WebWizard   22.10.2021 15:01    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Webmaster  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Login versus Umsatz
Podcasts rekrutieren rechts
Bandbreite für Streamings testen
Fake News kommen aus Indien
Wo die Jugend einsteigt
Einzelhandel braucht eigene Website
Artlist übernimmt FX-Home
Chatbots dringen nicht durch
Audio-Limits für Plattformen testen
Speechelo mit realem deutschen Fließtext getestetVideo im Artikel!
mehr...








BMW iX


Aktuelle Highlights

Streaming testen


 
WebWizard Webmaster
Aktuelles  22.07.2012 (Archiv)

Medien verbieten böse Postings

Webseitenbetreiber kämpfen täglich mit unerwünschten Kommentaren, die eine intelligente Konversation unmöglich machen. Immer mehr Zensur in Foren von Zeitungen zeugt davon.

Kate Kinski von der University of Arizona hat herausgefunden, dass 15 bis 20 Prozent aller Kommentare unangebracht sind. Sie untersuchte das Verhalten von Nutzern auf Online-Portalen. 'Jeder fünfte Kommentar beinhaltet gehässige Aussagen oder persönliche Beschimpfungen. Anonyme Kommentatoren übernehmen keine Verantwortung für ihr Handeln', so die Forscherin.

Deutlich wird die Feindseligkeit auch an der Reaktion der Nachrichtenportale. Die Tageszeitung 'Kleine Zeitung' hat beispielsweise im Frühjahr die Kommentarfunktion ihres Online-Auftritts überarbeitet. Die Redaktion teilte mit: 'Wir fordern ab sofort alle User zur Registrierung per Handy auf, um dem Problem strafrechtlich relevanter Kommentare mancher 'Kampfposter' Herr zu werden.' Dieser Schritt führte in der Medienszene zu einer Diskussion über die Möglichkeiten von Medien, unangebrachte Meinungen zu vermeiden.

Nutzungsbedingungen von Online-Foren spielen dabei eine wichtige Rolle. Immer mehr Medienhäuser entschließen sich dazu, persönliche Daten des Nutzers einzufordern. Eine weitere Möglichkeit, die immer mehr Fürsprecher findet, ist die Integration von Facebook. Damit werden gewisse Kommunikations-Standards eingehalten.

Ein prominentes Beispiel für den Umgang mit Kommentatoren ist die New York Times. 13 Mitarbeiter sind ständig damit beschäftigt, Kommentare durchzulesen und gegebenenfalls zu löschen. Erin Wright, eine der Moderatoren, sagt in einem Interview mit der Huffington Post: 'Ich bin wie ein Schiedsrichter inmitten eines Spiels.' Wright bearbeitet an einem Tag zwischen 500 und 600 Kommentare, an manchen Tagen kann es auch mehr sein. Zu ihrer Hauptaufgabe gehört es, beleidigende und aggressive Äußerungen zu unterbinden.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Zensur #Forum #Posting



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Schwanger impfen ohne Risiko
Eine Studie von Kaiser Permanente hat nachgewiesen, dass eine Impfung gegen Tetanus, Diphtherie und Keuc...

Mittel gegen Handy-Sucht
Die App 'BreakFree' hilft Smartphone-Besitzern dabei, ihre exzessive Nutzung einzuschränken. 'Wir wollen,...

ÖVP bietet Angriffsfläche
Mit den unreflektierten Aussagen von VP-Chef Spindelegger ergeben sich neue Chancen für Piraten und Neos,...

Ellbogen als Facebook-Problem
Tierschänder sind es nicht. Nazi-Problemfälle auch nicht. Gewalt auch nicht, und sei sie noch so extrem. ...

Mitarbeiter sind Fan vom Chef
25 Prozent aller jungen Erwachsenen im Alter von 18 bis 25 Jahren sind auf Facebook mit ihren Vorgesetzte...

Archiv gegen Zensur im Web 2.0
Die Internetseite Politwoops sammelt und veröffentlicht gelöschte Politiker-Tweets. Die von holländischen...

Pirate-Bay-Zensur macht Proteste
Die Filesharing-Plattform 'The Pirate Bay' wird in Großbritannien nur noch wenige Wochen frei im Internet...

Zensur im Internet
Die Weltkarte der Zensur im Web wurde in einem Online-Projekt erstellt. Sie zeigt deutlich wie frei bzw. ...

Deutschland im Zensur-Wahn
Unter den demokratischen Staaten habe Deutschland das restriktivste Jugendschutzgesetz, meinen vorsichtig...

EU gegen Zensur im Web
Eine Gruppe von acht Abgeordneten der vier großen Fraktionen im EU-Parlament hat gemeinsam einen Entwurf...

Freie Meinung aus München
Nachdem in Deutschland vom Gericht in Hamburg die Zensur in Foren gewünscht wurde, klingt das aktuelle Ur...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

 
 

 


Reifen für den Winter


Jaguar F-Type R


Tuning Days Wieselburg


Boldmen


Vienna Pride 2021


BMW M4 Gran Coupe


Games Zukunft

Aktuell aus den Magazinen:
 Zensur in China Vertrauenswürdige Quellen als Filtermittel
 5fach-Jackpot bei Lotto 6 aus 45 4,2 Mio. Euro zusätzlich auszuspielen
 Mit Sicherheit weniger Umsatz User wollen Einfachkeit statt Sicherheit
 Vierfachjackpot und Jackpot Zwei Ränge im Lotto 6 aus 45 mit großen Gewinnen
 Instagram und Essstörungen Junge Mädchen mit Problematischem konfrontiert

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple