Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Webmaster  

25.4.2018 10:36      Benutzerkonto

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

DSGVO im Bereich der FotosWegweiser...
Kontaktformulare nach der DSGVO 2018
Google gewinnt User-Zeit von Facebook
DSGVO: Web-Dienste und ADV-Verträge
Keine Muse für das Web
Sandberg Studio Pro USB-Mikrophon im TestFotoserie im Artikel!Video im Artikel!
Mozilla beendet Facebook-Werbung
Player und Plattform für 360-Grad-Inhalte
3D-Projekte im Browser zeichnen
Herausforderung DSGVO
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

DSGVO und Fotografie


 
WebWizard Webmaster
Aktuelles  19.03.2012 (Archiv)

Hosting im Weltraum

Um vor nationalen Gerichtsbarkeiten sicher zu sein, will Pirate Bay künftig aus dem All mit dem Internet verbunden werden. Die geplante Technik klingt spannend.

Die Betreiber des umstrittenen Torrent-Indexers The Pirate Bay wollen neue Wege bei der Flucht vor strafrechtlicher Verfolgung beschreiten. Um das Katz- und Mausspiel mit den nationalstaatlichen Behörden zu beenden, will man zukünftig seine Server in der erdnahen Umlaufbahn betreiben. Zum Start des Projekts 'Low Orbit Server Stations' (LOSS) sollen bald unbemannte Drohnen Richtung Weltall entsandt werden.

'Mit der Entwicklung GPS-gesteuerter Drohnen und günstigem Funk-Equipment mit großer Reichweite sowie kleinen Computern wie dem Raspberry Pi werden wir einen Versuch mit kleinen Drohnen starten, die in einigen Kilometern Höhe schweben werden', kündigten die Hintermänner der 'Piratenbucht' in einem Blogpost an. Dies soll die Vorstufe zum Start von Serverstationen in die Umlaufbahn darstellen, da man sich zunehmend von der strafrechtlichen Verfolgung am Erdboden bedroht sieht. 'Der einzige Weg, das System abzuschalten wäre, unsere Maschinen abzuschießen', so das Statement weiter.

Man rechnet damit, Knoten mit einer Übertragungsrate von über 100 Megabit pro Sekunde auf bis zu 50 Kilometern Höhe deponieren zu können, was für das eigene Proxysystem 'mehr als ausreichend' sein soll. Die Betreiber wagen auch einen Blick in die entferntere Zukunft und träumen davon, eines Tages das Hosting auf die gesamte Galaxie auszudehnen.

Dem Betrieb von LOSS stehen jedoch technische und rechtliche Hürden entgegen. Andreas Schütz, Pressesprecher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, erklärt: 'Der Weltraum beginnt ab 100 Kilometern Höhe und unterliegt internationalem Recht. Darunter greifen die jeweiligen nationalstaatlichen Bestimmungen des Landes, über welchem sich der Flugkörper befindet' Vor behördlicher Verfolgung wäre The Pirate Bay bei 50 Kilometern zumindest theoretisch nicht geschützt.

Um einen Satelliten geostationär zu betreiben, ihn also mit der Geschwindigkeit der Erdrotation mithalten lassen zu können, muss dieser zumindest auf 26.000 Kilometer Höhe transportiert werden, so der Experte. In niedrigerer Umlaufbahn müsste ein Netzwerk an untereinander vernetzten Flugkörpern eingerichtet werden, die untereinander in Verbindung stehen, um flächendeckende Erreichbarkeit zu ermöglichen.

Selbst wenn The Pirate Bay über die Technologie zum Serverbetrieb in Weltraumhöhe verfügen würde, wäre die Legalität des Unterfangens nicht gewährleistet. Denn im All darf nur zu friedlichen Zwecken operiert werden. Ob die Piraten-Server, deren Inhalte möglicherweise geltendes Recht verschiedener Länder verletzen, darunter fallen, müsste zuerst definiert werden, erläutert der Fachmann.

Und selbst unter dieser Vorbedingung bedeutet rechtliche Unantastbarkeit keine Garantie für physischen Schutz. Sollte ein Land die Zerstörung der Pirate-Bay-Infrastruktur im Orbit veranlassen, müsste die Plattform eine entsprechende Klage gegen dieses nach geltendem Recht des eigenen Gerichtsstandorts, der mit Schweden anzunehmen ist, einbringen. Die Erfolgsaussichten eines solchen Prozesses sind angesichts des behördlichen Dauerfeuers auf die Plattform wohl als gering einzustufen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#PirateBay #Weltraum #Hosting #Gericht


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Mit Sat-Web eng im All
Baut man ein Satelliten-Netzwerk zur Versorgung der Erde mit Internet, so wird es eng im Weltall....

Internet - vom Himmel überall nutzbar
Die Virgin Group und der Mobilfunkspezialist Qualcomm investieren in das Unternehmen OneWeb, das mit ei...

Dehnen nach dem Sport
Wer sich sportlich betätigt, sollte seine Muskeln dehnen. Ob es richtig ist, sich in High Heels nack zu b...

Wer fliegt auf den Mars?
Die Maus vom Mars. Wie haben wir diese Serie in der Kindheit geliebt und trotzdem wollen wir nicht in ein...

Am Rand des Weltraumes
Das US-Unternehmen JP Aerospace ermöglicht jedem Menschen den Transport von beliebigen Gegenständen an di...

Pirate-Bay-Zensur macht Proteste
Die Filesharing-Plattform 'The Pirate Bay' wird in Großbritannien nur noch wenige Wochen frei im Internet...

Pirate Bay schützt sich
Die Filesharing-Plattform 'The Pirate Bay' will sich gegen das zunehmend härter werdende internationale D...

Ad Acta: Sopa für die ganze Welt
Per SOPA, einer Gesetzesinitiative rund um das Urheberrecht in den USA, sollten US-Bürger an die Kette ge...

Zensur gegen Torrents?
Im Januar 2011 hat Google damit begonnen Begriffe, die mit Piraterie in Zusammenhang stehen, von den Auto...

Piratebay forciert Tube+
Die Filesharing-Plattform 'The Pirate Bay' hat bislang jegliche Bemühungen der Contentindustrie überlebt,...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


DSGVO und Fotografie



Kontakt mit Datenschutz



Passat Alltrack



Fotos lizensieren



Geschenke für Männer



DSG und Newsletter



Style 4/2018


Motorwelten Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud
 April! April! Aprilscherz! Die besten Scherze im Web zum 1. April.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net