Diese Website verwendet hochwertige Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » News-Links  

27.4.2018 08:44      Benutzerkonto

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

Stream ohne Strom
DDOS-Attacken: Woher kommen die Angriffe?
Tarnkappe gegen Gesichtserkennung
Alexa wird böse
Regierung plant Zensur und Überwachung
Vanadiumdioxid statt Silizium?
EDV wird zu kompliziert
Künstliche Gehirne
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

DSGVO und Fotografie


 
WebWizard News-Links
Technik  06.03.2012 (Archiv)

Musizieren, nur moderner

Ein Gitarrenkonzept der Designfirma Formquadrat soll eine neue Form des Musizierens ermöglichen. Die entworfene Hightech-Gitarre 'Digitar' vereint dafür Touch-Oberflächen mit einem Lernmodus und Kompositionsfeatures.

Diese werden mit Social-Media-Features und einem Competition Mode ergänzt. pressetext hat mit Julian Pröll, Senior Designer bei Formquadrat, gesprochen. Vom Aufbau her ähnelt die Digitar einer herkömmlichen E-Gitarre weitestgehend. Die Verwendung von Touch-Oberflächen anstelle von metallenen Saiten soll jedoch eine etwas ergonomischere Bauweise ermöglichen, erklärt Pröll.

Die Idee entstand während der Zusammenarbeit mit Plastic Electronic, einem österreichischen Startup, welches eine berührungssensitive Oberfläche namens TouchSkin entwickelt.

Auf dieser Basis inkorporiert das moderne Instrument mehrere Bereiche mit verschiedenen Funktionen. Neben dem Ersatz für die Saiten verfügt die Digitar etwa über Drum-Felder, mit denen ihr Spieler beispielsweise einen Takt einspielen und anschließend als Vorgabe für die Entwicklung eigener Riffs und Melodien verwenden kann. Auch diese können wiederum aufgezeichnet und genutzt werden, was das Gerät zu einem auch für Profis interessanten Experimentier- und Kompositionstool macht.

'Die Digitar soll auch den Einstieg erleichtern und bietet einen Lernmodus für Anfänger', erklärt der am Projekt beteiligte Designer gegenüber pressetext. 'Dabei helfen LED-Leuchten am Hals beim Greifen der richtigen Töne. Die Wiedergabegeschwindigkeit der Hintergrundmusik lässt sich bei Bedarf auch verlangsamen.' Mit der integrierten Downloadfunktion soll der User weitere, von anderen Nutzern erstellte Tutorials und Anleitungen für neu erschienene Songs aus dem Web laden können. Die dafür notwendige Software soll als Open-Source zur Verfügung stehen. Ergänzt wird dies durch die Anbindung an Social-Media-Kanäle zum Teilen und Verbreiten der eigenen Werke als auch einen Competition Mode, in dem Spieler online gegeneinander antreten können.

Aus dem Entwurf soll eines Tages auch ein marktreifes Produkt werden, erzählt Pröll. Dieses Unterfangen befindet sich derzeit jedoch in einer noch frühen Phase. 'Die Technologie ist noch nicht ganz so weit', meint der Gestalter. Derzeit ist die Touch-Oberfläche noch nicht in der Lage, zwei knapp nebeneinander liegende Berührungen verlässlich voneinander zu unterscheiden, was beim Spielen von ähnlichen Noten mitunter zum Problem werden kann. Hier gibt es aktuell die Erwägung, eventuell auf normale Tasten zu setzen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Musik #Instrument #Forschung


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Kompositionen aus Romanen
Ein Projekt namens 'TransProse' erwandelt Literatur erstmals in Musik. Das Programm soll unterschiedliche...

Singende Noten
Eine App hört Musik und schreibt die Noten dazu. Diese simple Idee, die aus Gesang am WC eine Partitur za...

Computer statt Komponist
Filmschaffende mit wenig Budget könnten bald eine Alternative zu teuren Komponisten oder zum Ankauf recht...

Fernlernen heute: Internetgestützt und qualitätsgesichert
Moderne Fernlehrangebote kommen ohne das Internet (fast) nicht mehr aus: Rund zwei Drittel der Anbieter v...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Technik | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


DSGVO und Fotografie



Kontakt mit Datenschutz



Passat Alltrack



Fotos lizensieren



Geschenke für Männer



DSG und Newsletter



Style 4/2018


Motorwelten Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 DSGVO in der Fotografie Fotografen sollten sich auf den Datenschutz vorbereiten
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net