WebWizard   15.8.2020 11:07    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Mit Video oder Text kommunizieren?Wegweiser...
Rechercheplattform Addendum wird eingestellt
Frauen in VideokonferenzenWegweiser...
Einsatz von Bitcoin zur Zahlung online und offline
Saturn verschwindet in Österreich
Mehr Youtube am Fernseher
Wirecard insolvent
China-Apps entfernen
Whatsapp und Facebook bekommen Video-Konferenz
Powerpoint für BildschirmaufzeichnungenWegweiser...
mehr...









Aktuelle Highlights

Bitcoin-Zahlung


 
WebWizard Kurzmeldungen
Web-Marketing  23.04.2013 (Archiv)

Amazon wird prüde?

Apple hat mit Erotik ein Problem und verbannt regelmäßig auch seriöse Angebote aus seinen Appstores. Facebook ist amerikanisch-prüde bei den Inhalten im Social Network. Auch bei Google wird immer mehr gefiltert.

Und nun scheint Amazon in die US-Falle zu tappen, die mit exzessiver Gewalt wenig Berührungsängste hat aber dagegen schon leichte Anzeichen von Erotik der Zensur unterwirft. Denken wir etwa an Ellenbogen, die entfernt an Brüste erinnern und die Zensur, die Facebook solchen Bildern angedeihen läßt, kann man in etwa erahnen, wie die Filter der US-Firmen wüten.

In England werden nun Verleger immer lauter in ihrer Kritik an Amazon, der dominierende Buchhändler schickt erotische Literatur immer weiter nach hinter in die dunklen Ecken des Ladens, der nicht mehr so leicht gefunden werden kann. Verlage, die sich mit erotischem Material beschäftigen, haben demnach kaum mehr Möglichkeit für Umsätze bei Amazon, so lautet die Kritik.

Erotik bei Amazon

Erotische Literatur aller Art findet sich bei Amazon.de und Amazon.at übrigens in den Kategorien. Wählen Sie da 'Bücher' und danach 'Erotik'. Sie finden dort weitere Untergliederungen, die Romane von Selena Kitt sind den Kategorien 'Romane und Erzählungen' sowie 'Sexratgeber' zugeordnet. Den Link finden Sie unterhalb!



Die Bücher von Selena Kitt etwa seien aus der klassischen Suche verbannt worden, meldet die Autorin. Sie sei unfair um ihren Lebensunterhalb gebracht worden. Vor allem stört sie laut Daily Mail, dass Amazon keine Hinweise an die Autoren gesendet hat, sondern einfach per Filter nur noch dann Suchergebnisse präsentiert, wenn ein User die Kategorie kennt und auswählt, bevor er die Suche startet.

Dabei wäre die Lösung einfach: Amazon sollte die Bücher nicht einfach mit 'normaler' Literatur mischen, sondern ganz offen einen Erwachsenen-Bereich einführen. Dann wissen Leser wie Autoren, dass Zensur im jugendfreien Umfeld gemacht wird und haben einen eigenen Zugang, wenn sie speziell auf der Suche nach Erotik sind. Im Moment werden Leser einfach nicht fündig, was auch deren Zufriedenheit mit Amazon abträglich sein dürfte.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Amazon #Erotik #Literatur #Suche #Zensur



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Kinder mit Pornos im Beichtstuhl
Dein Beichtstuhl ist eine der erfolgreichsten Instagram-Seiten in Deutschland. Eine Entdeckung von Simpli...

Facebook könnte Nacktheit erlauben
Mit einer Ankündigung läßt Mark Zuckerberg aufhorchen: Durch Einstellungen zu etwa Nacktheit oder Gewalt ...

Amazon: Lieferung erst nach Weihnachten
Ein kleiner Hinweis sorgt bei Partner-Shops von Amazon für Verwunderung. Seit Freitag werden fremde Shops...

Britische Zensur am kurzen Weg
Wenn Rechteinhaber gegen Piraten vorgehen, dann ist in England schnell die Polizei als Helfer unterwegs. ...

Neger-Verkleidung verstört
Wer im Internet verkaufen will, muss sich darauf gefasst machen, von Beobachtern im Netz genau unter die ...

Bodypainting in Facebook unerwünscht
Systematisch seien hunderte Künstler weltweit aus Facebook verbannt worden, meldet die World Bodypainting...

ÖVP bietet Angriffsfläche
Mit den unreflektierten Aussagen von VP-Chef Spindelegger ergeben sich neue Chancen für Piraten und Neos,...

Random House und Penguin
Die beiden Verlagshäuser Bertelsmann und Pearson haben heute, Montag, die abschließenden Verträge zur Fus...

Fifty Shades of Grey als Spiel
Die Party oder der Treff mit Freundinnen wird mit diesem heißen Spiel zum Hit. Was mit dem Buch begann, w...

Crossfire statt Shades of Grey
Christian Grey liebt die sexuelle Unterwerfung von Anastasia. Gideon Cross tut Gleiches mit Eva. Und bei...

Shades of Grey - Gefährliche Liebe
Auch Band 2 ist derzeit der heißeste Lesetipp für Frauen!...

Sado-Spiele nach Shades of Grey
Die 'Grauschattierungen' nach dem Roman von EL James haben Interesse der weiblichen Leser geweckt. Das St...

Forum: Ihre Meinung dazu!

visitor* 24.4.2013 11:29
Was soll das jetzt heißen ?
Facebook, ist doch eigentlich als "Fick-Buch" entwickelt worden und nur weil hier keine "nackten" Bilder gezeigt werden ist also Face Book amerikanisch-prüde. . . . Hier hilft auch keine doppelte . . . [mehr!]
[AufZack Talk] [Forum] [Thread]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Web-Marketing | Archiv

 
 

 


Toyota Prius Solar


Action im Driving Camp


Fridays for Hubraum


Alfa Racing GTA


Fensterbilder basteln


Treibstoffpreise sinken


Agile Transformation

Aktuell aus den Magazinen:
 Netflix wieder teurer Bis zu zwei Euro mehr im Monat
 Hunde in Baden Messe Hundetag auf Trabrennbahn
 60000x schneller kommunizieren Video reizt Gehirn besser aus
 Tiktok und Microsoft Kommt die Übernahme des US-Geschäfts?
 Unerträglicher Spam Social Media in Corona-Krise

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple