WebWizard   28.11.2020 18:51    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » News-Links  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Microsoft Teams kostenlos erweitert
Nvidia und Arm: ungewiss
Fake News verbessern MerkleistungWegweiser...
Magenta wird teurer
Zoom mit OBS verbinden und verwendenWegweiser...
Mozilla will Youtube besser machen
Facebook als Nachrichten-Login
Australien in VR
Fake News liveWegweiser...
Reddid mit GalerienWegweiser...
mehr...








USB Mikrofon Set im Test


Aktuelle Highlights

Social Network Webdesign


 
WebWizard News-Links
Meinung  12.08.2006 (Archiv)

ISPA monopolisiert...?

Die Providervereinigung arbeitet auf der einen Seite mit den privaten Anbietern dafür, dass alte Monopole (in diesem Fall das der Telekom) brechen. Auf der anderen Seite unterstützt sie aber ein anderes Monopol und schadet damit der Content-Wirtschaft.

Pikant ist dabei, dass die Content-Provider ebenfalls von der ISPA vertreten werden. Im vorliegenden Fall unterstützt die ISPA nämlich in einem Statement den ORF mit seinen Online-Aktivitäten. Das öffentlich-rechtliche Fernsehen, welches durch Gebühren finanziert wird, bietet online ein umfangreiches Angebot an Diensten an. Wettbewerbsverzerrend, wie andere Online-Anbieter meinen.

Ähnlich wie in anderen Staaten sollte in Österreich der nicht im öffentlich-rechtlichem Interesse befindliche Bereich nicht durch einen gebührenfinanzierten Betrieb forciert werden und damit der freien Wirtschaft Umsätze wegnehmen. Die Idee, die interne Struktur im ORF entsprechend vorzubereiten (zu schwächen) scheint bei der ISPA aber nicht positiv aufgenommen worden zu sein. Dabei sollte die Entwicklung schon viel weiter sein, fordern beispielsweise Print-Vertreter, deren Onlineangebote keine Rückendeckung von öffentlicher Seite haben und sich selbst finanzieren müssen. In Deutschland beispielsweise sind die Angebote der Nicht-Privaten-Sender in Inhalt und Werbemöglichkeiten eng beschränkt. Ein orf.at wäre dort undenkbar.

Meinung: Peter F. Mayer/Telekom-Presse

Unter den Content-Anbietern in Österreich rumort es daher. Sie fühlen sich von ihrer Vertretung nicht vertreten und von öffentlich-rechtlichen Monopolen im freien Wettbewerb beschränkt.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Richtungsentscheidung in der ISPA
Die Providervereinigung ISPA - Internet Service Provider Austria - hat einen neuen Vorstand gewählt. Eine...

Einzinger EuroISPA-Präsident
Kurt Einzinger, Generalsekretär der ISPA (Internet Service Provider Austria) wurde nun zum Präsidenten de...

Öffentlich-rechtliche Grenzen
In Deutschland sind die gebührenfinanzierten öffentlichrechtlichen Sender schon immer so begrenzt worden,...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Meinung | Archiv

 
 

 


WC-Papier-Rechner


Tier-Kalender-Gewinnspiel


Cupra Formentor Sport-SUV


Volkswagen ID.4


Hybrid-Events


Oldtimer im Autokino


Toyota Prius Solar


Action im Driving Camp

Aktuell aus den Magazinen:
 Förderung Elektroautos 2021 Österreich subventioniert Stromer weiter
 Gratis MS Teams Videokonferenzen kostenlos
 Gastroregistrierung illegal? Kritische Datenschutz-Beurteilung in Wien
 Youtube beutet Werbung aus Geld auch von Nicht-Partnern
 Luft vor Viren reinigen Geräte für den Innenraum

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple