WebWizard   26.5.2024 01:43    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Social Web  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Social Media beeinflusst RisikoeinschätzungenWegweiser...
Echt und virtuell: Jugendliche treffen sichWegweiser...
Eine Woche ohne Social MediaWegweiser...
Propaganda aus Tiktok
Machos durch Social Media
Tiktok soll verkauft werden
Twitter-X und die Wissenschaft
Profit mit Fake News
Politisch zynisch
Facebook, Instagram und Threads sind down
mehr...








Anleitung: Ladesäulen in Wien


Aktuelle Highlights

Youtube per RSS-Reader


 
WebWizard Social Web
Facebook  07.10.2013 (Archiv)

Facebook macht Trennungen schwerer

Weil man nach einer Trennung mit Herzschmerz weiterhin mit Bildmaterial von der anderen Person verfolgt wird, wird die Trennung schwerer zu verkraften.

Soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter können User daran hindern, schmerzhafte Ereignisse zu verarbeiten. Schuld daran ist laut Experten vor allem das jederzeit verfügbare Bildmaterial, das den Nutzer immer wieder mit der Vergangenheit konfrontiert. Zum einen üben diese Erinnerungsstücke einen negativen Einfluss auf die Fähigkeit aus, jemandem zu verzeihen. Zum anderen ist es dadurch schwerer, endgültig über eine Trennung hinwegzukommen.

Wie groß der Einfluss eines Netzwerks tatsächlich ist, hängt auch stark vom jeweiligen Typ Mensch ab. Und von den Möglichkeiten, sich abzulenken. Doch auch das wirkungsvollste Mittel gegen Herzschmerz erweist sich als nutzlos, wenn Sozialplattformen wie Facebook und Co für einen Stillstand oder sogar Rückschritt sorgen. Experten sind deshalb der Ansicht, dass die alten Postings und Bilder auf Benutzerkonten nach gewisser Zeit von der Bildfläche verschwinden sollten.

Vielleicht aber sollten sich die so geschädigten getrennten Personen einfach nur besser von der weiteren Verfolgung schützen. Indem sie die Markierungen und Meldungen nicht mehr anzeigen lassen, verhindern sie immer wieder erinnert zu werden. Passende Methoden zum Filtern und Blocken sind in den Social Networks vorhanden. Notfalls hilft auch Abstinenz aus dem Social Network für eine Zeit.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Trennung #Psychologie



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Social Media ist... - Liebe!
Wenn gute SM-Manager an der Tastatur sitzen, wird aus einer Beschwerde in Facebook schnell eine Liebesbez...

Moderne Beziehungen von Social Media geprägt
In den USA hat sich eine Studie des Marktforschungsinstituts Lab 42 mit dem Einfluss von neuen Kommunikat...

Wann Beziehungen getrennt werden...
Es gibt spezielle gefährliche Zeiten, wenn sich Menschen voneinander trennen. Eine Untersuchung hat das n...

Flirtparty verbindet, Web 2.0 scheidet
Vorsicht, wenn Sie hier den oder die Richtige gefunden haben. Durch Social Networks wie Facebook steigen ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Facebook | Archiv

 
 

 


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024

Aktuell aus den Magazinen:
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you
 7 Mio-Jackpot Sechsfachjackpot im Lotto 6 aus 45
 EV5 Kia zeigt das SUV in Europa

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple