WebWizard   20.1.2022 11:50    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » News-Links  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Wahlwerbung, die nur eigene Fans erreicht
Streaming braucht mehr AnbieterWegweiser...
MS Exchange Server stellt 2022 Mails nicht mehr zu
Texturen für 3D-Programme gratisWegweiser...
Mehr KI im Alltag
Twitch mit Apple in der GruppeWegweiser...
Forschung und Tiktok
Konservative Chaoten
Jugendschutz per KI
Auch Pinterest folgt Tiktok
mehr...








Elektro-Mustang


Aktuelle Highlights

Lichtermeer 2021


 
WebWizard News-Links
Medien  01.12.2014 (Archiv)

Social Media Studien unzuverlässig

Datenauswertungen aus Social-Media-Portalen wie Facebook, Twitter, Google+ und Co. bergen für die Forschung große Interpretationsrisiken, wie Wissenschaftler der Carnegie Mellon University ermittelt haben.

Zwar lassen sich Daten auswerten, um Zusammenhänge herzustellen - etwa in Bezug auf das Geschlecht, die Zahl der Kontakte oder politische Überzeugungen. Die Experten fordern jedoch die Einhaltung und Weiterentwicklung wissenschaftlicher Standards.

'Im Bereich Social Media herrscht derzeit eine Art Goldgräberstimmung. Es wird unkritisch mit Daten umgegangen und es wird nötig sein, dass Informatiker hier künftig besser mit Sozialwissenschaftlern zusammenarbeiten', unterstreicht Axel Maireder vom Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien im Gespräch mit pressetext. Die Fachleute weisen darauf hin, dass weder Facebook noch Twitter oder Instagram einen Spiegel der Gesamtgesellschaft darstellen. So sei die Zusammensetzung der Nutzer der Netzwerke nicht unbedingt repräsentativ für die Gruppe von Menschen, über die Forscher Aussagen treffen wollen.

Verlockung: Viele Daten gratis

Instagram ist zum Beispiel mit Vorsicht zu genießen: Der Durchschnitts-User ist weiblich, zwischen 18 und 29 Jahre alt, afroamerikanischer oder lateinamerikanischer Herkunft und städtisch. Wissenschaftler, die sich dessen bei der Verarbeitung der auf Instagram gesammelten Daten bewusst sind, können methodisch gegensteuern und Verzerrungseffekte, sogenannte Bias, reduzieren.

Zunehmend setzen im Zusammenhang mit Social-Media-Daten Wissenschafter darauf, dass Verzerrungseffekte durch eine sehr große Fallzahl ausgeschaltet werden können. Doch auch wenn der Reiz groß sei, gratis und schnell an riesige Datensätze zu kommen, dürfe nicht das alte Credo sozialwissenschaftlicher Forschung vergessen werden: 'Know your Data!', betont Jürgen Pfeffer, einer der beiden Studienleiter.

Auch wichtig: In sozialen Medien verhalten sich Menschen nicht wie im 'realen Leben': Nicht alle Menschen nutzen gleichsam eine bestimmte Social-Media-Plattform. Darüber hinaus unterscheidet sich menschliches Verhalten im Internet vom Verhalten in anderen Lebenssituationen. Versuche, hier Erkenntnisse über Verhaltensweisen von Usern außerhalb der Plattformen zu gewinnen, sollten demnach stets mit Vorsicht angestellt werden.

Auch die Social-Media-Unternehmen leisten ihren Beitrag zu den wissenschaftlichen Defiziten: Sie erlauben es meist nicht, dass Forscher die von den Unternehmen zur Verfügung gestellten Daten teilen oder weitergeben. Jedes Forschungsprojeket bekommt andere, aktuelle und teilweise auch auf Basis neuer Algorithmen entstandene Daten. 'Das stellt das ganze Selbstverständnis der Wissenschaft infrage, weil ein Forscher seine Daten nicht mehr teilen kann, ein anderer Forscher dessen Arbeitsweise nicht überprüfen kann', so Maireder abschließend.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Wissenschaft #Studie #Social Media #Daten #Big Data



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Militär erforscht Social Media
Die US Navy will die Kommunikation auf Social-Media-Portalen erforschen und sammelt hierzu 350 Mrd. Meld...

Likes versus Umsatz
Einfach über Likes ein Facebook-Gefolge aufzubauen, bringt Marken noch keine Umsatzsteigerung. Zu diesem ...

Enge Sicht auf Quellen
User tendieren in einer Welt von Social Media dazu, nur noch wenige Quellen für Informationen zu nutzen....

Krisenmanagement 2.0
Soziale Netzwerke sind nicht so schlecht wie ihr Ruf - bei Katastrophen bieten sie Bürgern eine Plattform...

Funktionen, nicht Privatsphäre
Der Nutzen von Social Media steigt für die User stark an. Die aufkommenden Sicherheitsbedenken sind für d...

Wahlen und Social Media untersucht
Soziale Medien haben eine Teilschuld an der Kluft zwischen Konservativen und Liberalen in den USA. Das ze...

Grippe aus dem Netz
Bei uns ist die Grippewelle ausgeblieben. Wo sie doch zu den Menschen kam, wurde das per Wikipedia und Tw...

Politik twittert gerne
Von weltweit allen Regierungen der 193 UN-Staaten nutzen 77,7 Prozent den Kurznachrichtendienst Twitter. ...

46% bei Twitter ist maschinell
Eine Studie von Marco Camisani Calzolari, Professor an der Universität Mailand, kommt zum Ergebnis, dass...

Twitter, Obama und Osama
Osama Bin Laden ist gefunden und der Gruppe der Lebenden entzogen worden. Bevor Präsident Obama die Meldu...

Twitter sagt Erfolg von Kinofilmen voraus
Mit Twitter lässt sich das Einspielergebnis von Kinofilmen am marketingtechnisch wichtigen Startwochenend...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Medien | Archiv

 
 

 


Citroen C5 Facelifting


Infected Rain


Essen Motor Messe 2021


Audi A8 Facelift


Frisör-Weiterbildung


Reifen für den Winter


Jaguar F-Type R


Tuning Days Wieselburg

Aktuell aus den Magazinen:
 Microsoft kauft Activision Blizzard Mega-Deal im Gaming Bereicht formt neuen Marktführer
 Elektro VW-Bus im März Der ID-Buzz wird 2022 noch ausgeliefert
 Pickerl tauschen: Stickermania 2022 Spar holt Sammler nach Atlantis
 Exchange 2022-Bug - weltweit Fehler eMails werden nicht zugestellt - ein Bugfix ist möglich.
 Besonderer Jackpot 1,5 Mio. im Topf, leicht zu knacken?

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple