WebWizard   21.5.2022 18:46    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Mobile  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Games steigern Umsatz am SmartphoneWegweiser...
Social Media erst ab 13?
Entzug mit Tiktok
Offenere Podcast-User
Gesundheitsapps unbeliebt
Kinder stärker vor dem BildschirmWegweiser...
Interaktive Kriegs-Karte
Ältere ignorieren Gesundheits-Apps
Junge fotografieren immer mehrWegweiser...
Multiplayer am Handy
mehr...








Elektro-Maserati


Aktuelle Highlights

Technik für Remote-Gäste


 
WebWizard Mobile
Mobile-Web  14.12.2010 (Archiv)

Netzneutralität im Mobile Internet

Große Mobilfunker in Europa fordern erneut Zahlungen von Internet-Diensten, weil deren Daten über die Leitungen zum Kunden geschickt würden. Die Forderung entspricht dem Gegenteil des freien Internet wie es heute existiert.

Die großen europäischen Handynetzbetreiber France Telekom/Orange, Telecom Italia und Vodafone haben Unternehmen wie Facebook, Apple und Google aufgefordert, künftig einen Teil der Kosten des rapiden Anstiegs der mobilen Internetnutzung zu tragen, berichtet der britische Guardian. Schließlich sind es gerade die Dienste dieser Unternehmen, die für steigenden Datenmengen verantwortlich seien, so die Begründung. Von der Gegenseite ist jedoch mit heftigem Widerstand zur rechnen.

Die Forderung widerspricht schließlich dem Prinzip der Netzneutralität: Unternehmen, die Datennetze anbieten, sollen anderen Firmen nichts für die Daten verrechnen, die über die Netze verbreitet werden. Die Handynetzbetrieber geraten jedoch ihrerseits immer stärker unter Druck. Mittels unterschiedlicher Software ist es für Nutzer mittlerweile einfach, die Datenkapazitäten der Anbieter je nach Aufenthaltsort zu vergleichen. Die Konkurrenz zwingt die Unternehmen dadurch stetig zu neuen Investitionen in die Infrastruktur.

Die scheinbar falsche Kalkulation der Telekom-Unternehmen führt nun zu Geld-Forderungen an der anderen Seite der Wertschöpfungskette. Immer wieder wurde versucht, hier neue Einnahmequellen zu erschließen. Dass damit das Ende der Innovationskraft junger Unternehmen im Web manifestiert wäre, ist klar. Und auch insgesamt wäre das Internet mit einer Ungleichbehandlung der Inhalte in dieser Art schnell am Ende: Wenn einmal je nach Datenart unterschiedlich abgerechnet werden kann, wird das auch beim User gemacht. Und der darf dann nach 1000 Frei-eMails womöglich zahlen wie bei den SMS - von Video-Downloads ganz zu schweigen...

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Internet #Web #Netzneutralität #Mobile Internet



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Krone und Kurier wieder mobil
Mit eigenen Tarifen und dem Namen 'Krone mobile' bzw. 'K mobil' starten die Mediaprint-Zeitungen im A1-Ne...

Netzneutralität durch Regulation
Die Behörden, die den Telekombereich regulieren, mussten sich nach zu vagen Vorgaben ihr eigenes Regelwer...

Netzneutralität gerichtlich eingeschränkt
Die deutschen Gerichte erlauben Eingriffe in die Netzneutralität, wenn Rechteinhaber der Musik- und Filmi...

Fauler Kompromiß: Netzneutralität gegen Roaming
Die EU konnte das Versprechen, Roaminggebühren abzuschaffen, nicht mehr zurückziehen. Entgehende Gewinne ...

Adblocker und Netzneutralität
Nun geht es 'mobile' los: Nach der Ankündigung eines Adblocker-Herstellers, dass ein Mobilfunker in Europ...

Netzneutralität in Europa
Die EU soll das Internet von der Freiheit befreien, mit der es Innovationskraft und Unabhängigkeit im Int...

Ende der Netzneutralität?
Von der EU kommen laut Handelsblatt neue Vorgaben. Neelie Kroes, die schon in der Datenschutzdebatte Prob...

Fragmentierung und Netzneutralität
Das Jahr 2012 ist spannend wie schon lange nicht für Web-Anbieter. Die wesentlichen Herausforderungen für...

Videothek in Facebook
Warner Bros. hat seine Onlinevideothek direkt in Facebook integriert. Man geht dort also mit den eigenen ...

Kommunikation per Podcast
Für den Web-User ist es womöglich schon bald überflüssig, sich am PC durch verschiedenste Online-Netzwerk...

Der Titan erwacht
Facebook erweitert sein Nachrichtensystem, seit die ersten Meldungen über das 'Webmail' von Facebook aufg...

Facebook und Apple gefährden das Web
Der Erfinder des heutigen Internet, wie Tim Berners-Lee gesehen wird, warnt vor aktuellen Entwicklungen. ...

Tablet PC von Google
Das iPhone hat Google mit dem Nexus nicht stoppen können, aber immerhin verbreitet sich Android durch Par...

Netzneutralität vor dem Fall
Google und Verizon standen in Verhandlungen. Es ging um die Neutralität der Provider beim Übertragen von ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Mobile-Web | Archiv

 
 

 


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting


Infected Rain

Aktuell aus den Magazinen:
 Doppelter Jackpot Wieder Jackpot in zwei Rängen
 Moskwitsch statt Lada/Renault Renault zieht sich aus Russland komplett zurück
 CO2 durch Homework Klima wird durch Home-Work nicht verbessert
 Dreifachjackpot und Zweifachjackpot Mehrfacher Topf im ersten und zweiten Rang!
 Edge vor Safari Chrome-Browser weiterhin weit in Führung

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple