WebWizard   3.12.2020 21:42    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Mobile  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Was Twitter anwidert
DJI Mini 2 kann mehrWegweiser...Video im Artikel!
Hot wechselt zu 3
iOS 14 verhindert Finanzierung
Chrome warnt besser
Neue Hot-Tarife
Diagnose mit Fotos
Cloud Gaming bei Apple
Mehr Zoom als Tiktok
Echter Absender mit Logo
mehr...








USB Mikrofon Set im Test


Aktuelle Highlights

Social Network Webdesign


 
WebWizard Mobile
Technologien  17.02.2014 (Archiv)

35mbit mobil in Sotchi

Russland hat auch in puncto mobiles Breitband in Sotschi nichts dem Zufall überlassen: 500 Mio. Dollar (rund 365 Mio. Euro) haben die staatliche Rostelecom und der Anbieter MegaFon des Oligarchen Alisher Usmanov für die Winter-Olympiade ausgegeben.

Mit dem Geld wurde eine Armee von Antennen errichtet, die eine perfekte Netzabdeckung mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 35 Megabit pro Sekunde bietet. Zweifelhaft ist, ob sich diese Investition rentiert. Beobachter vermuten eher Image-Gründe als Motiv.

900 Antennen hat MegaFon in einer nur etwa ein Quadratkilometer großen Ecke von Sotschi errichtet, wo die meisten olympischen Wettkämpfe stattfinden. Das verriet der Projektmanager der Firma, Tigran Pogosyan, der Businessweek. Das ist laut Chiphersteller Qualcomm die höchste Dichte von Mobilfunk-Installationen auf der ganzen Welt. Damit es nicht so auffällt, wurden viele Antennen als Palmen und Parkbänke verkleidet. Die Bandbreite reicht für 1,2 Mio. Nutzer aus, während Sotschi nur 400.000 Einwohner hat.

Allerdings wurden eine Mio. Eintrittskarten verkauft. So haben Olympia-Besucher mobile Datenraten, die zehn Mal schneller sind als im Rest von Russland. 'Es ist ein soziales und kommerzielles Investment. Es ist sehr gut für die Marke, dabei zu sein', so MegaFon-Chef Ivan Tavrin. Die Firma erhält für die Region bis 2016 die exklusiven Rechte, dort das 4G-Netz anzubieten. Ob das Projekt rentabel ist, bleibt abzuwarten.

Wichtiger scheint in Russland gewesen zu sein, in der Weltöffentlichkeit gut dazustehen. So gab es bei der Sommer-Olympiade in London Probleme mit den mobilen Breitbanddiensten, da nur das 3G-Netz verfügbar war. Das machte Videostreaming und das Versenden großer Dateien mühsam. MegaFons 4G-Netz ist dagegen sogar schneller als das von Verizon, dem größten US-Anbieter, dessen Netz Geschwindigkeiten von fünf bis zwölf Megabit bei 4G erreicht.

Prestige-Projekt

Mikhail Alexeev vom Moskauer Beratungsunternehmen Advanced Communications & Media bestätigt, dass finanzielle Überlegungen nicht der Hauptgrund für Olympia-Investitionen waren. 'Es geht nicht darum, ob sich das Investment jemals auszahlt. Es musste einfach für Russland getan werden.' Und Analyst Sergey Libin von der Raiffeisenbank in Moskau stellt fest: 'Die Übertragungskapazitäten werden sich nach den Spielen als überflüssig erweisen. Die Betreiber haben für Olympia aus Imagegründen geprasst.'

Und trotz der immensen Kosten sind selbst die umworbenen Nutzer nicht alle zufrieden. Ben Troy, Techikverantwortlicher beim australischen Olympia-Team, sagt, dass er wieder zum alten 3G-Standard gewechselt ist, nachdem sich Sotschis 4G-Service als unzuverlässig erwiesen hatte.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#4g #Mobilfunk #Breitband #Sotchi #Russland



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
LTE ist nicht sicher
Über Sicherheitslücken im Mobilfunkstandard LTE können Angreifer herausfinden, welche Internetseite ein b...

Putins Facebook-Rückblick
Das Social Network hat begonnen, die Highlights der User im System zu einem Video zusammenzufassen. Das i...

Datenhunger steigt
Die neueste Smartphone-Generation ist besonders datenhungrig, wie die jährliche große Studie über den Ver...

Formel 1 kommt nach Österreich retour
Red Bull holt die F1 nach Spielberg zurück. Im Juli 2014 könnte die Formel 1 dann wieder einen Stopp in Ö...

4G für Sprache
Samsung hat den Start von Voice over LTE (VoLTE) mit dem Galaxy S3 LTE bekannt gegeben. Damit kann das Mo...

t-mobile: Webbox für WLAN-Internet
Drei ist mit einem WLAN-Router vorgeprescht, der vorkonfiguriert das einfache Nutzen des Internets erlaub...

LTE bei A1
Die A1 Telekom Austria bietet ab heute, Freitag, die ersten LTE-Datenmodems im Webshop an. Damit bekommen...

330 MBit/sec mobil
Der mobile Breitbandstandard WiMAX hat als LTE-Konkurrent längst nicht ausgedient. Das unterstreichen der...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Technologien | Archiv

 
 

 


Hyundai Tucson neu


WC-Papier-Rechner


Tier-Kalender-Gewinnspiel


Cupra Formentor Sport-SUV


Volkswagen ID.4


Hybrid-Events


Oldtimer im Autokino


Toyota Prius Solar

Aktuell aus den Magazinen:
 Vignette 2021 gültig Neue Autobahn-Pickerl jetzt kleben?
 Förderung Elektroautos 2021 Österreich subventioniert Stromer weiter
 Gratis MS Teams Videokonferenzen kostenlos
 Gastroregistrierung illegal? Kritische Datenschutz-Beurteilung in Wien
 Youtube beutet Werbung aus Geld auch von Nicht-Partnern

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple