WebWizard   1.7.2022 10:42    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Social Web  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Twitch beteiligt am Umsatz
Social Media überaltert?
Ukraine und Social Media
Wirtschaft im Web 2.0 verlorenWegweiser...
Social statt Schufa?Wegweiser...
Rechte Fakenews-Formate auf Youtube
44 Mrd. Dollar: Musk kauft Twitter
Geldnot ist nicht social
Will Musk Twitter kaufen?
Facebook und Kindesmissbrauch
mehr...









Aktuelle Highlights

Euro-Netz nicht neutral?


 
WebWizard Social Web
Web 2.0  26.07.2012 (Archiv)

SM in Afghanistan

Zehn Jahre nachdem die Taliban moderne Technologien als 'antiislamisch' bezeichneten und sie verbannten, boomen soziale Netzwerke in Afghanistan.

Die Entwicklung macht auch vor Politikern und Kriegsherren nicht Halt, die im Internet eine neue Möglichkeit gefunden haben, um ihre Botschaften an ein breites Publikum anzubringen. Dieses ist freilich zahlenmäßig noch übersichtlich - von 30 Mio. Afghanen haben zwei Mio. Zugang zum Internet.

Vor allem durch Smartphones wächst der Online-Zugang im Land stetig. Die Rolle von sozialen Medien im Arabischen Frühling konnte auch den ehemaligen Kriegsherr Abdul Rashid Dosdum dazu bewegen, sich auf Twitter und Facebook Konten einzurichten. Dosdum, laut Experten der Führer der Usbekischen Minderheit, ist Mitglied der Nationalen Front, die sich für die Präsidentschaftswahlen 2014 in Stellung bringt. Sein Berater Homayoon Haqbeen sagt, dass nahezu alle aktiven Politiker und viele Politik interessierte Afghanen auf Facebook und Twitter zu finden sind.

Taliban-Sprecher Zabihullah Mujahid sagt, dass man die Nutzung des Internets sofort verbieten würde, wenn es für 'antiislamische' Zwecke genützt würde. Fürs Erste sei man aber damit zufrieden, es für eigene PR-Zwecke einzusetzen: 'Die Führung des islamischen Emirats Afghanistan betrachtet soziale Medien als nützliches Werkzeug, um Botschaften an die afghanische Bevölkerung und Ausländer weiter zu geben.'

2014 ist nicht nur das Jahr der Präsidentschaftswahlen, es ist auch das Jahr des geplanten Rückzugs von 130.000 NATO-Soldaten. Einige junge Parlamentarier haben zu diesem Thema Facebook-Seiten angelegt. 'Als Parlamentsmitglied finde ich, dass Facebook für Politiker eine wunderbare Möglichkeit ist, die eigene Arbeit und Persönlichkeit zu bewerben', schreibt Nachwuchspolitiker Houmaira Ayoubi.

Die afghanische Bevölkerung nutzt soziale Medien, um einen sozialen und politischen Umschwung auszulösen. Die Bewegung 'Young Woman for Change' hat in Kabul das erste Internetcafe für Frauen eröffnet. Benannt wurde es nach Sarah Gul, einer 15-Jährigen, die von ihrem Verlobten gefoltert und eingesperrt wurde.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Afghanistan #Twitter #Facebook #Politik #Propaganda



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Politik twittert gerne
Von weltweit allen Regierungen der 193 UN-Staaten nutzen 77,7 Prozent den Kurznachrichtendienst Twitter. ...

Fairphone betont fair
Ähnlich der Textilindustrie ist die Handybranche in der Kritik der internationalen Arbeitnehmerschützer. ...

Frauen-Barcamp in Wien
Am 16.3.2013 findet ein 'Femcamp' statt. Eine Art offene Konferenz und Diskussionsplattform soll die Rele...

Politik entfreundet
18 Prozent aller Facebook-Nutzer haben aufgrund von politischen Postings schon einmal jemandem die Freund...

Rechte Werbung bei Youtube
Neonazis haben YouTube als Einnahmequelle für sich entdeckt, wie der Guardian berichtet. Und große Werbek...

Propaganda mathematisch enttarnt
Forscher des Gerogia Institute of Technology haben in einer Studie die Verwendung von Twitter als Propaga...

Der Krieg des Charlie Wilson
Mike Nichols gelang eine Satire, die unterhaltsam die Mechanismen und Fallstricke der Politik zeigt. Vor ...

Army of Two
Wie sagt man so schön!? Zwei Köpfe sind besser als einer! Doch in diesem Fall heisst es: Zwei Söldner sin...

'Virulents': Vampir-Zombies in Afghanistan
New Regency haben John Moore ('Das Omen') als Regisseur für die Verfilmung des Comics 'Virulents' engangi...

Kirsten Dunst als Kämpferin für die Menschenrechte
Kirsten Dunst wird in einer Biographie Marla Ruzicka spielen, die sich für die Rechte der Menschen in Afg...

1. Internetcafe in Afghanistan eröffnet
Der amerikanische Botschafter Robert Finn hat am Samstag das erste Internetcafe in Afghanistan eröffnet. ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Web 2.0 | Archiv

 
 

 


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting

Aktuell aus den Magazinen:
 Europa ohne Verbrenner Umweltminister wollen 2035 elektrisch fahren
 Fünffachjackpot in Österreich Über 5 Mio. Euro im Topf für richtigen Sechser
 4fach Jackpot in Österreich 4,2 Mio. für richtigen Sechser am Mittwoch
 Netzneutralität Europa gegen Tech-Konzerne
 Daten sind käuflich Studenten ohne Privatsphäre

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple