WebWizard   17.8.2022 21:57    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Social Web  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Investitionsberatung in Whatsapp
Wikipedia vor Gericht
Twitter gehackt: Daten von 5,5 Mio. Usern erbeutet
Neue Social-Schönheitsideale kommenWegweiser...
Social Antisemitismus
Twitch beteiligt am Umsatz
Social Media überaltert?
Ukraine und Social Media
Wirtschaft im Web 2.0 verlorenWegweiser...
Social statt Schufa?Wegweiser...
mehr...









Aktuelle Highlights

3D: Daz laden


 
WebWizard Social Web
Web 2.0  17.05.2011 (Archiv)

Weniger Freunde

Social Networks haben die Freundeskreise zunächst virtuell vergrößert. Der Gegentrend zu kleinen Fan-Gemeinschaften im Web ist nun aber im Gange, meinen die Entwickler neuer Social Networks.

Online-Communitys à la Facebook und Co sind mittlerweile aus dem Leben der Menschen nicht mehr wegzudenken. Doch mit dem Ansturm auf die Web-2.0-Plattformen und der damit zusammenhängenden Überflutung an User-Inhalten ist für den Einzelnen auch die Gefahr gestiegen, dass persönliche Informationen von ungewollten Personen eingesehen werden können. Vor diesem Hintergrund zeichnet sich im Web bereits ein neuer Trend ab: Eine zunehmende Zahl von Nutzern weicht von den großen Communitys auf kleinere, alternative Netzwerkportale wie Path aus, die ihren Mitgliedern eine besser kontrollierbare, überschaubare Kommunikation versprechen.

'Path ist ein einfacher und privater Weg, um das eigene Leben mit engen Freunden und Familienangehörigen zu teilen', heißt es auf der entsprechenden Homepage. Der große Unterschied zu Brachengrößen wie Facebook liegt vor allem darin, dass die maximal mögliche Anzahl an Kontakten generell auf 50 User beschränkt ist. 'Dadurch entsteht ein viel persönlicheres Kommunikationsverhältnis, das eine bessere Kontrolle der geteilten Inhalte ermöglicht', so das Versprechen des Anbieters.

Dass der etwas andere Ansatz von Path zumindest bei einem Teil der Social-Media-verliebten Nutzerschaft gut anzukommen scheint, zeigen die kontinuierlich steigenden Mitgliedszahlen der Seite. 'Seit unserem Start haben sich bereits hunderttausende User unserer Auffassung angeschlossen und registriert', zitiert die New York Times den Portalgründer und ehemaligen Facebook-Mitarbeiter Peter Dave Morin. 'Die meisten, der Kontaktgruppen unserer Nutzer sind deutlich kleiner als die mögliche Maximalanzahl von 50 Personen', ergänzt Morin.

Zur Untermauerung der Sinnhaftigkeit der beschränkten Kontaktgruppengrößen verweist der Path-Gründer unter anderem auf den britischen Psychologen Robin Dunbar. Dieser geht in seiner Forschung davon aus, dass die Zahl der vertrauenswürdigen Beziehungen, die Menschen im Laufe ihres Lebens führen, nach oben hin begrenzt ist. So tendieren wir etwa dazu, fünf beste Freunde, 15 gute Freunde und insgesamt 50 enge Freunde und Familienangehörige zu haben.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Path #Social Network #Social Web #Freunde #Fans



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Facebook Home und Datenschutz
Die Smartphone-Software 'Facebook Home' ist zwar bis Ende dieser Woche noch nicht allgemein verfügbar, bi...

Psychopathen ohne Facebook-Login
Medien spekulieren immer stärker, ob ein fehlender Facebook-Account ein Indiz für geistige Störungen sein...

Kindliches Verhalten durch Facebook
Facebook und Twitter haben eine Generation von Selbst-Besessenen geschaffen, die nur zu kurzen Momenten d...

Owling statt Planking
Fotos von Menschen, die flach am Bauch liegen und dabei unübliche Stellen nutzen, gibt es schon zu viele....

Minderjährige Facebook-User
Für populäre Social-Networks wie Facebook oder MySpace gilt ein Mindestalter von dreizehn Jahren - für mi...

Verkaufte User
Verraten und verkauft. User in Facebook und Twitter sind die neuen Angriffsziele von Phishern, Datensamml...

Social Network stärker als Freundschaft
Oberflächliche Kontakte auf Facebook und vermeintlich unnötige Kommentare oder Status-Updates sind für di...

Den Freunden sag ich es...
...via eMail. Das ist die Erkenntnis der Auswertung von 'Tell-a-Friend'-Methoden auf Websites. Social Net...

70% aller Zweijährigen sind in Facebook
Und das in Europa, sagt AVG in einer neuen Studie, in den USA sind es sogar 92%, weltweit sind 81% der Kl...

Entfreundung schmerzt auch virtuell
Nicht nur Freunde zu finden wird durch das Internet unkomplizierter, sondern auch, sie wieder loszuwerden...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Web 2.0 | Archiv

 
 

 


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio

Aktuell aus den Magazinen:
 Doppeljackpot am Mittwoch Nach dem Jackpot im Bonus wieder kein Sechser
 Zwei große Jackpots in Österreich Vierfacher und Doppeljackpot gleichzeitig
 Porto 2022 steigt Österreichs Post inflationär
 Dreifachjackpot in Österreich 2,3 Mio. für den Sechser zusätzlich - und mehr!
 Bringt Tempo 100 etwas? Tempolimit ist nicht die Lösung...

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple