Diese Website verwendet hochwertige Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » News-Links  

23.4.2018 17:06      Benutzerkonto

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

DDOS-Attacken: Woher kommen die Angriffe?
Tarnkappe gegen Gesichtserkennung
Alexa wird böse
Regierung plant Zensur und Überwachung
Vanadiumdioxid statt Silizium?
EDV wird zu kompliziert
Künstliche Gehirne
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

DSG-Vertrag


 
WebWizard News-Links
15.01.2018

Spektrometer für das Smartphone

Künftig kann jeder Handy-Besitzer kontrollieren, ob angebotenes Fleisch frisch oder ein Fleck auf der Haut ein Tumor ist.

Auch lässt sich die Luft auf Schadstoffe überprüfen. Möglich macht das ein Spektrometer, das so klein ist, dass es in ein Smartphone integrierbar ist. Entwickelt haben es Forscher an der Technischen Universität Eindhoven. Es ist ebenso empfindlich wie eine großes Laborgerät, beteuern die Forscher.

Spektrometer beruhen auf dem physikalischen Phänomen, dass jedes Material Licht verschluckt, wenn es angestrahlt wird, und einen Teil reflektiert. Das reflektierte Licht ist wie der Fingerabdruck eines Menschen, ein unverwechselbares Kennzeichen. Laborsysteme teilen das Licht, das auf die Probe geleitet wird, in mehrere Farben (Frequenzen) auf. Die Probe reagiert auf jede Frequenz anders. Das wird auch getrennt erfasst. Diese Technik benötigt Platz, mindestens ein paar Dutzend Zentimeter.

Die Eindhovener Forscher entwickelten eine winzige Falle für Licht, das von der Probe zurückgeworfen wird. Es kann nicht mehr entkommen. Die wenige Mikrometer große Falle ist in eine Membran eingebettet, in der das Licht einen elektrischen Strom erzeugt. Dieser wird gemessen und dient dazu, die Materialeigenschaften der Probe zu identifizieren. Um die Genauigkeit zu erhöhen, setzen die Forscher zwei Membranen ein, deren Abstand sich variieren lässt - und zwar auf ein paar Dutzend Femtometer genau.

Forscher Andrea Fiore glaubt, dass es noch einige Jahre dauert, ehe das Spektrometer in Smartphones eingebaut wird. Sein Team ist jetzt damit beschäftigt, in den Sensor eine Lichtquelle zu integrieren, damit er sich unabhängig von Fremdlicht einsetzen lässt. Letztlich, da ist Fiore sicher, wird das Spektrometer unverzichtbarer Bestandteil von Smartphones werden, wie heute schon die Kamera. Die potenziellen Anwendungen seien unübersehbar. Diabetiker könnten den Sensor nutzen, um ihren Blutzucker zu bestimmen. Er ist auch als Rauchmelder einsetzbar und als Sensor für Stickoxide, die in vielen Städten die zulässigen Grenzwerte oft übersteigen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Smartphones #Spektrometer #Handy #Gesundheit


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Nahrung für Gesundheit prüfen
Das handliche Device 'TellSpec' soll nicht nur Abhilfe bei Lebensmittelallergien schaffen, sondern auch D...

Kleine Raumschiffe forschen
Nicht einmal so groß wie eine Münze und doch vollwertige Weltraumtechnik: Das von einer Forschergruppe um...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


DSG-Vertrag



Kontakt mit Datenschutz



Passat Alltrack



Fotos lizensieren



Geschenke für Männer



DSG und Newsletter



Style 4/2018


Motorwelten Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud
 April! April! Aprilscherz! Die besten Scherze im Web zum 1. April.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net