WebWizard   29.6.2022 21:52    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Webmaster  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Netzneutralität in Gefahr: Konzerne sollen zahlen
Newsletter-Dienstleister - günstig und rechtskonform
Microsoft Edge überholt Apple Safari
Firefox wird 100
Freie Rede ohne Limits
Eltern gegen Social Media
Österreichs Internet wird teuer werdenWegweiser...
Emojis für Teile von Youtube-Videos
2FA ist selten und nervig
Verifizierter Misserfolg?
mehr...









Aktuelle Highlights

Euro-Netz nicht neutral?


 
WebWizard Webmaster
01.07.2003 (Archiv)

Werbeformen im Internet leichter einsetzen

Wer seine Website professionell für Onlinewerbung nutzen möchte, findet nun alle Standards und wichtige Informationen beim Branchenverband.

Die richtige Größe der Werbeform, der passende Platz und die korrekte Technik sind Grundanforderungen an eine Website, die Kunden Werbeflächen zum Verkauf anbieten möchte.

Viele Tipps sind offensichtlich, so ist nur im sichtbaren Bereich befindliche Werbung überhaupt verkaufbar und Werbekunden möchten 'alleine' auf einer Seite sein (nur ein Werbebanner pro Seite). Daneben gibt es aber viele Anforderungen von Agenturen und Werbekunden, die nicht so offensichtlich sind. So ist alleine die Zählbarkeit von Aufrufen und Klicks über eine standardisierte Technik eine Voraussetzung, die nur wenige Websites alleine schaffen.

Zumindest die Rahmenbedingungen und Begriffe erklärt der Branchenverband IAB für den Markt umfassend. Die Vorbereitungen für den erfolgereichen Verkauf von Onlinewerbung können mit diesem Wissen besser gemacht werden.

Standards der Onlinewerbung

Ist die Website angepaßt und hat sie ausreichend Besucher aus einer werberelevanten Zielgruppe, so kann auch an den Verkauf der Werbung gedacht werden. Vermarkter und Adserver-Betreiber sind hier erste Wahl, da sie sich sowohl um Zählung als auch andere technische Anforderungen kümmern können.

Aufnahmekriterien für Websites

Ein eigener Verkauf an potentielle Kunden ist natürlich genauso möglich, wenngleich sich hier der Verkäufer nur bei größeren Websites wirklich rechnen wird. Ideal sind natürlich Kunden aus bestehendem Bekanntenkreis oder aus der Leserschaft der eigenen Website, wo die Argumentation einfacher ist.

Die Onlinewerbung kann ein Teil der Finanzierung einer guten Website sein. Sich rechtzeitig darauf einzustellen und den Anforderungen gerecht zu werden kann sich für ein Onlinemagazin auszahlen!

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Archiv

 
 

 


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting

Aktuell aus den Magazinen:
 Europa ohne Verbrenner Umweltminister wollen 2035 elektrisch fahren
 Fünffachjackpot in Österreich Über 5 Mio. Euro im Topf für richtigen Sechser
 4fach Jackpot in Österreich 4,2 Mio. für richtigen Sechser am Mittwoch
 Netzneutralität Europa gegen Tech-Konzerne
 Daten sind käuflich Studenten ohne Privatsphäre

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple