WebWizard   17.4.2021 23:10    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Webmaster  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Dislike für Youtube
Link-Vorschau in Chrome
Twitter Spaces: Clubhouse und Podcasts in einem
Du schaffst mehr Reichweite mit diesem Tipp!Video im Artikel!
Cookies, Tracking und DatenschutzVideo im Artikel!
Farben scannen und verwendenWegweiser...
Konzerne für Deplatforming
Ab heute kein Flash mehr im Web!
Das alternative Youtube Rewind 2020Video im Artikel!
Youtube vermarktet nun auch Nicht-Partner
mehr...








GTI Clubsport 2021


Aktuelle Highlights

WS-V2 im Test


 
WebWizard Webmaster
Aktuelles  06.01.2012 (Archiv)

Fragmentierung und Netzneutralität

Das Jahr 2012 ist spannend wie schon lange nicht für Web-Anbieter. Die wesentlichen Herausforderungen für die Zukunft haben die meisten jedoch noch gar nicht realisiert. Schärfen wir also die Sinne für die beiden Begriffe in der Titelzeile.

Beginnen wir bei der Netzneutralität, die im Provider-Bereich derzeit durchaus heiß diskuttiert wird. Das Argument der großen Carrier ist, dass sie alle Daten, die durch ihre Netze geleitet werden, auch beschneiden oder vergebühren können wollen. Ein eigentlich logisches Argument, würde es nicht auch gegen wesentliche Elemente des Internet verstoßen.

Würden Provider ihren Endkunden nämlich das servieren können, was sie wollen und nicht alles, was das Internet hergibt, dann würde sich das Internet schnell wandeln. Machen Provier nämlich Unterschiede, dann gitb es zwei Szenarien: Sie könnten 'billige' Dienste bevorzugen, also alles mit wenig Aufwand ungehindert durchlassen und andere Dinge verhindern oder erschweren. Im schlimmsten Fall könnten sie sogar Dienste verhindern, die ihnen Mitbewerb machen: Telefonie (Skype) oder Web-Fernsehen sind nur Beispiele dafür.

Noch viel wahrscheinlicher ist es aber, dass einzelne Angebote mit Gebühren versehen werden sollen. Nicht nur beim Endkunden (der dann etwa für Erotik und Download extra zahlen könnte) sondern noch viel wahrscheinlicher beim Anbieter (Youtube soll zahlen, ist die ewige Forderung). Dass das im Endeffekt das Ende des Web, wie wir es kennen, markieren würde, ist klar: Schnell wären nur (zu be-) zahlende Dienste und diese wären aufgrund der Skalierung bei großen Providern noch dazu billiger. Und damit ist klar, warum die großen Carrier das Ende der Neutralität fordern: Sie wären gegenüber Endkunden billiger (und räumen so nebenbei kleine Alternative weg) und könnten trotzdem bei den Anbietern im Web zusätzlich Geld fordern. Keine gute Aussicht, wenn das erlaubt wird.

Dabei steht das Web vor einer zweiten Herausforderung: In den mobilen Systemen entstanden entwickeln sich App-Stores auch auf Computern zu neuen eigenständigen Netzen. Chrome OS und die Browser schaffen sich eigene Infrastrukturen für Applikationen (und damit Inhalten). Denn wenn zB. Zeitungen nicht per Web-Seite sondern per App konsumiert wird, dann ist sie nicht mehr im öffentlichen Web abrufbar, sondern nur noch eingeschränkt. Was nicht nur neue Kosten bedeutet, sondern auch Macht für den, der den Store betreibt und damit das Web abschottet. Bei Amazon mit dem Kindle und bei Apple mit dem iPhone/iPad zeigt sich ganz deutlich, wie stark sich die Anbieter nach außen hin abschotten können. Auch das ruiniert die offenen Strukturen des Web.

Die Basis des Internet ist also in Gefahr, die Politik erlaubt zusätzlich immer mehr Eingriffe in die Innovationskraft des Web. Kein Wunder also, dass immer mehr gewichtige Stimmen laut werden und hier wieder mehr Web der guten Art fordern. Der Art wie wir es noch kennen und wie es in Gefahr ist. War Ihnen die Gefahr bewusst, der das Internet gerade ausgesetzt ist?

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#AppStore #Internet #Netzneutralität #Netzpolitik #Politik #Provider #Web #Apps



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Krone und Kurier wieder mobil
Mit eigenen Tarifen und dem Namen 'Krone mobile' bzw. 'K mobil' starten die Mediaprint-Zeitungen im A1-Ne...

Netzneutralität gerichtlich eingeschränkt
Die deutschen Gerichte erlauben Eingriffe in die Netzneutralität, wenn Rechteinhaber der Musik- und Filmi...

Fauler Kompromiß: Netzneutralität gegen Roaming
Die EU konnte das Versprechen, Roaminggebühren abzuschaffen, nicht mehr zurückziehen. Entgehende Gewinne ...

Adblocker und Netzneutralität
Nun geht es 'mobile' los: Nach der Ankündigung eines Adblocker-Herstellers, dass ein Mobilfunker in Europ...

Streaming-Fernsehen - on demand
TV-Sender im Internet sind eigentlich ein alter Hut. Aber der Trend, auch am Fernseher (und Tablet oder P...

Netzneutralität in Europa
Die EU soll das Internet von der Freiheit befreien, mit der es Innovationskraft und Unabhängigkeit im Int...

Ende der Netzneutralität?
Von der EU kommen laut Handelsblatt neue Vorgaben. Neelie Kroes, die schon in der Datenschutzdebatte Prob...

Versteckte Kosten eines iPhones
Das US-Unternehmen InsuranceQuotes hat nach den versteckten Kosten eines iPhones gesucht. Dabei stellt si...

Amazon bringt Kindle-Tablet nach Europa
Wer in Österreich oder Deutschland mit dem Amazon Kindle arbeiten wollte, musste sich über die USA versor...

Fernsehen macht Kinder dick
Je mehr Zeit Kinder vor dem Fernseher verbringen, desto eher sind sie unsportlich und übergewichtig. So n...

Mehr Wireless-Internet
Der internationale Marktforscher Strategic Analytics hat einen Bericht veröffentlicht, demzufolge weltwei...

Social Energie statt Ladegeräten
Das Start-Up Changers will mit einem Solar-Ladegerät einen Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel leisten...

20 Jahre WWW
Tim Berners-Lee hat vor exakt 20 Jahren das World Wide Web im CERN begründet, als er die Technik der vern...

Netzneutralität im Mobile Internet
Große Mobilfunker in Europa fordern erneut Zahlungen von Internet-Diensten, weil deren Daten über die Lei...

Facebook und Apple gefährden das Web
Der Erfinder des heutigen Internet, wie Tim Berners-Lee gesehen wird, warnt vor aktuellen Entwicklungen. ...

Netzneutralität vor dem Fall
Google und Verizon standen in Verhandlungen. Es ging um die Neutralität der Provider beim Übertragen von ...

Murdoch will kostenpflichtiges Web
Rupert Murdoch, Mehrheitseigentümer des Medienkonzerns News Corp, hält entgeltliche Onlineinhalte für unu...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

 
 

 


Genesis SUV


Technik für Konferenzen


Jaguar Continuation


Mercedes EQA 2021


VW Golf R 8


Hyundai Tucson neu


WC-Papier-Rechner

Aktuell aus den Magazinen:
 Wie funktionieren NFT? Kunst stellt die Frage nach Zertifikaten
 3,6 Mio. Euro für 6 Richtige Lotto 6 aus 45 liefert wieder Jackpot-Reihe
 2,5 Mio. Euro im Jackpot Doppeljackpot noch vor dem Lockdown
 Neue Strafen auf Österreichs Straßen Straßenverkehrsordnung 2021 wird strenger
 Nächster Doppeljackpot! Der März beginnt mit Lotto-Millionen.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple