Diese Website verwendet hochwertige Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » News-Links  

24.7.2016 06:52      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   














Neueste Artikel

Drei Euro mehr bei 3
Speicher im WebWegweiser...
Biegen: Falt-Handy
nulled gehackt
WhatsApp auch am Computer
mehr...








Content Marketing eBook


Aktuelle Highlights

Internet-Festplatten


 
WebWizard News-Links
Internet  04.01.2014 (Archiv)

Web, Überwachung und Medien

Aus medialer Sicht war 2013 ein außerordentliches Jahr mit zahlreichen Höhepunkten und kontroversen Entwicklungen. Das bedeutendste Ereignis war zweifelsohne die brisante Enthüllung rund um die globalen Überwachungs- und Spionagemethoden der NSA.

Sie sorgten für einen weltweiten Sturm der Entrüstung und hatten diplomatische Zerwürfnisse zur Folge. Gleichzeitig haben sich die wirtschaftlichen Umstände innerhalb der Medienbranche weiter verschlechtert. Lebhafte Diskussionen über neue Geschäftsmodelle werden flankiert von schmerzhaften Kündigungswellen. Soziale Medien sind hingegen weiter auf dem Vormarsch und haben in den vergangenen zwölf Monaten mediale Ereignisse entscheidend geprägt.

Wolkige Aussicht für die Cloud

Durch sein Exklusiv-Interview mit dem britischen Guardian hat der ehemalige NSA-Mitarbeiter Edward Snowden den Stein ins Rollen gebracht. Er informierte die Öffentlichkeit über die weitreichenden Abhör- und Spitzelpraktiken der USA und belegte seine Aussagen mit Dokumenten. Ihnen zufolge überwacht die NSA den globalen Internetverkehr, belauscht weltweit Telefonate und fängt Briefe ab.

Die Datensammelwut geht sogar soweit, dass die USA nicht nur mit dem britischen Geheimdienst GCHQ, sondern auch mit namhaften IT-Konzernen kooperiert, darunter Google, Facebook, Apple und Yahoo. Datenschützer und Zivilgesellschaft sind erzürnt angesichts der globalen Spähprogramme PRISM und Tempora. Die scharf kritisierten Entscheidungsträger legitimieren allerdings ihre Überwachungsmaßnahmen mit der potenziellen Abwehr von Terroranschlägen.

Neben ihren Erklärungsversuchen gehen die USA und Großbritannien aber auch selbst in die Offensive. Sie verfolgen den für die Enthüllungen verantwortlichen Whistleblower Snowden und setzen den Guardian sowie dessen investigativen Journalisten Glenn Greenwald massiv unter Druck. Um der US-Justiz zu entkommen, hat Snowden erfolgreich um politisches Asyl in Russland angesucht, nachdem in den Wochen zuvor wilde Spekulationen über seinen zukünftigen Verbleib angestellt wurden. Greenwald lebt weiterhin in seiner Wahlheimat Brasilien.

Als Reaktion auf die Enthüllungen hat die US-Army sogar in all ihren Militäreinrichtungen den Zugang zur Website des Guardian gesperrt. Unterdessen sitzt WikiLeaks-Gründer Julian Assange seit mittlerweile über einem Jahr in der ecuadorianischen Botschaft in London fest. Sein Informant Bradley Manning wurde von einem US-Militärgericht zu 35 Jahren Haft verurteilt.

Medien in der Krise

Mit der Digitalisierung der Berichterstattung gehen in der Medienbranche grundlegende Umstrukturierungen vonstatten. Journalisten werden gekündigt und ganze Redaktionen geschlossen. Eindrückliche Beispiele dafür sind die Sparmaßnahmen beim griechischen Staatsfernsehen und die Schließung der Financial Times Deutschland. Neue Geschäftsmodelle wie die Einführung einer 'Paywall' stehen bei vielen Verlagen auf dem Prüfstand. Dabei gehen die Meinungen über den künftigen Nutzen von ausgewählten Strategien weit auseinander. Über eines sind sich die Experten jedoch einig: Wer Redakteure einspart, spart bei der Qualität.

Journalisten sind allerdings nicht nur von einem drohenden Jobverlust betroffen, sondern waren 2013 auch mit unzähligen Repressalien konfrontiert. Iranische Cyber-Aktivisten hetzen gegen BBC-Mitarbeiter und in Thailand wird ein Journalist wegen Majestätsbeleidigung zu zehn Jahren Haft verurteilt.

Das Internet ist auch im Jahr 2013 für kriegerische und politisch motivierte Zwecke verwendet worden. Insbesondere die als regimenah geltende Syrian Electronic Army hat es mit ihren Cyber-Attacken auf US-Medienhäuser abgesehen. Das Hacker-Kollektiv Anonymous hat daraufhin zurückgeschlagen. Doch nicht nur aus Syrien kamen Angriffe. Die New York Times hatte ebenso mit Attacken aus China zu kämpfen. Das Regime in Nordkorea hat gleichzeitig mit seinen kriegerischen Drohungen gezielt YouTube als Propaganda-Instrument gesetzt.

Social Media erstarkt

Während klassische Medien mit rückläufigen Umsätzen zu kämpfen haben, wird das Web 2.0 mit seinen Social-Media-Kanälen und Blogs immer einflussreicher und aufgrund derer Kontrollfunktion mitunter als 'fünfte Gewalt' bezeichnet. Soziale Medien waren es auch, die einem kreativen jungen Berufsanwärter zu einem Job verholfen haben. Jannic Nielssen hat mit seiner innovativ-witzigen Kickstarter-Kampagne potenzielle Arbeitgeber erfolgreich auf sich aufmerksam gemacht.

Für skurriles Staunen sorgte im Jahr 2013 zudem ein 634-prozentiger Leserzuwachs eines australischen Lokalblattes. Das Modemagazin Vogue provozierte mit eine Fotostrecke zum Hurrikan Sandy. Für einen medienwirksamen TV-Eklat hat unterdessen ein US-Verschwörungstheoretiker gesorgt. Er verlor in einer Talkrunde vollkommen die Contenance.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#2013 #2014 #Medien #Web #Social Media #Überwachung #NSA


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
SMO - Social Media Optimization
Unter SMO versteht man die Anbindung von Unternehmen an die Social Networks....

Ersatz für Safe Harbor gefunden
Max Schrems hat das nach den Enthüllungen von Edward Snowden unangenehme Safe Harbor-Abkommen gerichtlich...

Apple filzt Mitarbeiter
Computergigant Apple muss sich derzeit mit Klagen von Mitarbeitern herumschlagen, die erniedrigende Kontr...

Spionage, Sabotage oder Datendiebstahl
Unternehmen sind die Notrufe und Dienstleister nicht bekannt, die bei typischen IT-Angriffen notwendig si...

Journalisten ausspioniert
Rund zwei Drittel der investigativen Journalisten in den USA befürchten, dass die Regierung ihre Daten sa...

Streaming-Fernsehen - on demand
TV-Sender im Internet sind eigentlich ein alter Hut. Aber der Trend, auch am Fernseher (und Tablet oder P...

Der Boss ist auf Facebook
Immer mehr Menschen nutzen auch während der Arbeitszeit soziale Medien wie Facebook. Was Chefs bei Mitarb...

Mitarbeiter versus Boss
Viele Unternehmen könnten noch innovativer und profitabler wirtschaften, würden sie ihre eigenen Mitarbei...

Facebook im Ehevertrag
Geteilte Informationen in sozialen Medien sind in den USA mit 80 Prozent die häufigste 'neue' Begründung ...

Apple will auf Mitarbeiter verzichten
Der iPhone-Hersteller will die Akkus für seine iPhones bis Ende des Jahres komplett automatisiert herstel...

Googles Verschlüsselungs-Trick
Die Ankündigung von Google, Suchanfragen künftig zu verschlüsseln, wurde als Schlag gegen NSA und die Chi...

Social Media auf der Wall
Die Autoshow 2013 in Wien war nicht nur eine Messe, die Autoneuheiten gezeigt hat. Mit Opel und Peugeot h...

Philippinen und Social Media
Der arabische Frühling sei durch die sozialen Medien unterstützt worden und auch in der Türkei kommt Wind...

Euro im Rückblick
Nach zahlreichen Sparprogrammen und Rettungspaketen erhellt sich der Himmel über Europas Volkswirtschafte...

Jahresrückblick der Technik
Das Technik-Jahr 2013 war geprägt von Erwartungen, die nur bedingt erfüllt wurden: Datenbrillen wie Googl...

Unhöflich wegen Social Web
Die verstärkte Nutzung von Social Media lässt viele User ihre guten Manieren vergessen. Zu diesem Schluss...

Sozialsponsor: Neuer Like-Händler
Der Verkauf von 'Likes' und Fans für Facebook-Seiten wird lukrativer. Ein neuer Anbieter verspricht natür...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Internet | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Internet-Festplatten



Direkte Demokratie



Mercedes GLC



Vorbilder



Zombieland



Biografie Angeeckt



Honda NSX


Bankomatgebühren

Aktuell aus den Magazinen:
 Visitenkarte gegen Stalker Privatsphäre bei neuen Kontakten wahren!
 3 wird teurer 18 Verträge um bis zu drei Euro teurer
 Presseförderung fließt wieder Qualität, Anfütterung oder Marktverzerrung?
 Zombies und Politik Burgenland versus Zombieland?
 Registrierkassen neu Anpassungen und Aprilscherz

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2016    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net