WebWizard   4.7.2022 10:17    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » News-Links  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Strom drahtlos
Solarstrom in der Nacht
Versionshistorie für Apps?
Menschlichere Roboter
Bewegen statt laden
Twitter und Depression
VPN ins Internet verwenden?
Tiktok-Mods klagen an
Selenskyi-Fake gelöscht
Twitter markiert mehr
mehr...









Aktuelle Highlights

Euro-Netz nicht neutral?


 
WebWizard News-Links
Link-Tipp  23.08.2007 (Archiv)

Social Networks für die Elite

Die Oberschicht sucht auch im Internet ihresgleichen. Wenn ein Social Network verwendet wird, dann am besten eines, das der Pöbel nicht nutzt. So entstehen kleine, aber feine Social Networks im Internet.

Die Schönen und Reichen wollen häufig nicht nur in der realen, sondern auch in der Online-Welt am liebsten unter sich sein. In den USA trifft sich die High-Society mittlerweile in exklusiven und bewusst klein gehaltenen Social-Networks, um im Web Kontakte zu anderen Vertretern der Oberschicht zu knüpfen.


Es ist schwer, reich zu sein. Online findet man nun gleichwertige Gesprächspartner.

Wie Business Week berichtet, sind den Reichen herkömmliche Networking-Portale wie MySpace und Facebook schlichtweg nicht gut genug. 'Viele Social Networks haben eine sehr niedrige Qualität', meint beispielsweise Roger Allen Conner, der mit 22 Jahren bereits eine eigene Consulting-Firma betreibt und nach 'hochwertigen' Kontakten sucht. Auf Seiten wie MySpace seien die Nutzer meist überhaupt nicht gut vernetzt und könnten daher auch keine wichtigen Kontakte bringen, meint Conner, der Ausschau hält nach einflussreichen Leuten, die Privatjets besitzen und in Nobelhotels übernachten.

Der 22-Jährige ist mit dieser Meinung nicht allein. Nach und nach schießen derzeit exklusive Plattformen - eine Art Online-Country-Clubs - aus dem Boden, deren Mitglieder handverlesen und nach Kriterien wie dem Einkommen ausgewählt sind.

Private Communities wie 'aSmallWorld' achten ganz bewusst darauf, klein zu bleiben. Eine Mitgliedschaft ist ausschließlich über eine persönliche Einladung zu bekommen. 'Es ist auch bei uns möglich, exklusive Gruppen einzurichten und diese durch entsprechende Zugangskriterien nur einem bestimmten Personenkreis zugänglich zu machen. Man kann durchaus innerhalb einer großen Communty Raum für kleinere eigenständige Netzwerke bieten. Bei Xing gibt es davon derzeit rund 7.000,' meint Daniela Hinrichs, Pressesprecherin des deutschen Businessportals Xing.

Die Meinungen über die Netzwerkportale der Oberschicht sind naturgemäß geteilt. Während die einen von Snobs sprechen, bemängeln andere wieder, dass die Plattformen nicht exklusiv genug wären.

Werbetreibende für Luxusartikel haben die Privat-Plattformen inzwischen auch für sich entdeckt und hoffen, dort direkt jene Zielgruppe zu erreichen, auf die ihre Waren ausgerichtet sind. So werden auf aSmallWorld Anzeigen für Yachten, Jaguars und Cartier-Uhren geschalten. Und auch als Eventplaner fungieren die Netzwerkportale der Superreichen. Täglich werden aktuelle Veranstaltungen aus den Metropolen der Welt gelistet und darüber informiert, wo sich die High-Society trifft. Manche Events werden auch von Mitgliedern initiiert, um einen ausgewählten Personenkreis auch persönlich kennenlernen zu können.

pte

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Yachten für Millionäre
Mehr Milliardäre, die aufgrund der COVID-19-Pandemie besonders motiviert sind, Menschenmassen aus dem Weg...

Cartier
Cartier gehört zum Luxuskonzert Richemont aus der Schweiz, ist aber eine französische Uhrenmarke. Louis-F...

Eliten statt Demokratie
In der Theorie haben es Internet und Social Media jedem individuellen User ermöglicht, sich am Meinungsbi...

Social Web bestärkt eigene Meinung
Mit der fortschreitenden Personalisierung des Internets wird es für den einzelnen Nutzer immer einfacher ...

Xing wird erneuert
Das Business-Network Xing verpasst sich eine neue Oberfläche. Bald wird aus dem Kontakt-System ein weiter...

Unzufriedenheit mit dem Lohn
Eine alarmierende Statistik von SORA und IFES hat die Arbeiterkammer Oberösterreich präsentiert. Demnach ...

Google verbindet Freunde
Google Friend Connect nennt sich Googles Ansatz, Social Networks zu verknüpfen. Dazu wählt man einfache W...

Google nach Facebook Deal
Microsoft setzt einen Fuß bei Facebook, einem führenden Social-Network, in die Tür. Google bleibt dort fo...

Microsoft steigt bei Facebook ein
Nur 1,6% Firmenanteile übernimmt Microsoft, aber gleichzeitig auch die Vermarktung der Werbeflächen diese...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Link-Tipp | Archiv

 
 

 


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting

Aktuell aus den Magazinen:
 Krypto und NFT Regulierung kommt in Europa
 Europa ohne Verbrenner Umweltminister wollen 2035 elektrisch fahren
 Fünffachjackpot in Österreich Über 5 Mio. Euro im Topf für richtigen Sechser
 4fach Jackpot in Österreich 4,2 Mio. für richtigen Sechser am Mittwoch
 Netzneutralität Europa gegen Tech-Konzerne

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple