WebWizard   28.11.2021 19:08    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Mobile  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

12 Mrd. aus Entertainment-Apps
Facebook: Apps in Stories
Banken brauchen in Zukunft gute AppsWegweiser...
Smartphones sammeln Daten
Schwacher Start des iPhone 13
Instagram beendet IGTV
China verbietet Nachhilfe per App
Google Pay App in ÖsterreichWegweiser...
Trolle nicht erst durch das Internet
Problematisches Phubbing
mehr...








BMW iX


Aktuelle Highlights

Mozilla Relay


 
WebWizard Mobile
Technologien  23.05.2011 (Archiv)

3D auf dem iPad ohne Brille

Französische Forscher haben demonstriert, wie User ohne Spezialbrillen auf iPad oder iPhone 3D erleben können. Dabei geht man aber nicht den Weg von Nintendo, sondern arbeitet mit Bewegung.

Dazu erfasst und verfolgt die frontseitige Kamera des Geräts den Kopf des Users, um die Bildschirmdarstellung in Echtzeit anzupassen. 'Dieses System eignet sich besonders für mobile Geräte, da es wahrscheinlich ist, dass der User Kopf oder Hände bewegt', meint Jérémie Francone, Doktorand der Engineering Human-Computer Interaction Research Group am Laboratoire d'Informatique de Grenoble. Das hilft, ein starkes 3D-Gefühl zu vermitteln.

Im Prinzip ist der Ansatz für jedes Gerät mit frontseitiger Kamera geeignet. Denn damit ist es möglich, die Position des Kopfes zum Display relativ genau zu verfolgen und die 3D-Darstellung am Bildschirm dynamisch daran anzupassen. Das vermittelt dem User beispielsweise den Eindruck, je nach Blickrichtung auf verschiedene Seitenflächen eines 3D-Würfels zu schauen oder den Blick über eine tiefe Schachtel voller App-Icons schweifen zu lassen.

Der Ansatz ist gerade in Verbindung mit mobilen Geräten attraktiv, die der User direkt in den Händen hält. 'Wenn man die Hand bewegt, bekommt man das Gefühl, dass man mit einem 3D-Objekt hantiert', erklärt Francone. Zwei Demovideos der Forscher zeigen, dass dabei der 3D-Effekt auf dem iPad stärker wirkt als auf dem iPhone. 'Desto größer der Bildschirm, desto leichter kann man Objekte daraus 'hervortreten' lassen', erläutert der Informatiker. Der Ansatz ist somit besonders gut für Tablets geeignet.

Da der Ansatz der Franzosen keinerlei spezielle Hardware erfordert, sondern mit der frontseitigen Kamera einfach ein Standardfeature der aktuellsten Mobilgerätegeneration nutzt, könnte er sehr schnell zum Praxiseinsatz kommen. Neben offensichtlichen Bereichen wie Entertainment und Games ortet Francone dabei auch Potenzial für ernsthaftere Anwendungen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#iPad #iPhone #3D #Apple #Forschung



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
iPhone 5 mit neuem Display
Apple könnte Samsung ein Stück weiter aus dem iPhone kicken bzw. sich vom Mitbewerb technologisch entfern...

3D nie Standard im Wohnzimmer?
Sony demonstriert unter dem Slogan Great Films Fill Rooms eine spektakuläre Vision für die Zukunft des He...

Interesse an 3D nimmt ab
Egal ob im Kino, im Wohnzimmer oder in der Hosentasche, momentan gibt es kaum einen Bereich der Unterhalt...

Paramount knackt Ein-Mrd.-Dollar-Marke
Das Hollywood-Filmstudio Paramount schlägt derzeit alle Rekorde an den Kinokassen. Seit Jahresanfang bis ...

3D per Software am iPad
Französische Forscher haben demonstriert, wie User ohne Spezialbrillen auf iPad oder iPhone 3D erleben kö...

Nintendo 3DS im Test
In wenigen Tagen schicken die japanischen Unterhaltungselektroniker bei Nintendo mit der 3DS ihren jüngst...

5m TV mit 3D ohne Brille
Ein neuer Rekord für brillenlose 3D-Darstellung ist japanischen Forschern vom staatlichen NICT-Institut g...

Gerüchte rund um neue Tablets
Knapp einen Monat vor dem Mobile World Congress in Barcelona brodelt die Tablet-Gerüchteküche. Das neue i...

Kein Interesse an 3D-TV
Ungeachtet des Hypes um 3D-Kinofilme entpuppen sich 3D-fähige TV-Geräte als totale Ladenhüter. Gerade ein...

Toshiba bringt 3D ohne Brille
Für einen 3D-Effekt im Fernsehen braucht es unterschiedliche Bilder, die an die beiden Augen transportier...

Playboy: Akt in 3D
Der Hype rund um dreidimensionale Darstellung ist natürlich nicht bei Fernsehen und Konsolenspiele zu End...

Nvidia will mehr 3D in Spielen
Durch eine Brille und einen Grafikkarten-Treiber sollen alle klassischen Spiele mit echter 3D-Darstellung...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Technologien | Archiv

 
 

 


Essen Motor Messe 2021


Audi A8 Facelift


Frisör-Weiterbildung


Reifen für den Winter


Jaguar F-Type R


Tuning Days Wieselburg


Boldmen


Vienna Pride 2021

Aktuell aus den Magazinen:
 Essen Motor Show startet Heiße Messe statt kalte Pandemie
 Grüner Pass: am PC Scanner am Computer möglich
 Vierfach-Jackpot im Lotto 6 aus 45 Zusätzlich Jackpot für 5er mit ZZ
 Dreifachjackpot am Mittwoch Über 2 Mio. Euro wandern in den Topf
 Cover-Musik Erfolg mit Hits: Influencer

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple