Diese Website verwendet hochwertige Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Kurzmeldungen  

28.5.2016 00:01      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   














Neueste Artikel

Nokia, Microsoft und Foxconn bringen Feature-Phones
Virtual Reality bei 3
1. April, April 2016
Microsoft und Yahoo
Erpressung per Teamviewer-Trojaner
Nackte Pornografie in Instagram
Newsletter schreiben: Tipps gegen Abmeldungen
mehr...








Content Marketing eBook


Aktuelle Highlights

Fotorechte in Social Networks


 
WebWizard Kurzmeldungen
Aktuell  30.10.2014 (Archiv)

Verkaufen in der virtuellen Welt.

Wenn eingekauft wird, dann passiert das immer öfter ausschließlich im Internet. Abgesehen von Lebensmitteln und anderen Haushaltswaren des täglichen Bedarfs findet Shopping online statt.

Die Gründe dafür sind mannigfaltig, angefangen von den Öffnungszeiten über die Möglichkeit mehrere Exemplare eines Kleidungsstücks zur Anprobe daheim zu bestellen oder auch Dinge kaufen zu können, die im Geschäft nicht vorrätig sind, weil es sich um Spezialprodukte handelt. Aber auch von der Verkäuferseite betrachtet bietet ein Online-Shop viele Vorteile, in manchen Branchen ist es sogar ein Muss, zusätzlich zum tatsächlichen Geschäftslokal noch einen Online-Shop zu betreiben.

Individuelle Lösungen sind gefragt

Ein Online-Shop ist dann eine einfache Sache, wenn man Produkte verfügbar hat, die einfach per Mausklick vom Kunden in der gewünschten Menge und Konfiguration gekauft werden können. Soweit, so gut, doch was, wenn man als Handwerker oder Dienstleister seine Erzeugnisse im Internet verkaufen will? Hier sind individuelle Ideen gefragt, um die Besucher der Website nicht nur zum Schauen, sondern auch zum Kaufen zu animieren. Denn wenn aufgrund der Fotos und Beschreibungen Begehrlichkeiten geweckt werden, es aber keine Möglichkeiten gibt, diese vor Ort zu erwerben, wandern die Kunden auf der Suche danach schnell zur Konkurrenz ab. Hier kann es zum Beispiel hilfreich sein, verschiedene Prototypen mit ungefähren Preisen zu präsentieren und die Möglichkeit, sich für ein ähnliches Produkt ein Angebot machen zu lassen, zu hinterlegen.

Die Präsentation des Angebots im Online-Shop ist aber nur eine Sache, die gut überlegt sein will. Neben den wirtschaftlichen sind auch noch einige rechtliche Rahmenbedingungen zu beachten, etwa was Rechte Dritter an Texten, Produktbezeichnungen oder Domain-Namen betrifft. Kommt es hier zu Streitigkeiten, kann der Online-Shop schnell vom Geldbringer zum Geldvernichter werden.

Die Rechnung – ohne geht's nicht

Hat ein Kunde nun etwas aus dem Shop erworben, soll er auch dafür bezahlen. Schon den Betrag auszurechnen, der hier anfällt, kann schwierig werden, besonders, wenn ab 1. Januar 2015 eine neue Umsatzsteuer-Regelung für den Onlinehandel in Kraft tritt. Aber auch sonst ist es wichtig, genau zu wissen, was auf einer Rechnung enthalten sein muss. Denn ist diese nicht ordnungsgemäß ausgestellt, kann der Käufer sich weigern seine Produkte oder Dienstleistungen zu bezahlen, solange bis er eine ordentliche Rechnung erhält.

Letzteres gilt nicht nur Online, sondern ist auch in der „realen Welt“ durchaus ein Thema. Zumeist jedoch eine eher ungeliebtes, kaum jemand befasst sich gerne mit Rechnungslegungsvorschriften, Buchhaltungsregeln oder unterschiedlichen Berechnungsmodalitäten. Essentiell sind diese Dinge für die Existenz eines Unternehmens, auch wenn es nur ein Einzelpersonenunternehmen ist, dennoch. Das Herumjonglieren mit Excel-Sheets oder das Ausformulieren von Rechnungsklauseln ist zeitraubend und oft nicht zielführend. Hier kann es sich als ausgesprochen sinnvoll erweisen, auf eine spezielle Bürosoftware zurück zu greifen, in der Rohformulare für Rechnungen und Buchhaltung bereits vorhanden sind, und man nur noch die eigenen Daten und die Beträge eintippen muss. Dadurch bleibt der Zeitaufwand für die ungeliebte Büroarbeit möglichst gering, und die Ressourcen bleiben frei für die angebotenen Produkte oder Dienstleistungen.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Software #Rechnung #Online-Shop


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Recht und die eigene Website
Ein Leitfaden, der die deutsche und europäische Rechtslage für Websitebetreiber gut erklärt, ist bei Busi...

Pop-up-Stores - Chance oder Nachteil?
Ein großer Trend sind sogenannte Pop-Up-Stores - Geschäfte, die kurz an einem Standort aufpoppen und gena...

Spiel im roten Licht
Ein heißeres Spiel für lange Feiertage steht heute bei uns auf dem Programm. Es geht ins Rotlicht-Milieu ...

Momox - vom Flohmarkt-Handel zum Internet-Riesen
Wer im Internet nicht mehr benötigte Produkte verkaufen mag, machte dies häufig über Kleinanzeigen-Plattf...

Klinger FiBu im Test
Software für Buchhaltung gibt es in jeder Art, Größe und Preisregion. Wir haben uns umgesehen, wo KMU hin...

Elektronische Rechnung ohne Signatur
Damit auch KMU von der elektronischen Rechnungsübermittlung profitieren können, möchte die Wirtschaftskam...

Daten und Maßzahlen
...

Forum: Ihre Meinung dazu!

sonja* 7.11.2014 06:50
Bin sehr froh darüber
Kaufe schon jahrelang online ein. Gehe ungern shoppen. Von zu Hause aus ist es viel bequemer, speziell Kleidung. Wenn ich an die engen Umkleidekabinen denke, ein Graus! . . . [mehr!]
[AufZack Talk] [Forum] [Thread]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Fotorechte in Social Networks



Test: Jaguar XF



Rolls Royce Dawn im Test



Worms im Browser



Fiesta feiern



Straßenfest Südwind



Clubman All4


Ford GT

Aktuell aus den Magazinen:
 Bundespräsidentenwahl 2016: Amtliches Endergebnis Alexander Van der Bellen gewinnt gegen Norbert Hofer
 WhatsApp für Windows Endlich auch eine Desktop-Version von WhatsApp
 Muttertag 2016 Tipps, Rezepte, Gedichte und mehr im Special!
 Pflicht zur Registrierkasse Einführung mit Mai und Juni
 Hilfe statt Handicap Geborgte Beine durch Persönliche Assistenz

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2016    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net