Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Mobile  

22.4.2018 06:55      Benutzerkonto

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

Weiterhin Spionage-AppsWegweiser...
eBay verpackt mit VR
Arbeitszeit in der App
Messenger stressen
Onlinenutzung steigt weiterhin
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

DSG-Vertrag


 
WebWizard Mobile
Hardware  22.06.2011 (Archiv)

Nokia N9 mit MeeGo

Der finnische Handyhersteller Nokia hat endlich sein erstes Smartphone mit dem Betriebssystem MeeGo vorgestellt. Die Besonderheit: Es hat keine Tasten, aber ein riesiges Display.

Das 'N9' entpuppt sich dabei als Gerät im schicken Unibody-Design, das noch dazu ein einzigartiges Interface bietet. Denn ein 3,9-Zoll-AMOLED-Display nimmt praktisch die gesamte Gerätfront ein, die erstmals bei einem Smartphone auf physische Bedienelemente wie einen Home-Button komplett verzichtet. Damit ist das N9 stärker auf eine reine Touch-Bedienung ausgelegt als selbst das iPhone 4.

'Das ist genau das richtige Handy in Sachen Design und Nutzerinterface, um Nokias Fähigkeiten zu unterstreichen', meint Gartner-Analystin Carolina Milanesi gegenüber pressetext. Vor anderthalb bis zwei Jahren wäre das Gerät vermutlich ein echter Konkurrent für iPhone und Android geworden, doch heute ist dieser Zug abgefahren. 'Letztlich dreht sich alles um das Ökosystem, und zu MeeGo gibt es keines. Daher wird das N9 nicht mithalten können', so die Analystin.

Das N9 nutzt zwar noch einige seitliche Knöpfe wie einen Lautstärkeregler, doch prinzipiell ist das Gerät auf eine möglichst reine Touch-Bedienung ausgelegt. Um das Gerät zu entsperren reicht ein Doppel-Antippen des Bildschirms, während Nokia für die Steuerung besonders auf einfache Finger-Wischbewegungen setzt. So reicht in Apps ein Wischen vom Bildschirmrand weg, um zum Startbildschirm zurückzukehren. Dieser ist dreigeteilt, mit einer Ansicht zum Starten von Apps, einer weiteren für geöffnete Apps sowie einer dritten für Newsfeeds aus sozialen Netzwerken, Terminverwaltung und Telefonie.

Für einen attraktiven Look setzt Nokia beim N9 auf ein Chassis aus einem Stück Polykarbonat, während das Gerät auch technisch punkten soll. So wartet es mit einer Acht-Megapixel-Kamera mit Carl-Zeiss-Optik und Dual-LED-Blitz auf, die 720p-Videoaufnahmen im 16:9-Format unterstützt. Zudem hat Nokia einen NFC-Chip ins Gerät verbaut, den der Konzern jedoch primär als Verbindungstechnologie zu Peripherie wie Lautsprechern positioniert. Von mobilem Zahlen ist nicht die Rede. Mit einem OMAP3630 von einem Gigahertz Taktung nutzt das N9 aber nicht die allerstärkste CPU.

Irgendwann dieses Jahr soll das N9 auf den Markt kommen, was letztlich das Hauptproblem des Geräts ist. 'Die Plattform wäre vor fast zwei Jahren ideal gewesen, als das N900 erschienen ist. Da hätte Nokia noch die Chance gehabt, ein Ökosystem rund um MeeGo aufzubauen und es zu einem Herausforderer für iPhone und Android zu machen', meint Milanesi. Aus heutiger Sicht steht aber schon vor dem Launch fest, dass das N9 wohl eher eine Randnotiz der Smartphone-Geschichte bleiben wird.

Auf die Ankündigung von MeeGo als gemeinsames Projekt mit Intel im Jahr 2010 hat Nokia lange keine Geräte folgen lassen. Beim Schwenk zu Windows Phone als Highend-Betriebssystem hat sich der Konzern dazu bekannt, noch MeeGo-Smartphones auf den Markt zu bringen. Das geschieht mit dem N9 - dass Nokia langfristig auf die Linux-Variante als alternatives Betriebssystem für Spitzenmodelle plant, ist der Analystin zufolge aber dennoch nicht zu erwarten.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Nokia #Smartphones #MeeGo #Intel #Windows


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Jolla will MeeGo
Jolla, ein von ehemaligen Nokia-Mitarbeitern gegründetes Start-up, hat 200 Mio. Euro von Unternehmen aus ...

5 Euro Rabatt für edle 'Handysocken'
Neukunden, die sich jetzt bei Handysocken.com registrieren, erhalten einen Gutschein über 5 Euro für den ...

Google Wallet startet
Die Bezahlung am Handy mit NFC hat Google schon groß angekündigt. Nun erfolgte der Start - aber nur in de...

Lidl mit Huawai
Preisaggresiv zeigen sich der Diskonter Lidl und die chinesische Marke Huawai: Android-Smartphones ab 70 ...

Nokia Ladegerät für Fahrräder
Wenn unterwegs der Handy-Akku ausgeht, kann das schon für reichlich Ärger sorgen. Vor allem dann, wenn ma...

Ultrabooks gegen Macbook Air
Intel hat heute, Dienstag, im Rahmen der Computex das Konzept der 'Ultrabooks' vorgestellt. Die Gerätekla...

Intel: Netbooks mit Android
Intel hat seine Netbook-Stategie überarbeitet und plant MeeGo-Netbooks in der Preisklasse von unter 199 D...

Neue Mobile-Marktführer: Microsoft und Nokia
Die einen haben Smartphones zu lange übersehen und den Markt Apple und Co überlassen. Die anderen haben z...

MeeGo von Nokia und Intel
Maemo von Nokia gilt als das beste Betriebssystem aus Norwegen für Nokia-Smartphones. Und das mobile Linu...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Hardware | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


DSG-Vertrag



Kontakt mit Datenschutz



Passat Alltrack



PC-USB-Mikrofon



Geschenke für Männer



DSG und Newsletter



Style 4/2018


Motorwelten Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud
 April! April! Aprilscherz! Die besten Scherze im Web zum 1. April.
 Budapest Tuning Show Heiße Fotos von der AMTS 2018

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net