WebWizard   18.1.2022 02:26    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Social Web  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Influencer und die ungesunde ErnährungWegweiser...
Podcast und Streaming: Influencer gehen live
Tiktok nutzt OBS-Software ohne Genehmigung
Trauer in Tiktok
Inkasso über Social Media
Instagram-Stories bis zu einer Minute
Viele Follower sind Fakes
Tiktok und Disney kooperieren konservativWegweiser...
Unis brauchen Social MediaWegweiser...
Hass in Facebook
mehr...








Elektro-Mustang


Aktuelle Highlights

Lichtermeer 2021


 
WebWizard Social Web
23.12.2012 (Archiv)

Lügen in Twitter erkennen

Trotz der Kontrolle durch Millionen von Usern verbreiten sich immer wieder Falschmeldungen beim Kurznachrichtendienst Twitter. Das soll sich ändern.

Ein neuer Algorithmus, der von Forschern aus Chile entwickelt wurde, verspricht Abhilfe. Die Software kann Tweets anhand von 16 Kriterien auf ihren Wahrheitsgehalt hin prüfen. Analysiert werden unter anderem das bisherige Verhalten des Urhebers einer Medlung bei Twitter und sprachliche Merkmale, die auf eine Lüge schließen lassen könnten. Bei ersten Tests machte der Algorithmus eine gute Figur. Die Ergebnisse der Wissenschaftler werden 2013 veröffentlicht, wie die Huffington Post berichtet.

Viele Falschmeldungen werden zwar schnell von Medien und anderen Nutzern entlarvt, aber die schiere Menge an Tweets macht eine umfassende Kontrolle praktisch unmöglich. Der Algorithmus aus Chile soll das ändern. Zwar ist die Software bei weitem nicht perfekt, die Programmierer behaupten aber, dass es zumindest einige verräterische Merkmale gibt, die es erlauben, wahre von falschen Tweets zu trennen.

Tweets sind demnach umso glaubwürdiger, desto mehr Follower ihre Verfasser haben. Längere Nachrichten und auch solche die URLs - vor allem Verlinkungen auf die 10.000 meistbesuchten Seiten im Netz - enthalten, sind tendenziell glaubhafter. Tweets mit einer negativen oder kritischen Grundhaltung entsprechen ebenfalls eher der Wahrheit. Auch die Interpunktion kann angeblich helfen, Lügen zu entlarven. Die häufige Verwendung von Frage- und Ausrufezeichen sollte die Alarmglocken schrillen lassen. Personalpronomen in der ersten oder dritten Person können ein Hinweis auf zweifelhafte Inhalte liefern. Auch die Verwendung von Emoticons, die Nennung von anderen Usern, die Zahl der Retweets und die Zahl der vorherigen Meldungen eines Users zum selben Thema werden vom Algorithmus für die Analyse herangezogen.

Die Forscher haben die Software in einem ersten Test an einem Pool aus Tweets ausprobiert, die im Verlauf einiger Tage im Frühjahr 2010 gesammelt wurden. Wenn der Algorithmus mit jeweils einer wahren und einer falschen Meldung zur Analyse gefüttert wird, stuft er die Wahrheit in 86 Prozent der Fälle als glaubwürdiger ein. Bei einem zweiten Test mit Kurznachrichten, die in den 24 Stunden während des Erdbebens in Chile 2010 abgesetzt wurden, erreichte der Algorithmus nach demselben Verfahren immerhin eine Quote von 82 Prozent.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Hoax #Falschmeldung #Twitter #Algorithmus #Filter



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Maus erkennt Lügner
Forscher der University of Padova haben eine Software entwickelt, die auf Basis der Mausbewegungen des ...

Lügen für Likes
Wenn es um die Selbstdarstellung im Social Web geht, nehmen es viele mit der Wahrheit nicht so genau und ...

Hoax, Falschmeldungen
Ein Hoax ist ein Schwindel oder Scherz, der so wahr angenommen wird und reißerisch genug erscheint, dass ...

Twitter zeigt sich emotional
Das Tool 'We Feel' wertet emotionale Tweets auf der ganzen Welt in Echtzeit aus....

Twitter-Follower analysieren
Wollen Sie wissen, wie zwei Twitter-User sich überschneiden? Die Follower der beiden User oder die User, ...

SM in der Wissenschaft und an der Börse
Twitter erfreut sich unter Forschern großer Beliebtheit, denn der Kurznachrichtendienst kann auch entsche...

Jon Bon Jovi tot? Nein, alles nur ein Hoax!
Ein makabrer Scherz vor Weihnachten geistert durch das Social Web. Job Bon Jovi soll verstorben sein, doc...

Falschmeldungen in Facebook?
Hier wird geholfen: Mit einer eigenen Informationsseite und dem eleganten Weg, das Problem aus der Welt z...

Jackie Chan stirbt sozial
In Twitter geht der 'Jackie Chan ist tot'-Wurm um und auch in Facebook meldet sich ein 'RIP' zum Tod von ...

Schneller tot im Internet
Der Tod gleich mehrerer bekannter US-Celebrity-Stars wie Michael Jackson, Farrah Fawcett oder Ed McMahon ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Archiv

 
 

 


Citroen C5 Facelifting


Infected Rain


Essen Motor Messe 2021


Audi A8 Facelift


Frisör-Weiterbildung


Reifen für den Winter


Jaguar F-Type R


Tuning Days Wieselburg

Aktuell aus den Magazinen:
 Elektro VW-Bus im März Der ID-Buzz wird 2022 noch ausgeliefert
 Pickerl tauschen: Stickermania 2022 Spar holt Sammler nach Atlantis
 Exchange 2022-Bug - weltweit Fehler eMails werden nicht zugestellt - ein Bugfix ist möglich.
 Besonderer Jackpot 1,5 Mio. im Topf, leicht zu knacken?
 Zoom übernimmt Neuzugang für Streaming und mehr

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple