Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » News-Links  

21.2.2017 15:37      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   














Neueste Artikel

LED, die laden
WhatsApp sichert sich ab
Bio-Verschlüsselung per EKG
Erklärvideos als Werbemaßnahme für das Unternehmen
Augmented Reality im Museum
Bitcoin sind 1000 Dollar wert
Beliebteste Passwörter 2016
Austria Domain Hosting schickt PDF-Rechnungen
Fehlende Medienkompenenz in der Jugend
mehr...








grlz #9


Aktuelle Highlights

Werbeabgabe im Web?


 
WebWizard News-Links
Company  16.04.2014 (Archiv)

Google geht in die Luft...

...und trifft dort auf Facebook. Eine neue Spielwiese der Internetriesen eröffnet sich in 20 Kilometer Höhe, von wo aus man die Welt mit Internet versorgen will.

Das hat Google schon bisher erschließen versucht und dabei mit Balloons experimentiert. Diese sind schwer zu steuern, wetteranfällig und relativ klein. Als Facebook nun durch den Kauf von Ascenta massiv in den Bereich der Internet-Drohnen investiert hat und hier Pläne zeigt, zunächst in Entwicklungsländern als Versorger aufzutreten, schwenkt auch Google in die Richtung unbemannter Flugkörper.

Der nunmerige Kauf von Titan Aerospace, an denen auch Facebook Interesse signalisierte, zeigt die Absichten deutlich. Titan entwickelte Drohnen in der Größe von großen Jumbo-Jets, die fünf Jahre ohne Eingriff am Himmel bleiben können. Die Energie kommt von der Sonne, als Dienste übernehmen diese 'Satelliten in der Atmosphäre' Kartographie (Google Maps) genauso wie Internet-Providing (Breitband).

Riesige Drohnen

Die Flugkörper fliegen sehr hoch, aber im Vergleich zur Weltraumtechnik noch eher konventionell - und sie profitieren von der militärischen Forschung der Luftfahrt. Schnelle Antwortzeiten und hohe Bandbreiten sind da genauso möglich wie lange Nutzungszeiten, durch Sonnenenergie steht oberhalb der Wolken eine permanente Energiequelle zur Verfügung. Die Titan-Drohnen können 'ewig' in der Luft bleiben, eine mittlere Nutzungsdauer von fünf Jahren ohne Pause wird angestrebt.



Solche Drohnen sind wesentlich billiger als leitungsbasierte und Mobile-Web-orientierte Verbindungen am Boden, schneller herzustellen und öffnen größere Bandbreiten für die Nutzer. Wenn Google und Facebook sich um die Märkte streiten und deren Versorgung (im Eigeninteresse: Dort warten Kunden mit Milliardengeschäft ohne Mitbewerb!) durchsetzen, dann werden sie bald auch in bereits entwickelte Märkte vordringen.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Facebook #Google #Drohnen #Internet #Provider


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Internet - vom Himmel überall nutzbar
Die Virgin Group und der Mobilfunkspezialist Qualcomm investieren in das Unternehmen OneWeb, das mit ei...

Drohne für gutes Wetter
Mit Hilfe von Unterwasser-Drohnen wollen US-Marine-Wissenschaftler das Wetter künftig bis zu 90 Tage im V...

Drohnen: Nicht nur Amazon testet...
Sie waren ein lustiges Spiel für Freunde von Hubschraubern und Modellflugzeugen. Doch immer mehr werden s...

Ganze F-16 als Drohne
Boeing hat ausgemusterte Kampfjets für den Einsatz als Drohnen umgerüstet. Vergangene Woche hat eine Loc...

Unkrautvernichtung mit Drohnen
Der Staubsauger wird durch Roboter ersetzt, der Rasenmäher genauso. Und nun soll auch noch die Wiese von ...

Kriegsspiele: Laser gegen Drohnen
Die US Navy hat bekannt gegeben, dass sie im Finanzjahr 2014 erstmals eine Laserwaffe auf einem Schiff zu...

Drohnen an den EU-Grenzen
Die Europäische Kommission plant den Einsatz von Satelliten und Drohnen mit Kameras an der Mittelmeergren...

Kamera-Drohne für iPad und iPhone
Ein kleiner Hubschrauber mit Kamera, der bequem von iPod, iPad und iPhone aus gesteuert werden kann, ist ...

Googles fliegende Drohnen
In der Wirtschaftswoche meldet ein deutsches Unternehmen, fliegende und unbemannte Kamera-Geräte an Googl...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Company | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Werbeabgabe im Web?



Heizung: Bedarf berechnen



911 GTS 2017



Mode für das Badezimmer



Lego Batman Kinofilm



Instagram-Fans kaufen



Golf Update 2017


Autoszene 2017

Aktuell aus den Magazinen:
 Keine Strafe Verkehrszeichen war auf falscher Seite montiert.
 Urheberrecht besser durchsetzbar Mit einem Urteil des EuGH werden Werke endlich wertvoller.
 Wellness im eigenen Badezimmer Die Mode- und Technik-Trends für das eigene Badezimmer.
 Golf 2017 Das Facelifting des VW Golf will ein Update sein.
 Nicht nur Anonymisierung Forscher zeigen, dass Anonymität alleine nicht sicher macht

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net