WebWizard   26.5.2024 02:42    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Mobile  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Smartphones in der Schule verbieten?Wegweiser...
Handy am WCWegweiser...
Partner mit Smartphone ausspioniert?Wegweiser...
Mobile-Gaming - Handheld-PCs
Teens ohne Grenzen im Internet
2,5 Stunden am Smartphone täglich
DMA-Verpflichtung nicht erfüllt
Mobiles Web kostspieliger
Sechsjährige mit Smartphone
Teams in 3D
mehr...








Anleitung: Ladesäulen in Wien


Aktuelle Highlights

Youtube per RSS-Reader


 
WebWizard Mobile
Aktuelles  02.08.2012 (Archiv)

Handys in der Arbeit, Menschen offline

Heute, Donnerstag, hat die GFK-Austria ihre Studie für A1 zu den Auswirkungen moderner Kommunikationstechnologie auf die Gesellschaft präsentiert.

Die augenscheinlichsten neuen Entwicklungen sind der Trend zur Verwendung privater Geräte am Arbeitsplatz und die zunehmende Bereitschaft, auch einmal nicht erreichbar zu sein. Weiterhin im Wachsen begriffen ist die Zahl der Smartphones. Auch die App-Nutzung boomt. Neben dem Eindringen privater Geräte in den Arbeitsplatz - von der Maus bis zum Smartphone - nimmt auch die Nutzung beruflicher Geräte zuhause zu.

Die Hälfte der befragten ist der Ansicht, dass die Mobiltelefone ihre Lebensqualität beruflich wie privat verbessert hat. Auch eine bessere Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben durch mobile Services bestätigen ein Drittel der Umfrageteilnehmer. Durch die zunehmende Vermischung des professionellen und privaten Lebens steigt auch die Bereitschaft der Menschen, private Geräte am Arbeitsplatz und berufliche Geräte zuhause zu verwenden. Vor allem junge Mitarbeiter möchten am Arbeitsplatz nicht auf die gewohnten Geräte verzichten. Immerhin verfügen 54 Prozent der Befragten zuhause über bessere technische Ausstattung als in der Arbeit, was Männern laut Studie tendenziell wichtiger ist als Frauen.

Für Firmen stellt das eine schwierige Situation dar. 'Für Unternehmen ist das eine Sicherheitsfrage. Trotzdem werden sich die Arbeitgeber auf die neuen Tatsachen einstellen müssen', so Kofler. Derzeit unterstützen lediglich 20 Prozent der Unternehmen 'Bring Your Own Device' (BOYD). 29 Prozent der Firmen dulden private Geräte, 27 Prozent verbieten sie und 22 Prozent konnten keine Angaben zum Thema machen. Die private Nutzung von Firmen-Geräten ist ebeenfalls hoch. 87 Prozent der Befragten nutzen ihr Berufs-Smattphone, 68 Prozent den Büro-Laptop.

Unabhängig vom verwendeten Gerät wächst die App-Nutzung. 2011 gaben nur 25 Prozent an, Apps zu verwenden, dieses Jahr sind es schon 38 Prozent. Auch soziale Netzwerke werden gerne am Smartphone gemanagt. Das tun 66 Prozen in öffentlichen Verkehrsmitteln, 40 Prozent im Schlafzimmer und immerhin 28 Prozent auf der Toilette. Die Sorge, dass die moderne Kommunikationstechnologie uns alle in immer erreichbare Smartphone-Zombies verwandelt, ist aber nicht begründet. Der Trend zur gezielten Nicht-Erreichbarkeit hält nämlich an.

Der Anteil der Smartphones am österreichischen Handymarkt ist seit vergangenem Jahr von 39 auf 50 Prozent gestiegen. 'Eine Abschwächung der Entwicklung ist nicht zu erkennen', sagt Angelika Kofler von GfK. Die repräsentative Studie wird seit 1999 jährlich durchgeführt. Für die aktuelle Ausgabe wurden 1.026 Handynutzer ab zwölf Jahren interviewt.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Studie #Handy #Österreich #GfK



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
40% mit Smartphone am Klo
Die zunehmende Digitalisierung verändert nicht nur viele, sondern beinahe alle unsere Verhaltensweisen. S...

Fairphone betont fair
Ähnlich der Textilindustrie ist die Handybranche in der Kritik der internationalen Arbeitnehmerschützer. ...

Flexible Arbeit, mehr Schlaf
Fast ein Drittel aller österreichischen Arbeitnehmer opfern ihren Schlaf, damit sie private und beruflich...

Handynutzer sind Beziehungsunfähig
Junge Menschen, die ihre Mobiltelefone den ganzen Tag über exzessiv nutzen, laufen Gefahr, ihre sozialen ...

Handyverbot für Fußgänger
Die Handhabung eines Mobiltelefons ist für Fußgänger ein beträchtliches Risiko. Egal ob Telefonieren oder...

Telefongespräche und Frauen
Wenn man die Vorratsdatenspeicherung vorweg nimmt und analysiert, wie das Anrufverhalten eines ganzen Lan...

Smartphone gegen die Angst
US-Forscher planen den Einsatz von Therapie-Apps an Smartphones, wie die New York Times berichtet. Mit Pr...

Strafe durch Handy-Entzug
Seit Smartphones die Schultaschen erobern, hat sich das Bestrafungsverhalten der Eltern deutlich geändert...

Das Handy macht nicht schön
Die Akne-App-Anbieter DermApps und Acne Pwner haben unter dem Klage-Druck der US-Bundeshandelskommission ...

Sucht nach Smartphones
Das Smartphone öffnet dank Webzugang neue Welten - und lässt den Nutzern oft Gewohnheiten aneignen, die i...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

 
 

 


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024

Aktuell aus den Magazinen:
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you
 7 Mio-Jackpot Sechsfachjackpot im Lotto 6 aus 45
 EV5 Kia zeigt das SUV in Europa

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple