Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Webmaster  

26.4.2018 17:21      Benutzerkonto

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

DSGVO im Bereich der FotosWegweiser...
Kontaktformulare nach der DSGVO 2018
Google gewinnt User-Zeit von Facebook
DSGVO: Web-Dienste und ADV-Verträge
Keine Muse für das Web
Sandberg Studio Pro USB-Mikrophon im TestFotoserie im Artikel!Video im Artikel!
Mozilla beendet Facebook-Werbung
Player und Plattform für 360-Grad-Inhalte
3D-Projekte im Browser zeichnen
Herausforderung DSGVO
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

DSGVO und Fotografie


 
WebWizard Webmaster
Web-Technik  17.02.2015 (Archiv)

Website mit und ohne Captcha gegen Bots schützen

Betreiben Sie ein Forum? Ein eMail-Gateway auf der Website? Oder wollen Sie ein Formular gegen Bots, Crawler und Bösewichte absichern? Dann braucht es eine Erkennung von Menschen.

Es gilt, humanoide Zugriffe von jenen zu unterscheiden, die von Bots - also Computern - kommen. Denken Sie an ein Gästebuch, in dem man einen Beitrag ohne Login absenden kann: Ein Computer hätte leichtes Spiel, hier Spam abzusetzen, wenn Sie Menschen nicht von Computern unterscheiden können. Und hier kommen Captchas ins Spiel.



Begonnen hat hier alles ganz einfach: Im Formular wurden Aufgaben gestellt, die ein User beantworten und lösen musste. Ein Computer war vorerst einmal draussen, wenn ein '1+2=' im Formular stand - hier Intelligenz nachzubauen, war allerdings nur für kurze Zeit ein Aufwand, der Schutz bot. Also wurden Buchstaben und Zahlen so verzerrt gezeigt, dass man selbst mit aufwändiger Zeichenerkennung kaum mehr die Kreativität menschlicher Probanden übertreffen konnte.

Google kennt uns

Doch Computer werden auch leistungsfähiger, Menschen hingegen nicht. Heutige Captchas kann ein User kaum mehr lösen, die Computer kommen aber vermehrt durch. Nun werden neue Ansätze notwendig, um Menschen von Computern zu trennen. Selbst unter Menschen gibt es noch Schädlinge - so wurden schon 'billige' Klicker in Indien und Co. gesichtet, die nur die Captcha-Frage abnahmen, wenn Bösewichte durch entsprechende Fallen gelangen wollten.

Google noCaptcha
Dokumentation reCaptcha

Einen vielversprechenden Ansatz geht derzeit Google mit dem noCaptcha, das das reCaptcha ergänzt (hier werden mit dem Captcha gleichzeitig Bücher decodiert). Erkennt eine Risikoanalyse einen Menschen, so entfällt das Captcha. Kann Google nicht schon so erkennen, wer vor dem Computer sitzt, dann wird weiterhin ein schwieriges Rätsel angeboten. Dieser Aufwand wird da aber wesentlich minimiert, denn Google kennt ohnehin die meisten von uns...

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Captcha #Sicherheit #Website #Computer #Spam


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Spam-Problem: Forum zur Diskussion
Das Problem der Spams ist ein vielschichtiges. Diese Website setzt beim Käufer an, um das Problem zu löse...

Captchas mobil nicht nutzbar
Die verworrenen Zeichen, die als Überprüfung dienen, ob ein Mensch oder ein Roboter (Bot) die Daten eingi...

Flash gegen Bot
Ein neues Werkzeug soll Anwender von automatischen Attackierern unterscheiden helfen, indem aufwändigere ...

Erkennen Sie Facebook?
Schon wieder eine Frage, die zu einem Sicherheitshinweis in der Verwendung von Facebook führt. Dieses Mal...

Lustiges aus dem Web 2.0
Humor ist systemimmanenter Teil des Social Network. Manchmal gewollt, manchmal aber auch nicht. Hier sind...

10% der Spams mit kurzen URLs
Einem kürzlich von Symantecs MessageLabs herausgegebenen Bericht zufolge machen sich professionelle Spamm...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Web-Technik | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


DSGVO und Fotografie



Kontakt mit Datenschutz



Passat Alltrack



Fotos lizensieren



Geschenke für Männer



DSG und Newsletter



Style 4/2018


Motorwelten Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 DSGVO in der Fotografie Fotografen sollten sich auf den Datenschutz vorbereiten
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net