Diese Website verwendet hochwertige Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » News-Links  

30.6.2016 21:28      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   














Neueste Artikel

Speicher im WebWegweiser...
Biegen: Falt-Handy
nulled gehackt
WhatsApp auch am Computer
Zensur und Harry Potter
Kinder daten in Tinder
mehr...








Content Marketing eBook


Aktuelle Highlights

Internet-Festplatten


 
WebWizard News-Links
Technik  19.06.2013 (Archiv)

Roboter werden Menschen ähnlicher

Der japanische Robotiker Hiroshi Ishiguro hat auf dem Global Futures 2045 International Congress in New York mit einer neuen Roboterkonstruktion für Aufsehen gesorgt, die dem menschlichen Vorbild beängstigend nahe kommt.

Der Clou dabei: Der 'Geminoid', so der Name des androiden Gefährten, ist derart gebaut und ausstaffiert, dass er seinem realen Schöpfer zum Verwechseln ähnlich sieht. Bei einer ersten öffentlichen Präsentation staunten die anwesenden Besucher nicht schlecht, als Ishiguro mit seinem künstlichen Look-alike gemeinsam die Bühne betrat. Dieser wurde im Gegensatz zum Forscher allerdings per Fernsteuerung kontrolliert.



'Es ist bereits lange das Ziel der Forscher, menschenähnliche Roboter zu entwickeln', erklärt Ernst Buchberger, Computerwissenschaftler am Center for Medical Statistics, Informatics, and Intelligent Systems der Med-Uni Wien, gegenüber pressetext. Der Experte findet hierbei vor allem den kommunikativen Aspekt interessant. 'Ein Haushaltsroboter würde eine große Erleichterung bringen, wenn der Nutzer sich mit ihm auf sprachliche Weise verständigen kann', ist Buchberger überzeugt. Bei derartigen Überlegungen dürfe aber keinesfalls die 'menschliche Dimension' vergessen werden: 'Als Assistent im Haushalt kann der humanoide Roboter sehr wohl sinnvoll sein. Sie jedoch als Ansprechpartner beispielsweise für alte Menschen einzusetzen, sehe ich jedoch als einen traurigen Ausblick.'

'Das Ende des Informationszeitalters wird sich direkt mit dem Beginn des Roboterzeitalters überschneiden. Wir werden aber keine Welt sehen, in der Menschen und Androide nebeneinander auf den Straßen herlaufen wie in Filmen oder Cartoons. Vielmehr werden Informationstechnologien sukzessive immer weiter mit der Robotik verschmelzen, sodass sie den Leuten nicht mehr als solche auffallen wird', schildert Ishiguro seine Sichtweise der zukünftigen Entwicklung. Seine persönliche Aufgabe sieht er dabei in einer führenden Rolle bei dieser zunehmenden Integration: 'Wir müssen laufend neue wissenschaftliche und technologische Konzepte entwickeln.'

Dass der japanische Forscher seine Prinzipien tatsächlich sehr ernst nimmt, beweist er durch gleich mehrere interessante Projekte. So hat er neben dem 'Geminoid' noch eine ganze Reihe weiterer interessanter Robotermodelle entwickelt. Eines davon, ein modisch gestyltes weibliches Exemplar, wurde sogar bereits eine Zeit lang als interaktive Schaufensterpuppe in der Auslage eines japanischen Geschäfts eingesetzt. 'Der Roboter kam so gut an, dass die Kleidung, die er anpries, sofort ausverkauft war', betont Ishiguro.



Doch seine humanoiden Roboterkonstruktionen rufen nicht immer nur positive Reaktionen hervor. Als er etwa unlängst mit einer ganzen Truppe an Androiden, dem sogenannten 'Android Theater', durch Japan zog, hatte seine Vorstellung in einer Kirche eher ungewollte Folgen. Die Roboter, die bei ihrem Auftritt menschenähnliche Gesten und Mimik zur Schau stellen sollten, taten dies offensichtlich derart überzeugend, dass anwesende Gläubige sofort in einem der weiblichen Exemplare eine verstorbene Märtyrerin wiedererkannten. 'Nachdem ich realisiert hatte, dass meine Roboter zu perfekt waren, bin ich dazu übergegangen, sie mit mehreren kleinen Fehlern zu versehen', so Ishiguro.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Roboter #Androide #Japan #Mensch #Forschung


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Menschliche Roboter
Bis zum Jahre 2029 sollen Roboter klüger als die intelligentesten Menschen sein. Zu diesem waghalsigen Sc...

Emotionen über Kleidung
Neuartige High-Tech-Westen sollen es schaffen, dass Gefühle an den tragenden Menschen ausgesendet werden....

Internet für Roboter
Wissenschaftler der Technischen Universität Eindhoven haben eigenen Angaben zufolge das weltweit erste I...

Arbeit im Büro überflüssig
Viele Bürojobs werden in den nächsten Jahren der Rationalisierung zum Opfer fallen, die Arbeiten werden v...

Fotos: heiße Schlitten aus 'Transformers 4'
Wenn ein neuer Transformers Film in die Kinos kommt freuen sich nicht nur Fans mächtiger Roboter, sondern...

Fliegendes Roboter-Haustier
Die Flugdrohne 'Pet AR' ist nicht nur in der Lage ihrem Besitzer zu folgen, sondern auch dessen Facebook-...

Roboter an der Bar
Währen wir uns in einem Lokal einen netten Barmixer und eine hübsche Begleitung wünschen, arbeiten Wissen...

Autonomes Fahrzeug: Yeti
US-Forscher haben in einem von der National Science Foundation finanzierten Projekt ein autonomes Fahrzeu...

Roboter gegen Laborratte
Als ob das Leben für Laborratten nicht ohnehin schon schlimm genug wäre: Forscher der Waseda University i...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Technik | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Internet-Festplatten



Börse & Seminare



Audi A5 2016



Vorbilder



Sommerreifen & Check



Biografie Angeeckt



Alfa Romeo Giulia


Clubman All4

Aktuell aus den Magazinen:
 Registrierkassen neu Anpassungen und Aprilscherz
 Laute Identitäre Störung Unmut über mitternächtliche Demonstration
 Cabrio-Treffen Kleinhauksdorf Videos und mehr vom heißen Sportwagentreffen
 Bundespräsidentenwahl 2016: Amtliches Endergebnis Alexander Van der Bellen gewinnt gegen Norbert Hofer
 WhatsApp für Windows Endlich auch eine Desktop-Version von WhatsApp

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2016    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net