WebWizard   5.7.2022 06:21    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » News-Links  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Strom drahtlos
Solarstrom in der Nacht
Versionshistorie für Apps?
Menschlichere Roboter
Bewegen statt laden
Twitter und Depression
VPN ins Internet verwenden?
Tiktok-Mods klagen an
Selenskyi-Fake gelöscht
Twitter markiert mehr
mehr...









Aktuelle Highlights

Euro-Netz nicht neutral?


 
WebWizard News-Links
Internet  18.01.2011 (Archiv)

Cyberkrieg wird nicht kommen

Die Gründe dafür umfassen den guten Schutz vieler kritischer Computersysteme vor bekannten Bedrohungen ebenso wie die Annahme, dass wohl kaum jemand einen rein virtuellen Krieg führen würde.

Cyberwaffen allerdings sind weit verbreitet und werden bald allgegenwärtig, warnen die Studienautoren Peter Sommer und Ian Brown. 'Es ist unwahrscheinlich, dass es je einen echten Cyberkrieg gibt', heißt es aber in einer aktuell von der OECD veröffentlichte Studie zum Thema Internet Security.

Grundsätzlich rechnen die beiden Sicherheitsexperten damit, dass die meisten Cybersicherheits-Probleme räumlich und zeitlich eher begrenzt ausfallen werden. Als ein globales Katastrophenszenario zeichnet die OECD-Studie allerdings den erfolgreichen Angriff auf grundlegende Elemente der Internet-Infrastruktur. Davon abgesehen ist ein globaler Internet-Schock aber unwahrscheinlich - wenngleich die Sonne einen solchen auslösen könnte.

Gegen einen echten Cyberkrieg spricht den Experten zufolge der gute Schutz wichtiger Systeme vor bekannten Lücken und Malware ebenso wie die Tatsache, dass die Auswirkungen von Attacken schwer vorhersagbar sind. Außerdem ist der Studie zufolge davon auszugehen, dass Cyberangriffe wohl immer in Verbindung mit realweltlichen Angriffen stehen werden. Ein rein virtueller Krieg ist also eher auszuschließen, vielmehr wird der Cyberspace zum zusätzlichen Schauplatz.

Von den beiden echten Katastrophenszenarien für den Cyberspace, welche die OECD-Studie anführt, hat eines wenig mit Cybersicherheit zu tun. Es ist die Sonnenaktivität, die ein kaum kalkulierbares Risiko bedeutet. Durch eine extrem starke Sonneneruption könnten nicht nur Satelliten ausfallen. Auf der Erde sind Schäden beispielsweise an Mobilfunksendern und Vermittlungsstellen denkbar. Falls auf diese Art eine größere Zahl an wichtiger Netzwerkknoten physisch ausfällt, wäre Ersatz nicht ohne weiteres verfügbar. Es ist also wichtig, am Schutz anfälliger Systeme vor hochenergetischen Sonneneruptionen zu forschen.

Die einzige Form des Cyberangriffs, die sich nach Einschätzung der OECD-Studie ebenso dramatisch global auswirken kann, würde eine schwer zu schließende Sicherheitslücke auf fundamentaler Infrastrukturebene wie beispielsweise de Domain Name Servern erfordern. Theoretisch könnte es sein, dass dann Web oder E-Mail unbrauchbar gemacht werden. Davon wäre freilich auch der Angreifer betroffen. Das spricht laut Studie gegen den Versuch einer so grundlegenden Attacke.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Internet #Terror #Krieg #Sicherheit



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Cyberwaffen im Online-Krieg
Beginnend mit dem russisch-estnischen Cyberkonflikt 2007 gab es in den vergangenen Jahren immer wieder Vo...

Ortungsantenne in Kleidung
Die Europäische Raumfahrtagentur (ESA) hat eine Antenne für das Cospas-Sarsat-Ortungssystem entwickelt, d...

Pac Man
Das 'World Biggest Pac Man' ist ein Original, das auf HTML 5 umgesetzt wurde und dabei auch in der Größe ...

Mini-Satellit
Nicht nur Geräte der Unterhaltungselektronik, sondern auch jene zur Erkundung des Weltraums werden immer ...

Endwar: Gelungene Echtzeitstrategie im Test
Kriegerische Simulationen sind für viele ein Höhepunkt der Spielkunst. Action und strategisches Denken ko...

Computervirus lockt mit Terror-Umfrage
Das amerikanische Software-Sicherheits-Unternehmen Computer Associates (CA) warnt vor einem Computer-Viru...

USA erklärt Cyberkrieg
Die National Security Agency hat den 'Cyberkrieg' für eröffnet erklärt. In einem Interview mit CBSs '60 M...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Internet | Archiv

 
 

 


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting

Aktuell aus den Magazinen:
 Krypto und NFT Regulierung kommt in Europa
 Europa ohne Verbrenner Umweltminister wollen 2035 elektrisch fahren
 Fünffachjackpot in Österreich Über 5 Mio. Euro im Topf für richtigen Sechser
 4fach Jackpot in Österreich 4,2 Mio. für richtigen Sechser am Mittwoch
 Netzneutralität Europa gegen Tech-Konzerne

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple