WebWizard   18.4.2024 04:21    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Mobile  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Partner mit Smartphone ausspioniert?Wegweiser...
Mobile-Gaming - Handheld-PCs
Teens ohne Grenzen im Internet
2,5 Stunden am Smartphone täglich
DMA-Verpflichtung nicht erfüllt
Mobiles Web kostspieliger
Sechsjährige mit Smartphone
Teams in 3D
Stille Nacht ohne Smartphone
mehr...








50 Jahre Porsche Turbo


Aktuelle Highlights

Medien mit KI


 
WebWizard Mobile
Mobile-Web  14.12.2010 (Archiv)

Netzneutralität im Mobile Internet

Große Mobilfunker in Europa fordern erneut Zahlungen von Internet-Diensten, weil deren Daten über die Leitungen zum Kunden geschickt würden. Die Forderung entspricht dem Gegenteil des freien Internet wie es heute existiert.

Die großen europäischen Handynetzbetreiber France Telekom/Orange, Telecom Italia und Vodafone haben Unternehmen wie Facebook, Apple und Google aufgefordert, künftig einen Teil der Kosten des rapiden Anstiegs der mobilen Internetnutzung zu tragen, berichtet der britische Guardian. Schließlich sind es gerade die Dienste dieser Unternehmen, die für steigenden Datenmengen verantwortlich seien, so die Begründung. Von der Gegenseite ist jedoch mit heftigem Widerstand zur rechnen.

Die Forderung widerspricht schließlich dem Prinzip der Netzneutralität: Unternehmen, die Datennetze anbieten, sollen anderen Firmen nichts für die Daten verrechnen, die über die Netze verbreitet werden. Die Handynetzbetrieber geraten jedoch ihrerseits immer stärker unter Druck. Mittels unterschiedlicher Software ist es für Nutzer mittlerweile einfach, die Datenkapazitäten der Anbieter je nach Aufenthaltsort zu vergleichen. Die Konkurrenz zwingt die Unternehmen dadurch stetig zu neuen Investitionen in die Infrastruktur.

Die scheinbar falsche Kalkulation der Telekom-Unternehmen führt nun zu Geld-Forderungen an der anderen Seite der Wertschöpfungskette. Immer wieder wurde versucht, hier neue Einnahmequellen zu erschließen. Dass damit das Ende der Innovationskraft junger Unternehmen im Web manifestiert wäre, ist klar. Und auch insgesamt wäre das Internet mit einer Ungleichbehandlung der Inhalte in dieser Art schnell am Ende: Wenn einmal je nach Datenart unterschiedlich abgerechnet werden kann, wird das auch beim User gemacht. Und der darf dann nach 1000 Frei-eMails womöglich zahlen wie bei den SMS - von Video-Downloads ganz zu schweigen...

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Internet #Web #Netzneutralität #Mobile Internet



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Krone und Kurier wieder mobil
Mit eigenen Tarifen und dem Namen 'Krone mobile' bzw. 'K mobil' starten die Mediaprint-Zeitungen im A1-Ne...

Netzneutralität durch Regulation
Die Behörden, die den Telekombereich regulieren, mussten sich nach zu vagen Vorgaben ihr eigenes Regelwer...

Netzneutralität gerichtlich eingeschränkt
Die deutschen Gerichte erlauben Eingriffe in die Netzneutralität, wenn Rechteinhaber der Musik- und Filmi...

Fauler Kompromiß: Netzneutralität gegen Roaming
Die EU konnte das Versprechen, Roaminggebühren abzuschaffen, nicht mehr zurückziehen. Entgehende Gewinne ...

Adblocker und Netzneutralität
Nun geht es 'mobile' los: Nach der Ankündigung eines Adblocker-Herstellers, dass ein Mobilfunker in Europ...

Netzneutralität in Europa
Die EU soll das Internet von der Freiheit befreien, mit der es Innovationskraft und Unabhängigkeit im Int...

Ende der Netzneutralität?
Von der EU kommen laut Handelsblatt neue Vorgaben. Neelie Kroes, die schon in der Datenschutzdebatte Prob...

Fragmentierung und Netzneutralität
Das Jahr 2012 ist spannend wie schon lange nicht für Web-Anbieter. Die wesentlichen Herausforderungen für...

Videothek in Facebook
Warner Bros. hat seine Onlinevideothek direkt in Facebook integriert. Man geht dort also mit den eigenen ...

Kommunikation per Podcast
Für den Web-User ist es womöglich schon bald überflüssig, sich am PC durch verschiedenste Online-Netzwerk...

Der Titan erwacht
Facebook erweitert sein Nachrichtensystem, seit die ersten Meldungen über das 'Webmail' von Facebook aufg...

Facebook und Apple gefährden das Web
Der Erfinder des heutigen Internet, wie Tim Berners-Lee gesehen wird, warnt vor aktuellen Entwicklungen. ...

Tablet PC von Google
Das iPhone hat Google mit dem Nexus nicht stoppen können, aber immerhin verbreitet sich Android durch Par...

Netzneutralität vor dem Fall
Google und Verizon standen in Verhandlungen. Es ging um die Neutralität der Provider beim Übertragen von ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Mobile-Web | Archiv

 
 

 


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric

Aktuell aus den Magazinen:
 EV5 Kia zeigt das SUV in Europa
 2,8 Mio. warten Dreifackjackpot in Österreich
 Menschenrechte Missbrauch im Namen des Klimas?
 Vierfachjackpot 4,5 Mio. im Topf im Lotto in Österreich
 Aprilscherze im Web 2024 kann lustig werden!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple