WebWizard   22.10.2021 14:44    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Automatisches Löschen vernichtet Beweise
Online-Hass in der Politik
Kommunikation bei HeimarbeitWegweiser...
Sucht nach Smartphones
Faktenprüfer und KIWegweiser...
150 Mio. plaudern mit Xiaoice
Junge Opfer von CybercrimeWegweiser...
Cybercrime steigt
Jugend wird depressiverWegweiser...
China zensiert mehr
mehr...








BMW iX


Aktuelle Highlights

Streaming testen


 
WebWizard Kurzmeldungen
Web-Marketing  27.09.2007 (Archiv)

Klickbetrug steigt weiter

In einem Interview mit Forbes (USA) hat Tom Cuthbert von Clickforensics neue Zahlen zum Klickbetrug bei Google-Textanzeigen angegeben. Entgegen den Aussagen von Googles Boss Eric Schmidt würde der Betrug stark zunehmen, hört man da.

   
Zwischen 15,8 und 25% liegt der Betrug laut Clickforensics (nach 14,8 bis 22% noch drei Monate zuvor). Google selbst gibt den Wert unter 10% an und versichert, dass 98,8% der betrügerischen Klicks bereits gefiltert werden, bevor Geld dafür fließt.

Clickforensics gibt jedoch detaillierte Angaben zu den gefundenen Auffälligkeiten. So sei es nicht selten, dass auf der Folgeseite nach dem Klick versucht wird, den betrügerischen Klick zu verschleiern. Wenn jedoch viele User exakt die gleiche Anzahl Seiten aufrufen und dafür immer die selbe Zeit brauchen, dann sei naheliegend, dass eine Maschine menschliches Verhalten nachahmt.

Tom Cuthbert sieht in dem Problem System: Da Google selbst dann verdient, wenn ein Click unrechtmäßig erfolgt, sei das Interesse am Abstellen desselben gering. Er sieht auch in der undurchsichtigen Blackbox der Abrechnung und den irreführenden Angaben von Google eine Ursache für die Probleme.

Doch alleine durch Analytics und die Auswertungen der Kunden sollte Google ein vitales Interesse daran haben, dass Betrüger nicht die Oberhand bekommen. Insoferne dürfte die Wahrheit irgendwo in der Mitte liegen: höher, als vom Anbieter zugegeben aber unproblematischer, als es die Kritiker sehen. Zumindest darf man das für die Kunden hoffen.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Xindi betrügt Werber
Das Botnetz 'Xindi' betrügt Werbende um Millionen, so der Fraud-Protection-Spezialist Pixalate. Es missbr...

Klickbetrug: Neue Vorwürfe
Ben Edelman hat wieder fleissig gesammelt, was Adware auf Computern bei Usern so anstellen kann. Verursac...

Mehr Klick-Betrug
Die Klickbetrüger werden nach aktuellen Daten von Clickforensics immer aktiver. Schon über 17% der Klicks...

Klickbetrug steigt
Clickforensics hat für die Textanzeigen in den Suchmaschinen und auf Websites weitere alarmierende Zahlen...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Web-Marketing | Archiv

 
 

 


Reifen für den Winter


Jaguar F-Type R


Tuning Days Wieselburg


Boldmen


Vienna Pride 2021


BMW M4 Gran Coupe


Games Zukunft

Aktuell aus den Magazinen:
 Zensur in China Vertrauenswürdige Quellen als Filtermittel
 5fach-Jackpot bei Lotto 6 aus 45 4,2 Mio. Euro zusätzlich auszuspielen
 Mit Sicherheit weniger Umsatz User wollen Einfachkeit statt Sicherheit
 Vierfachjackpot und Jackpot Zwei Ränge im Lotto 6 aus 45 mit großen Gewinnen
 Instagram und Essstörungen Junge Mädchen mit Problematischem konfrontiert

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple