WebWizard   29.11.2022 15:14    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Musik-Streams und KlimaschutzWegweiser...
8 Dollar für Musk
Mehr bargeldlosWegweiser...
Zapping zwischen Stream und TV
Microsoft lässt Office auf
Stark im StreamWegweiser...
Keine Daten für Russland
Künstliche Intelligenz gegen PrivatsphäreWegweiser...
20 Mrd. Dollar für Designsoftware FigmaWegweiser...
Fake News in GesundheitWegweiser...
mehr...








Advent in Radstadt 2022


Aktuelle Highlights

Medizinische Sprache


 
WebWizard Kurzmeldungen
Aktuell  30.12.2013 (Archiv)

Rotes Echo aus Wien

Wie die der Stadt Wien auch nicht gerade entfernte Zeitung 'Heute' meldet, wurde das Echo Medienhaus von der SPÖ Wien verkauft. Hintergrund sei die neue Medientransparenz, so eine Erklärung dazu.

Der bisher zur städtischen SPÖ (über das Unternehmen AWH) gehörende Verlag soll an den Feibra-Gründer Anton Feistl und ein Konsortium veräußert worden sein. Auch diese neuen Eigentümer sollen einen 'roten' Hintergrund haben, wie gemeldet wurde. Der Verkauf wurde von der SPÖ bereits offiziell bestätigt.

Echo bringt Medien im Umfeld der Stadt heraus und zählt zu einer der Schaltzentralen der Sozialdemokratie in Wien. Neben Bezirkszeitungen, Medien für stadtnahe Unternehmen (Wiener Linien etc.), Büchern und mehr werden auch Events und Locations im Auftrag der Stadt organisiert.

Die Verflechtungen aus Politik, Medien und Verwaltung sind insbesondere auch im roten Wien immer angeprangert worden (unter Anderem durch die Grünen, bis diese selbst ins Rathaus eingezogen sind). Neben Echo sind weitere Medienunternehmen im starken Auftrag oder unter Finanzierung aus städtischem Steuergeld sehr aktiv. Inwieweit ein Verkauf des Verlags durch die Partei an kolportierte parteinahe Investoren hier eine Vereinfachung oder Entspannung bringt, wird sich zeigen müssen.

Aus der täglichen Praxis scheinen sich Vorteile durch den Verkauf zu ergeben: SP-Parteisprecher äußerten sich gegenüber der APA so, dass das neue Medien-Transparenzgesetz einen Verkauf erforderlich gemacht hat. Ob das im Umkehrschluss bedeutet, dass nur die Intransparenz die Geschäfte zuvor erlaubt hat? Entsprechende Kritik, dass politischer Druck für Inseratenvergaben im Einflussbereich ausgeübt würde, hat der Verlag immer zurückgewiesen.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Medien #Wien #Echo #Verlag #SPÖ #Partei #Steuern



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Intransparenz per Gesetz
Das 'Forum Informationsfreiheit' ringt um Fassung, nachdem die Ausnahmebestimmungen zur Informationspflic...

Look als neues Frauenmagazin
Auch am gedruckten Markt für Titeln, die sich speziell an Frauen richten, tut sich etwas. In Wien startet...

Auf dem Weg in die Postdemokratie
Der Westen ist formal demokratisch und real doch durchsetzt von PR und Marketing ohne wirkliche Wahlfreih...

Zeitungen wollen Paywalls
Das Internet ist immer noch Thema für die Zeitungen, die ihren Kongress aktuell abhalten. Eine Lösung seh...

Verleger versus Journalisten
Billigjournalismus und das Verschwinden echter innovativer Verleger wird als kritischer Faktor für die Ze...

Weltfremde Gesetze
Scheuch ist also rechtskräftig verurteilt und die Reaktion aus Familie und Partei schwankt zwischen Kennt...

Transparenz: Steuergeld im Werbetopf
Die Zeitungen haben einen Werbekunden, den Konjunktur und echte Werbeerfordernis nicht schrecken: Die öff...

Kärnten streicht Presseförderung
Politik und Medien sind eine seltsame Kombination in Österreich. Wo anderswo gegenseitige Kontrolle und M...

Bäck, die Leberwurst und rote Klagemauern
Es soll schon mal vorkommen, dass Menschen unzufrieden mit ihren Politikern sind. Einige geben ihren Wähl...

Dossier zum Inseraten-Skandal
Wie stark Inserate der Politik in Österreich die Medien ruhig und willig machen können, konnte man bisher...

Musical Sommer im Wiener Rathaus
Der Wiener Musical Sommer des echo medienhaus findet heuer vom 2. bis 4. August im Arkadenhof des Wiener ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Peugeot 408


Youtube Handles 2022


Jaguar-Jubiläum


ID Treffen 2022


Charger SRT Elektro


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S

Aktuell aus den Magazinen:
 Das Internet schneller durchsuchen Meta-Suchmaschine erspart viel Zeit
 Dreifachjackpot: 2,2 Mio. bleiben im Topf Lotto 6 aus 45 geht wieder in einen Jackpot-Lauf...
 Doppeljackpot am Mittwoch 1,4 Mio. Euro wandern im ersten Rang in den Topf
 Winterzeit ab 26.10. Uhren zurück drehen am Wochenende!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple