte ist die transparente Kostenkontrolle, um unliebsame Überraschungen bei der Rechnung zu vermeiden.

Zu den größten Kostenfallen bei mobilem Breitband zählt das Überschreiten von im Tarifpaket inkludierten Freimengen, wobei saftige Gebühren pro Megabyte anfallen. Darüber hinaus kann das Surfen in ausländischen Netzen - sei es im Ausland oder unbewusst in Grenznähe - durch Roaminggebühren horrende Rechnungen produzieren. 'Wir haben eine gewisse Sorge bei den Kunden registriert. Das war auch für uns ein Wachstumshemmnis und der Grund für die Einigung zum Selbstverpflichtungskodex', sagt Jan Trionow, Chef des kleinsten Mobilfunkers Drei. Generell sei die Zufriedenheit der Kunden mit den mobilen Internetzugängen durchwegs sehr hoch, betont unter anderem Hannes Ametsreiter, CEO von A1 Telekom, bei der Kodex-Unterzeichnung in Wien. Dennoch ist es vereinzelt zu Kundenbeschwerden gekommen, weil die Nutzer die inkludierte Datenmenge überschritten hatten und es zu einer Nachverrechnung des zusätzlichen Datenverbrauchs kam.

Konkret wollen die Netzbetreiber deutlicher über Tarifbedingungen und mögliche Probleme beispielsweise in Grenznähe informieren. Der zu erwartende Datenverbrauch soll mit Standardbeispielen veranschaulicht werden. Kostenkontrolle wird zudem via Smartphone-App, Online-Portal oder Warn-SMS bei Erreichen von inkludierten Datenmengen gewährleistet. 'Diese Kontrollmöglichkeiten werden alle Mobilfunker kostenlos anbieten', betont Michael Kramer, CEO von Orange.

Der Raomingproblematik begegnen die Betreiber mit einer Opt-In-Lösung. Kunden müssen im Ausland, sobald das erste Mal eine Datenverbindung aufgebaut wird, aktiv bestätigen, dass sie Datenservices nutzen wollen. Das geschieht entweder über eine Bestätigungs-SMS oder auf einer Landing-Page im Webbrowser, wie es beispielsweise bei T-Mobile oder Drei umgesetzt ist. Darüber hinaus werden Kunden im Ausland mit Warn-SMS informiert, sobald ein gewisses Datenvolumen erreicht ist. Je nach Betreiber geschieht dies nach 50, 60 oder 100 Megabyte.

Das unabsichtliche Überschreiten der inkludierten Datenmenge im Heimnetz soll durch spezielle Speed-Step-Down-Tarife verhindert werden. Dabei wird nach Erreichen des Datenlimits die Verbindungsgeschwindigkeit auf 56 kbit/s gedrosselt, wodurch der teure Datentransfer außerhalb des Tarifpakets beschränkt wird. Jeder Mobilfunkanbieter will in Zukunft einen entsprechenden Tarif in sein Angebot aufnehmen. 'Wir bewerben diesen Tarif aktiv und legen auch unseren Bestandskunden nahe, auf einen Speed-Step-Down-Tarif zu wechseln', sagt T-Mobile-CEO Robert Chvátal im Gespräch mit pressetext.

Große Neuerungen gibt es in dem unterzeichneten Selbstverpflichtungskodex kaum. Jeder der vier Betreiber hat die Instrumente zur Kostenkontrolle, auf die man sich geeinigt hat, seinen Kunden schon in der einen oder anderen Form bereits zur Verfügung gestellt. Um generelle Sicherheit zu schaffen, habe man sich jedoch auf diesen Selbstverpflichtungkodex geeinigt, sagen die CEOs. Drei-Chef Trionow hält jedoch fest, dass sein Unternehmen noch weiter über die Kodex-Regeln hinaus geht, um maximale Sicherheit für seine Kunden sicherzustellen. 'Die beste Möglichkeit ist hier ein Flat-Rate-Tarif. Hierbei gibt es kein Überschreiten von Datenvolumen', wirbt er für die aktuellen Drei-Angebote.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Breitband #Mobilfunk


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Korea schnell im Internet
Der Content-Dienstleister Pando Networks hat den Global Download Report (August 2011) veröffentlicht. Die...

Zukunft des Mobilfunk
Der anhaltend harte Konkurrenzkampf am Mobilfunkmarkt zwingt die Branchenunternehmen zu radikalen neuen G...

Vertrag kündigen, Smartphone behalten
Konsumenten fühlen sich von den neuen Gebühren der Telekomanbieter gefrotzelt, Konsumentenschützer hingeg...

Flatrate per Mobilfunk
Nun ist sie da, die erste echte Flatrate für mobiles Internet in Österreich. 3 möchte damit vor allem in ...

Basta zieht sich aus
Jetzt läßt auch Tele.ring die Hosen runter, nachdem die neuen Tarife von yesss und bob bereits da sind. D...

Mobile-Web: Neue Tarife und Flatrates
Mit dem Mai sind neue Optionen beim Internet über das Handy-Netz verfügbar. Neben zahlreichen Flatrate-An...

Internetprovider in Österreich
Sie suchen einen Provider in Österreich? Dann haben wir hier die Internet-Dienstleister für Sie sowie die...

Mobile Internet ist zu billig?
Die Kosten für die Internetnutzung sind in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen. Die gestiegen...

Mobiles Breitband-Internet: Produkte und Tarife
Breitband-Internet ist mobiles Surfen über das Handy-Netz des Mobilfunks - UMTS/HSDPA/LTE und andere Tech...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Mobile-Web | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Zensur und Freiheit



Skoda Kodiaq Test



Opencars 2017



Nostradamus CD



Godox AD200 Test



Folk-Single-Tipp



Jaguar E-Pace


GTI Treffen 2017

Aktuell aus den Magazinen:
 Kona kommt Ein neuer SUV aus Korea mischt den Herbst auf.
 Anrainerparken für Betriebe Einfachere Beantragung von Parkkarten und neue Möglichkeiten
 Botnets analysiert Eine Statistik auf Landkarten zeigt, wo Ransomware gerade aktiv ist!
 Youtube Website 2017 Jetzt neues Layout aktivieren...
 Regenerative Energie Umweltschutz und Investitionen bei Unternehmen

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net