Diese Website verwendet hochwertige Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Social Web  

26.4.2018 21:26      Benutzerkonto

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

Flickr an Smugmug verkauft
User als Forschungsobjekte
Mehrheit der Links von Bots
Facebook-Pause gegen Stress
Zahlen für Image
Erpressung mit Social Media
Social SelbstüberschätzungWegweiser...
Kein Leben ohne Facebook und Youtube
Instagram: Uploads aus dem Browser am PC
Ki erkennt die Emotion in Facebook
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

DSGVO und Fotografie


 
WebWizard Social Web
Twitter  20.04.2011 (Archiv)

Likejacking auf Twitter

Ähnlich den Facebook-Spams geht nun auch auch Twitter die Unsitte mit Malware-Links die Runde. Login-Jacking?

In den letzten Tagen haben sich auf Twitter rasend schnell schurkische Apps verbreitet, die User mit dem Wissen über verlorene Follower ködern. Gewährt ein Nutzer einem der vermeintlichen Tools den Zugriff auf sein Account, verbreitet die App in seinem Namen ihren Spam. Der User selbst bekommt statt Informationen die Einladung, an einer Online-Umfrage teilzunehmen - damit machen die Cyberkriminellen Geld.

Die aktuelle App ist die Spitze eines wachsenden Eisbergs. 'Schurkische Twitter-Apps sind 2011 definitiv im Kommen. Die Tricks ähneln jenen, die bislang auf Facebook-User abgezielt haben', erklärt der Sophos-Sicherheitsexperte Graham Cluley im Gespräch mit pressetext. Der Kurznachrichtendienst wird für Kriminelle immer attraktiver, da er zunehmend zum Mainstream-Phänomen wird - aber in Sachen Sicherheitsbewusstsein relatives Neuland ist.

Die schurkischen Twitter-Apps funktionieren im Prinzip so wie ihre Facebook-Pendants. Sie verbreiten sich mithilfe von Links in Spam-Nachrichten und ködern User auch mit ähnlichen Tricks. Aktuell haben Apps wie 'Follow Finder322' darauf gesetzt, dass Nutzer wissen wollen, wie viele Follower - das Twitter-Gegenstück zu Facebook-Freunden - sie verloren haben. Anfang April wiederum sind auf Twitter Apps grassiert, die vorgeblich Besucher des eigenen Profils auflisten - ein vermeintliches Feature, dass vor einigen Monaten schon auf Facebook großen Erfolg hatte.

Da Twitter beispielsweise dank offizieller Accounts zu Fernsehserien zunehmend zum Massenmedium wird, gewinnt der Kurznachrichtendienst an Attraktivität für Kriminelle, warnt Cluley. Hinzu kommt, wie der Dienst genutzt wird. 'Bei Twitter geht es extrem stark um das Verbreiten von Information in Form von Kurz-URLs', erläutert der Sicherheitsexperte. Dementsprechend steht zu befürchten, dass User noch leichtsinniger jeden Link anklicken als auf Facebook. Denn dort sind Postings mit Links ungewöhnlicher, da normale Statusmeldungen in der Regel ohne auskommen.

Ein weiterer Grund für Cyberkriminelle, verstärkt mit Twitter zu arbeiten, ist die dort noch fehlende Bewusstseinsbildung in Sachen schurkischer Apps und den damit verbundenen Risiken von Spam über Datenklau bis hin zu Malware. 'Je mehr Leute auf Facebook betroffen waren, desto mehr haben das letztlich kapiert', sagt Cluley. Twitter dagegen ist in dieser Hinsicht noch weitgehend Neuland, was Angreifern mehr Sorglosigkeit seitens der Nutzer verspricht.

'Twitter sollte sich genau wie Facebook das Thema Apps einmal sehr genau ansehen', mahnt Cluley. Denn beiden Plattformen erlauben derzeit praktisch jedem Programme zu veröffentlichen, die sich in Twitter einklinken beziehungsweise auf Facebook laufen. Das führt auch zu einem Wildwuchs an schurkischen Apps. Ein stärker kontrolliertes Entwickler-Umfeld könnte in beiden Fällen für mehr Sicherheit sorgen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Twitter #Facebook #Sicherheit #Malware #Clickjacking


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Facebook macht es Betrügern leichter
Gewohnheitsmäßige Facebook-User sind anfälliger für Betrugsmaschen, so das Ergebnis einer Studie des Komm...

46% bei Twitter ist maschinell
Eine Studie von Marco Camisani Calzolari, Professor an der Universität Mailand, kommt zum Ergebnis, dass...

Angriffe zur Traumhochzeit
Spams, Viren und andere Malware wird zur Hochzeit in England wieder Hochkonjunktur haben. Wie bei allen G...

Das Geschäftsmodell Social-Spam
Wir haben zuletzt analysiert, wie der Fake-Video-Angriff auf Facebook funktioniert. Und gezeigt, wie man ...

Sicherheit im Social Network
Wenn es um die Sicherheit im Internet geht, dann werden auch in diesem Bereich Facebook und Twitter immer...

Twitter und Malware
Spammer und kleine Netz-Betrüger haben bei Twitter ihr Paradies gefunden. Sie überfluten den Microbloggin...

Goo.gl mit API
Der URL-Kürzer von Google war bisher schon per Toolbar persönlich zu nutzen. Und Google hat ihn in seine ...

Kurze Links mit Sicherheit
Kurz-URL-Dienste wie TinyURL oder bit.ly bekommen Konkurrenz von McAfee. Der Antivirenspezialist hat mit ...

bit.ly gegen Spam und Malware
Der Kurz-URL-Dienst bit.ly hat bekannt gegeben, dass man den Kampf gegen Spam und Malware verschärft. Mit...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Twitter | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


DSGVO und Fotografie



Kontakt mit Datenschutz



Passat Alltrack



Fotos lizensieren



Geschenke für Männer



DSG und Newsletter



Style 4/2018


Motorwelten Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 DSGVO in der Fotografie Fotografen sollten sich auf den Datenschutz vorbereiten
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net