WebWizard   14.8.2022 11:24    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » News-Links  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Amerikaner würden Werbung akzeptieren
Kindergesundheit am Bildschirm
Echte Kunden statt falsche InfluencerWegweiser...
Strom drahtlos
Solarstrom in der Nacht
Versionshistorie für Apps?
Menschlichere Roboter
Bewegen statt laden
Twitter und Depression
VPN ins Internet verwenden?
mehr...









Aktuelle Highlights

3D: Daz laden


 
WebWizard News-Links
Internet  20.01.2014 (Archiv)

Verkaufsträger Internet

Allein in den vergangenen zwei Jahren stieg die Zahl der Konsumenten, die ihre Waren ausschließlich in den zahlreichen Onlineshops bestellt haben, um 25 % an.

Das Einkaufen im Internet ist hierzulande beliebter denn je. Zu den Verkaufsschlagern in den diversen Anbieterportalen gehören dabei Gigasets und andere Telefone, wobei in diesem Segment hauptsächlich Jugendliche und Erwachsene bis zum 40. Lebensjahr als Hauptkonsumenten gelten. Der Kauf von Waren und Dienstleistungen im Word Wide Web scheint einfach, komfortabel und sicher zu sein.

Leider es gibt auch immer wieder Meldungen von schwarzen Schafen unter den Anbietern. Der mit dem sogenannten „Phishing“ verbundene Ärger kann jedoch vermieden werden, wenn der User vorab auf einige Dinge achtet, die einen seriösen Anbieter von einem unseriösen unterscheidet. Es ist immens wichtig zu wissen, worauf es die sogenannten „Phisher“ letztlich abgesehen haben und wie man diesen Kriminellen das Leben besonders schwer machen kann!

Sicherheitsmaßnahmen gegen Computerkriminalität!

Das Hauptziel von Phishingmaßnahmen ist es in den Besitz von detaillierten Informationen des Konsumenten zu gelangen. Passwörter, Kontodaten und Kredit sind ganz besonders begehrt, da mithilfe dieser sensiblen Daten ein immenser Missbrauch betrieben werden kann. Gelangt ein Phisher in den Besitz dieser Informationen, kann er auf Kosten des Konsumenten Waren bestellen oder auch anderweitigen finanziellen Schaden anrichten. Allein aus diesem Grund sollte der Internetnutzer niemals leichtfertig mit den Daten umgehen und stets dafür Sorge tragen, dass der Computer bei jeglichem Zahlungsverkehr frei von Schadprogrammen ist.



Es gibt im Internet etliche Programme, die den heimischen Rechner komfortabel auf eben jene Viren, Trojaner oder andere Schädlinge untersuchen und sie anschließend entfernen. Diese Maßnahme allein bildet jedoch nur einen Teil der Sicherheitsvorkehrungen, die ein Internetnutzer vor dem Kauf im Netz treffen sollte.

Auch der Onlineshop, in welchem er einkaufen möchte, sollte absolut sicher sein und glücklicherweise gibt es Merkmale, auf die der Nutzer achten kann!

Sicherheitsmerkmale für einen Onlineshop

Die großen Internetonlineshops stehen im Fokus von Datenschützern und dem Verbraucherschutz, daher können sie als sicher angesehen werden. Wer jetzt jedoch bei einem kleineren Shop einkaufen möchte, sollte unbedingt darauf achten, dass diese sich seriös präsentieren und dem Kunden alle relevanten Informationen über sich zur Verfügung stellen.

Zu den wichtigsten Informationen gehören dabei die vollständige Anschrift des Unternehmens sowie der Name des Betreibers, die schnelle Kontaktmöglichkeit (Telefon, Telefax, E-Mail), der Name des Unternehmens sowie seine Rechtsform, die allgemeinen Geschäftsbedingungen, Angaben zum Widerrufsrecht sowie Rückgaberecht / Kaufpreiserstattung. Zusätzlich haben manche Webseiten Zertifikate, wie z.B. Safer Shoping oder Trusted Shop. Allerdings kostet es den Shops, sich solche Zertifikate ausstellen zu lassen, daher hat nicht jeder Vertrauenswürde Internethändler ein solches. Einen weiteren Anhaltspunkt zur Seriosität einer Webseite, bietet die Webseite von Webutation. Hier werden kostenlos und automatisch einige Checks durchgeführt, die auf die Sicherheit hindeuten.

Sichere Zahlungsmethoden

Seriöse Anbieter unterstützen im Internet externe Zahlungsanbieter wie beispielsweise Paypal, da dieses Unternehmen einen besonderen Käuferschutz bietet und im Falle eines Problems dem Kunden die Möglichkeit einräumen, sein Geld schnell zurückzuerhalten. Sollte ein Anbieter Paypal nicht unterstützen, bedeutet dieses jedoch im Umkehrschluss nicht, dass er automatisch nicht seriös ist. Es gibt durchaus Unternehmen, die anstelle von Paypal Kreditkarten akzeptieren oder auch eine Zahlung auf Rechnung.

Sofern der Onlineshop die Zahlung per Banküberweisung als einzige Zahlungsmethode akzeptiert, so sollte der Internetnutzer unbedingt darauf achten, dass es Hinweise für eine sichere Verschlüsselung der Daten gibt. Die meisten Onlineshops weisen ihre Kunden auf ihrer Anbieterseite darauf hin, da dieses Vertrauen schafft. Es gibt jedoch ein kleines Merkmal, welches der Kunde bereits vorab sehen kann. In der Browserleiste sollte hinter dem http unbedingt das „s“ stehen, da dieses für safe secure (sicheres Surfen) steht und die Gefahr des Phishings reduziert. Wenn auf diese Hinweise vor dem Bestellvorgang nicht geachtet wurde gibt es allerdings noch ein weiteres Merkmal für einen sicheren Onlinehändler: die Bestellbestätigung. Wenn in dieser Mail die Zahlungsweise des Kunden aufgeführt ist sollten die Kreditkartendaten / die Kontonummer des Konsumenten durch den Buchstaben „x“ ersetzt sein. Wenn es einmal zu gravierenden Problemen mit einem Onlineshop gekommen sein sollte, so gibt es immer noch die E-Commerce-Verbindungsstelle, an die sich der Internetnutzer vertrauensvoll wenden kann.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#eCommerce #Internet #Shop #Sicherheit #Studie



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Remote-Produktionen werden einfacher
Seit hopin den Streaming-Verteiler Streamyard übernommen und integriert hat, ist das professionelle Strea...

xt-Commerce wieder kostenlos quelloffen
Mit der neuen 6er-Version führt xt-Commerce wieder eine Open-Source-Variante ein, die kostenlos nutzbar i...

Zahlen im Internet auf die sichere Art
Immer noch ist es so, dass viele User Hemmungen haben, die Kreditkarte im Internet zu verwenden. Neue Zah...

Verkaufsförderung im Marketing
Natürlich kann man auch den Verkauf direkt ankurbeln. Wenn man etwa mit einem Gewinnspiel oder einer ande...

Follow me - Einstieg ins SMM
Social Media Marketing mit Facebook, Twitter, Youtube, Xing, Linkedin, ... - wer will das heute nicht? Mi...

Gütezeichen im Web
Die Gütesiegel im Internet werden inflationär eingesetzt, haben aber trotzdem ihre Berechtigung. Sie scha...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Internet | Archiv

 
 

 


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio

Aktuell aus den Magazinen:
 Zwei große Jackpots in Österreich Vierfacher und Doppeljackpot gleichzeitig
 Porto 2022 steigt Österreichs Post inflationär
 Dreifachjackpot in Österreich 2,3 Mio. für den Sechser zusätzlich - und mehr!
 Bringt Tempo 100 etwas? Tempolimit ist nicht die Lösung...
 Prime für 90 Euro im Jahr Amazon erhöht Preise empfindlich

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple