WebWizard   8.8.2022 12:08    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Spotify teurer
Wikipedia unverständlich?
Eingriffe in Privatsphäre
Kein eCommerce bei TiktokWegweiser...
IT-Service Management: Aktuelle TrendsWegweiser...Video im Artikel!
Schutzlos bezahltWegweiser...
Junge besser mehr im WebWegweiser...
eAutos frustrierendWegweiser...
Gesundheits-Apps unsicherWegweiser...
Kaufentscheidung: Handy-KameraWegweiser...
mehr...









Aktuelle Highlights

3D: Daz laden


 
WebWizard Kurzmeldungen
Mobile Web  31.08.2011 (Archiv)

Financial Times nicht am iPad

Die iPhone- und iPad-Applikationen der britischen Wirtschaftszeitung Financial Times (FT) werden künftig nicht mehr in Apples iTunes Store zu finden sein. Der Verlag konnte sich nicht mit Apple einigen.

Hintergrund für den 'Rauswurf' von der derzeit wichtigsten Vertriebsplattform für digitale Medieninhalte ist die Weigerung der englischsprachigen FT-Geschäftsleitung, sich auf die restriktive Firmenpolitik des IT-Riesen aus Cupertino einzulassen. Diese zwingt Verleger seit kurzem dazu, 30 Prozent der Einnahmen aus ihren digitalen Abonnements an Apple abzutreten. Die lokalisierten Ländervisionen der FT in Deutschland und China bleiben weiterhin verfügbar.

'Die Financial Times wird als iPad- und iPhone-App nicht länger für neue User über iTunes angeboten werden', bestätigt ein britischer FT-Sprecher gegenüber der Newsseite paidContent:UK. Man habe sich mit Apple einfach nicht auf einen gangbaren Kompromiss zu den neuen Bestimmungen einigen können. Die eigenen Leser sollen nun auf eine neue Web-App umgeleitet werden, die die FT in Eigenregie entwickelt hat, um auch unabhängig vom aktuellen Marktführer im boomenden App-Geschäft weiter eine digitale Vertriebsstrategie verfolgen zu können.

Die neuen Richtlinien, die Apple Ende Juni in seinem iTunes Store installiert hat, sehen nicht nur eine 30-Prozent-Abgabe bei den Abo-Einkünften vor. Die kooperierenden Medienhäuser müssen zusätzlich auch wichtige Kundeninformationen weitergeben, die über den digitalen Vertriebsweg gesammelt werden. Diese Geschäftspolitik hat bei den betroffenen Verlagen heftige Kritik ausgelöst und dazu geführt, dass bereits mehrere Branchenvertreter damit begonnen haben, sich nach brauchbaren Vertriebsalternativen zum iTunes Store umzusehen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Apps #Appstore #Apple #iPad #Verlage



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Tablets für Paid Content untauglich
Mit der Einstellung von Rupert Murdochs nur für Tablets erscheinendem Medienprodukt 'The Daily' zeigt sic...

FT: Web-App erfolgreich
Die Financial Times (FT) hat bekanntgegeben, dass die Web-App des Unternehmens seit Juni von mehr als ein...

App zur Sensibilisierung
Das Braille Institute of America hat eine App namens 'VisionSim' veröffentlicht, die Menschen mit guter S...

FT ohne iTunes-Gebühren
Die britische Wirtschaftszeitung Financial Times (FT) wehrt sich gegen die restriktive Firmenpolitk, die ...

Abos im App-Store bei Apple
Die Magazine haben ihn gefordert (und haben nun teilweise ein Problem mit den Konditionen). Apple bietet ...

The Daily: iPad-Zeitung frei im Web
Der Download auf das iPad ist nur eine Möglichkeit, Murdochs 'Daily' zu konsumieren. Doch es geht auch gr...

Google Store gegen Apple?
Das WSJ meldet, dass Google an einem Angebot ähnlich zu Apples Store bzw. iTunes für die Nutzer von Andro...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Mobile Web | Archiv

 
 

 


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio

Aktuell aus den Magazinen:
 Zwei große Jackpots in Österreich Vierfacher und Doppeljackpot gleichzeitig
 Porto 2022 steigt Österreichs Post inflationär
 Dreifachjackpot in Österreich 2,3 Mio. für den Sechser zusätzlich - und mehr!
 Bringt Tempo 100 etwas? Tempolimit ist nicht die Lösung...
 Prime für 90 Euro im Jahr Amazon erhöht Preise empfindlich

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple