Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Kurzmeldungen  

25.4.2018 22:16      Benutzerkonto

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

Youtube nicht kinderfreundlich?Wegweiser...
Livestatistik zum Internet
Piraterie und Malware
Größter Akku in Australien
Betrug und Alter
Daten im eCommerceWegweiser...
Bitcoins für Radio
Gesunde Sensoren
KI: Evorus wird selbstständig
Klimaschutz: Mikrowelle statt Auto
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

DSGVO und Fotografie


 
WebWizard Kurzmeldungen
Aktuell  25.01.2013 (Archiv)

Lenovo könnte Blackberry kaufen

Der chinesische Compterhersteller Lenovo (ehemals IBM Computer) hat ernsthaftes Interesse an einer Übernehme des taumelnden Blackberry-Bauers Research in Motion (RIM).

Lenovo-Chef Wong Wai Ming hatte auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos gesagt, RIM bei den eigenen Plänen zur Verstärkung der Mobilfunksparte als Option mitberücksichtigen zu wollen. 'Wir werden nicht zögern, wenn sich die richtige Chance bietet', sagte der Lenovo-CEO. An der Börse stieg die RIM-Aktie im nachbörslichen Handel folglich um vier Prozent.

Für Beobachter kommt das Interesse an dem kanadischen Traditionsunternehmen jedoch alles andere als überraschend. In den vergangenen Wochen wurde am Kapitalmarkt, aber auch vom RIM-Management selbst sogar von einer Zerschlagung des Unternehmens in seine Einzelteile gesprochen. Laut dem aus Deutschland stammenden RIM-Firmenchef Thorsten Heins gäbe es mehrere Möglichkeiten der eigenen Auflösung, so etwa den Verkauf der Hardware-Produktion ebenso wie die Lizenzierung der Software, so der Manager erst kürzlich in der 'Welt'.

Dass RIM schon längst gegen die Smartphone-Platzhirsche Apple und Samsung verloren hat, zeigt sich auch in den Geschäftszahlen des Unternehmens. Im abgelaufenen Quartal hatte das Unternehmen beim Verkauf seiner Blackberrys und Playbooks einen Umsatzrückgang von 47 Prozent auf 2,7 Mrd. Dollar hinnehmen müssen. Nichtsdestotrotz war wieder ein Gewinn im einstelligen Millionenbereich angefallen. Anleger sehen mit Spannung der Präsentation des neuen Betriebssystems Blackberry 10 entgegen - auch wenn diese vielleicht zu spät kommt.

Lenovo als potenziell neuer Eigentümer von RIM kann sich den Zukauf leisten. Zudem sind die Chinesen keine Neulinge in Sachen Übernahmen ausländischer Technologie. Lenovo war einst zum Handkuss beim Verkauf der PC-Sparte des Computerpioniers IBM gekommen und hatte diese sehr erfolgreich in das eigene Geschäft integriert. Bleibt abzuwarten, ob sich die RIM-Aktie von ihrem Tief wieder erholt. Nach einst 90 Euro im Frankfurter Handel im Jahr 2009 war das Papier im Herbst 2012 zuletzt auf fünf Euro abgerutscht.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Blackberry #RIM #IBM #Lenovo #China #Kanada


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Motorola geht an Lenovo
Lenovo, der IT-Hersteller, der sich einst die IBM-PC-Sparte einverleibt hat, ergänzt sein Mobile-Geschäft...

Übernahme-Poker an der Wall Street
Trotz enormer Staatsverschuldungen in Europa und in den USA erfreuen sich Megadeals weiter großer Beliebt...

Blackberry wird wieder erfolgreich - relativ
Dem Analystenhaus ABI Research zufolge bleiben 2013 zwar Android und iOS klare Marktführer im Bereich Sma...

Doppel-Handy als RIM-Rettung
Der kanadische Handyhersteller Research in Motion (RIM) Der kanadische Handyhersteller Research in Motion...

Smartphone als Türöffner
Ein neues System namens UniKey soll elektronische Türverriegelungssysteme mit der Flexibilität von Smartp...

RIM: Blackberry ohne Private
Die Kunden, die nicht aus Firmen kommen, müssen sich anders orientieren. Der Hersteller stutzt sich auf d...

RIM an Nokia?
Microsoft und Nokia wollen gemeinsam den Blackberry-Hersteller RIM übernehmen, wie das Wall Street Journ...

Blackberry Tablet: Playbook
RIM hat ein interessantes Tablet-PC-System vorgestellt, das zwar für den Business-Einsatz gedacht ist, da...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


DSGVO und Fotografie



Kontakt mit Datenschutz



Passat Alltrack



Fotos lizensieren



Geschenke für Männer



DSG und Newsletter



Style 4/2018


Motorwelten Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud
 April! April! Aprilscherz! Die besten Scherze im Web zum 1. April.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net