Diese Website verwendet leckere Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Webmaster  

21.4.2018 12:03      Benutzerkonto

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

Kontaktformulare nach der DSGVO 2018
Google gewinnt User-Zeit von Facebook
DSGVO: Web-Dienste und ADV-Verträge
Keine Muse für das Web
Sandberg Studio Pro USB-Mikrophon im TestFotoserie im Artikel!Video im Artikel!
Mozilla beendet Facebook-Werbung
Player und Plattform für 360-Grad-Inhalte
3D-Projekte im Browser zeichnen
Herausforderung DSGVO
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

DSG-Vertrag


 
WebWizard Webmaster
Suchmaschinen  05.07.2013 (Archiv)

Datenschutz bei Google in der Kritik

Google gerät aufgrund seiner mit März 2012 eingeführten Datenschutzbestimmungen europaweit immer stärker unter Druck. Erste Verfahren werden bereits eingeleitet.

Das britische Information Commissioner's Office (ICO) übt scharfe Kritik unter anderem in Sachen Transparenz und droht mit rechtlichen Schritten, wenn der Konzern nicht nachbessert. Johannes Caspar, der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (HmbBfDI), wiederum hat bereits ein Verwaltungsverfahren eröffnet, da die Google-Richtlinien für nicht datenschutzkonform erachtet werden.

Damit sieht sich Google in Sachen Privatsphäre und Datenschutz in Europa mit einem Flächenbrand konfrontiert. Bereits im Juni gab es scharfe Kritik aus Spanien sowie Frankreich, wo staatliche Datenschutzbehörden bereits mit hohen Bußgeldern gedroht haben. Die französische Commission Nationale de l'Informatique et des Libertés (CNIL) hatte dabei gewarnt, dass unter anderem auch Großbritannien und Deutschland ähnlich vorgehen dürften.

Google öffnet sich zu wenig?

Kern der Kritik an Googles Datenschutzerklärung ist mangelnde Transparenz bezüglich des Umgangs mit Nutzerdaten. 'Insbesondere glauben wir, dass die aktualisierte Richtlinie nicht ausreichend Information bietet, damit britische Nutzer von Googles Diensten verstehen, wie ihre Daten quer über alle Produkte des Unternehmens genutzt werden', so das ICO. Die Erstellung umfassender diensteübergreifender Nutzerprofile erachtet man auch in Hamburg als Problem, ebenso wie die fehlende Festlegung einer Speicherdauer.

'Der Nutzer muss klar darüber informiert werden, welche Daten zu welchen Zwecken Google verarbeitet', betont Johannes Caspar. Er vertritt die Ansicht, dass die aktuelle Datenschutzerklärung durch zahlreiche vagen Formulierungen Google eine praktisch beliebige Datenverwendung erlaubt. Der Konzern hat bis Mitte August Zeit, auf die Vorwürfe zu reagieren, ehe das deutsche Verfahren weiter vorangetrieben wird. Das britische ICO wiederum gibt Google bis 20. September zum Nachbessern, dann könnten weitere rechtliche Schritte folgen.

Keine Entwarnung aus dem Rest Europas

Die scharfe Kritik auf Großbritannien und in Deutschland darf Google freilich nicht überraschen, kommt sie doch nach ähnlichen Vorwürfen aus Spanien und Frankreich nicht unerwartet. Die französische CNIL hatte Google bereits am 20. Juni aufgefordert, seine Datenschutzrichtlinien klarer zu gestalten und beispielsweise vom unbegrenzten Verknüpfen von Nutzerdaten abzusehen, um so französischen Datenschutzbestimmungen zu genügen. Drei Monate hat Google dazu Zeit, sonst droht ein Bußgeld von bis zu 150.000 Euro.

Auch seitens der spanische Agencia Española de Protección de Datos kam es im Juni zur Strafandrohung, sollte Google bei der Datenschutzrichtlinie nicht nachbessern. Zudem hat die CNIL betont, dass ähnliche Schritte in weiteren europäischen Ländern zu erwarten sind. Neben britischen und deutschen Datenschützen stellen demnach auch entsprechende Stellen in Italien und den Niederlanden bereits Untersuchungen an und könnten ebenfalls ein formalrechtliches Vorgehen beschließen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Google #Datenschutz #Gericht #Europa


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Google entfernt aufgrund Datenschutz
Wenn ein User etwa seinen Namen nicht in Google sehen mag, dann steht ihm das aufgrund europäischer Recht...

Datenleck bei Uber
Nachdem die Zentrale des Fahrtendienst-Vermittlers Uber in Amsterdam durchsucht worden ist, in Paris zwe...

Google strafen und zerschlagen?
Die EU leitet ein Verfahren ein, weil Google als Monopol seine Macht missbrauche. Es geht um hohe Strafen...

Datengeschützte Websites? Egal!
Kürzlich haben wir mit Swisscows eine Suchmaschine vorgestellt, die keine Informationen an Google sendet ...

Privatsphäre wird wichtiger
Die nachkommenden Generationen achten viel selbstverständlicher darauf, dass sie nicht verfolgt und aussp...

Open Source gegen Mafia und Geheimdienst
Datenschutz im Internet, Privatsphäre im Social Network, Geheimdienste und Kundendaten, Trojaner im Adblo...

Klagen gegen US-Firmen wegen Prism
Die Datenherausgabe von US-Firmen an den Geheimdienst im Rahmen der Prism-Aktivitäten, die zuletzt in den...

Überwachung durch das Prisma
'Freiheit stirbt mit Sicherheit' heißt es. '100% Privatsphäre und 100% Sicherheit gibt es nicht gemeinsam...

Google Glass fördert neue Probleme
Glass ist eine trendy Zukunftsvision - der auch schon eine Reihe von Mitbewerbern folgen - sondern auch e...

Google informiert User
Der Suchmaschinenbetreiber hat eine neue Website namens 'Gut zu wissen' aktiviert. Die Seite soll Interne...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Suchmaschinen | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


DSG-Vertrag



Kontakt mit Datenschutz



Passat Alltrack



PC-USB-Mikrofon



Geschenke für Männer



DSG und Newsletter



Style 4/2018


Motorwelten Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud
 April! April! Aprilscherz! Die besten Scherze im Web zum 1. April.
 Budapest Tuning Show Heiße Fotos von der AMTS 2018

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net