WebWizard   4.7.2022 12:05    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Mobile  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Privatsphäre für Kinder
5G zu teuer
Smartphones bekommen USB-C-Lader
iOS macht schlechteren VerkehrWegweiser...
Smartphones helfen Kindern bei der DiätWegweiser...
Games steigern Umsatz am SmartphoneWegweiser...
Social Media erst ab 13?
Entzug mit Tiktok
Offenere Podcast-User
Gesundheitsapps unbeliebt
mehr...









Aktuelle Highlights

Euro-Netz nicht neutral?


 
WebWizard Mobile
Software  19.12.2009 (Archiv)

Fennec statt Appstores

ABI Research hat diese Woche einen dramatischen Anstieg der App-Downloads auf Smartphones bis 2014 vorhergesagt, doch die Analysten haben die Rechnung womöglich ohne Mozilla gemacht.

Denn Fennec, der mobile Firefox, könnte das Ende der App Stores einläuten, indem er das Erstellen von Apps quer über diverse Geräte und Betriebssysteme leicht macht.

'Jeder, der JavaScript und HTML beherrscht, kann eine großartige App entwickeln ohne sich in eine spezifische Smartphone-Plattform einzuarbeiten', sagt Jay Sullivan, Vice President of Mobile bei Mozilla, gegenüber PC Pro. Mit der laut Mozilla schnellsten JavaScript-Engine aller Handy-Browser soll Fennec den Übergang zu Web-Applikationen für Handys erleichtern.

Ein Problem für Entwickler in der heutigen Smartphone-Welt ist, dass Applikationen für jedes Betriebssystem von Android bis webOS separat programmiert werden müssen. Sullivan ist der Ansicht, dass das zu wachsenden Frustrationen bei Entwicklern führen wird, sei es aufgrund der vielfachen Qualitätssicherung, der schieren Menge an erforderlichen Entwicklergeräten oder der Herausforderung, ein Sicherheitsupdate durch den iPhone-Approval-Prozess zu bekommen.

'Ich denke, sie werden ins Web abwandern', meint der Mozilla-Mitarbeiter daher. Dieser Prozess werde allerdings eine Zeit dauern. 'In der Übergangsphase werden Apps sehr erfolgreich sein. Aber langfristig wird das Web wie immer gewinnen', ist Sullivan überzeugt. Der mobile Firefox soll dazu nicht zuletzt dank Desktop-ähnlicher Funktionalität Entwickler zum Wechsel animieren.

Konzeptionell klingt eine Smartphone-Welt, in der nur mit Web-Applikationen gearbeitet wird, durchaus plausibel. Immerhin sind Online-Anwendungen auch im Desktop-Segment bereits so sehr zum Trend geworden, dass auch Microsoft mit seiner nächsten Office-Version diesem folgt. Für Netbooks wiederum hat Google mit Chrome OS bereits ein Betriebssystem angekündigt, das nur Web-Applikationen nutzen wird.

In der Praxis ist ein wenig Skepsis angebracht. Apple wird Fennec wohl ebenso wenig mit offenen Armen auf dem iPhone willkommen heißen wie jeden anderen Fremdbrowser. Somit wird das Unternehmen sein großes Stück vom App-Kuchen wohl nicht nur gegen Konkurrenzplattformen, sondern auch gegen die Gefahr aus dem Web verteidigen können. Auf die Entwicklung bei vergleichsweise offeneren Betriebssystemen, zu denen in dieser Hinsicht auch Windows Mobile gehört, darf man aber gespannt sein.

Fennec muss indes erst einen offiziellen Markstart erleben. Gerüchteweise soll die bislang im Beta-Stadium befindliche Version für Nokias Maemo noch vor dem Jahreswechsel erscheinen. Für andere Betriebssysteme wird es zumindest bis 2010 dauern.

pte

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Fennec #Mozilla #Apps



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
CMS und Shop aus der Google-Cloud
Die Google App Engine ist ein Speicherplatz und Serverdienst bei Google, der Websites auch direkt aus der...

Eigene App in wenigen Minuten
Per Assistent zur eigenen App und das kostenlos für iOS und Android? Genau das ist möglich, und noch mehr...

Apple zensiert 5000 Apps
Der US-Computerriese Apple hat in seinem App Store ein strengeres Regelwerk eingeführt, das seine Kunden ...

3 Mrd. Downloads im App Store
Apple hat heute bekannt gegeben, dass mehr als drei Milliarden Apps von iPhone- und iPod touch-Nutzern au...

Verspätung bei Firefox 3.6 und 4.0?
Firefox 3.5.5 ist gerade im Download, eigentlich hätte noch Version 3.6 in diesem Jahr erscheinen sollen....

Kindle als iPhone-App international verfügbar
Die Kindle-App für das iPhone ist ab sofort international in den Appstores verfürgbar. Eine Spracheauswah...

Sex am iPhone?
Apple hat ja jede Menge Apps in seinem Store für das iPhone und den iPod. Und viele Downloads. Aber kaum ...

iPhone Apps als Nachrichtenzentrale
In den knapp zwei Jahren seit seiner Markteinführung hat das iPhone von Apple nicht nur die Mobilfunkbran...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Software | Archiv

 
 

 


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting

Aktuell aus den Magazinen:
 Krypto und NFT Regulierung kommt in Europa
 Europa ohne Verbrenner Umweltminister wollen 2035 elektrisch fahren
 Fünffachjackpot in Österreich Über 5 Mio. Euro im Topf für richtigen Sechser
 4fach Jackpot in Österreich 4,2 Mio. für richtigen Sechser am Mittwoch
 Netzneutralität Europa gegen Tech-Konzerne

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple