WebWizard   3.12.2020 21:10    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » News-Links  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Gewinne bei Tencent
Microsoft Teams kostenlos erweitert
Nvidia und Arm: ungewiss
Fake News verbessern MerkleistungWegweiser...
Magenta wird teurer
Zoom mit OBS verbinden und verwendenWegweiser...
Mozilla will Youtube besser machen
Australien in VR
Fake News liveWegweiser...
Reddid mit GalerienWegweiser...
mehr...








USB Mikrofon Set im Test


Aktuelle Highlights

Social Network Webdesign


 
WebWizard News-Links
Company  30.01.2014 (Archiv)

Unternehmen setzen verstärkt auf Glasfaser-Internet

In den letzten fünf Jahren hat sich die Meinung auch in der Politik verbreitet, dass das Land den Anschluss in Bezug auf schnelles Internet verlieren kann.

Auch Koalitionäre in Deutschland aus Union und SPD haben in diesem Zusammenhang bekräftigt, dass bis ins Jahr 2018 der Ausbau von High Speed Internet aus diesem Grund stetig voran schreiten muss. Als Grundlage der heutigen Infrastruktur dient das Internet sowohl bei der Arbeit als auch in der Freizeit als wichtige Basis, um als Land leistungsfähig zu bleiben.



Aufgrund der Komplexität heutiger Anwendungen findet eine Explosion der dazugehörigen Datenraten statt. Ein schnelles Internet ist daher überlebenswichtig, um auch international konkurrenzfähig zu sein. Gleichzeitig ergeben sich für ein Unternehmen mehrere Faktoren, die bei Neugründung eine wichtige Rolle in Bezug auf die Möglichkeiten der notwendigen Investitionen sind. Diese sind z. B. folgende:

  • Preiskalkulation für Miete oder Kauf des Unternehmensstandortes
  • Anbindung an verkehrstechnischer und versorgungstechnischer Infrastruktur
  • Mögliche Vernetzung mit anderen Unternehmen in Standortnähe
  • schnelle und zuverlässige Internetverbindung


Geschwindigkeit abhängig vom Standort

Highspeed Raten wie 100 Megabit/Sekunde sind zwar in größeren Ballungszentren mittlerweile Standard, jedoch haben viele Firmen ihren Standort außerhalb größerer Städte, da entsprechende Grundstückspreise oder andere Bedingungen dies hervorrufen. Es ist daher mehr als verständlich, dass entsprechende Unternehmen eine Alternative wie das besonders schnelle SDSL für sich nutzen. Standardgeschwindigkeiten wie 150 Mbit/s sind dabei ein guter Grund, um von der allgemeinen Infrastruktur der Verbraucher unabhängig zu sein. Unternehmen im süddeutschen Raum wie in Baden-Württemberg haben diesen Umstand erkannt und profitieren schon seit längerem von dieser zuverlässigen Alternative.

Umfassender Ausbau notwendig

Aufgrund der fehlenden Infrastruktur steckt der Ausbau der Breitbandverbindungen außerhalb der Ballungszentren noch in den Kinderschuhen. Selbst die Staatssekretärin des Innenministeriums Rheinland-Pfalz beklagt diesen Zustand und bezeichnet die meisten Regionen in Deutschland als unterversorgt. Dies ist vor allem da der Fall, wo die Bandbreite unter 16 Mbit/s liegt. Aus diesem Grund können sich viele Unternehmen auch außerhalb der Städte nur neue Standorte suchen, wenn der Ausbau entsprechend voran geschritten wird.

Es wurde schon im Jahre 2009 mit der gestarteten Breitband Strategie beabsichtigt, diesen Ausbau bis Ende 2014 auf 75 % aller Haushalte voranzutreiben. Damals war mindestens eine Geschwindigkeit von 50 Mbit/s vorgesehen. Dass dieses Ziel nicht erreicht wurde, lässt sich heutzutage unschwer erkennen und macht es für Unternehmen umso wichtiger, dass die Alternative des hochmodernen Glasfaserinternet auch in Regionen wie in Norddeutschland zur Verfügung steht.

Ein Blick in die Zukunft

Führt man sich in der aktuellen Studie „Digitales Deutschland 2020“ die eigentlich im Jahr 2009 gesteckten Ziele vor Augen, so wird klar, dass auch in naher Zukunft eine flächendeckende Übertragungsgeschwindigkeit von 50 Mbit/s schon in den kommenden Jahrzehnten nicht mehr aktuell sein wird.

Breitband-Strategie in Österreich

Auch die Alpenrepublik will den guten Netzausbau forcieren. Die Strategie 2020 will flächendeckend Übertragungsraten von mindestens 100 MBit/s verfügbar haben.



Der Trend geht dahin, dass aufgrund der komplexer werdenden Datenmengen Übertragungsraten wie 300 Mbit/s notwendig sind, um die Fülle an Anwendungen und Infrastrukturen auch in Zukunft aufrecht zu erhalten. Gerade Anwendungen wie Telearbeit oder die elektronische Gesundheitsbetreuung sind ein Teil der Gebiete, die auf diese Weise nur durch eine hochmoderne Infrastruktur abgedeckt werden können.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Breitband #Internet #Provider #Studie #Deutschland #Glasfaser



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
57 Gigabit/sek
Einem Team der University of Illinois ist es gelungen, fehlerfrei Daten mit einer Geschwindigkeit von 57 ...

Breitband mobil knackt Milliardengrenze
Der Mobilfunkausrüster Ericsson hat heute, Dienstag, eine Schätzung veröffentlicht, nach der 2011 die Anz...

Breitband für die halbe Welt
Die UN will schnelles Internet forcieren. Derzeit sind selbst in der westlichen Welt nur 30% der Menschen...

Immer noch zu wenig Breitband
Die Breitband-Versorgung Österreichs ist wenig zufriedenstellend. Die geringe Verbreitung schadet der Wir...

Kauft die TA Glasfaser in Wien?
Gut informierte Kreise sprechen davon, dass die Telekom Austria in Wien 500 Kilometer Glasfaser kaufen kö...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Company | Archiv

 
 

 


Hyundai Tucson neu


WC-Papier-Rechner


Tier-Kalender-Gewinnspiel


Cupra Formentor Sport-SUV


Volkswagen ID.4


Hybrid-Events


Oldtimer im Autokino


Toyota Prius Solar

Aktuell aus den Magazinen:
 Vignette 2021 gültig Neue Autobahn-Pickerl jetzt kleben?
 Förderung Elektroautos 2021 Österreich subventioniert Stromer weiter
 Gratis MS Teams Videokonferenzen kostenlos
 Gastroregistrierung illegal? Kritische Datenschutz-Beurteilung in Wien
 Youtube beutet Werbung aus Geld auch von Nicht-Partnern

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple