WebWizard   18.6.2021 23:50    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Webmaster  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Positiver Werbeerfolg
Speechelo mit realem deutschen Fließtext getestetVideo im Artikel!
Digitale Vorschriften und Bürokratie
Photoshop im Browser? Photopea!
Youtube-App für Anwender vereinfacht
Dislike für Youtube
Link-Vorschau in Chrome
Du schaffst mehr Reichweite mit diesem Tipp!Video im Artikel!
Cookies, Tracking und DatenschutzVideo im Artikel!
Farben scannen und verwendenWegweiser...
mehr...








Jugendstudie 2021


Aktuelle Highlights

WS-V2 im Test


 
WebWizard Webmaster
Aktuelles  06.01.2016 (Archiv)

Enge Sicht auf Quellen

User tendieren in einer Welt von Social Media dazu, nur noch wenige Quellen für Informationen zu nutzen.

Wer aktuelle News vor allem über soziale Medien wie Facebook bezieht, riskiert eher, in einseitige 'Informationsblasen' zu geraten. Denn letztlich kommen solche Nutzer nur mit vergleichsweise wenigen Nachrichtenquellen in Berührung, so das Ergebnis einer Studie der Indiana University (IU). Usern, die mittels Suchmaschinen wie Google an aktuelle Neuigkeiten kommen, erschließt sich ein viel breiteres Spektrum. Das scheint aber eigentlich wünschenswert, da sich Nutzer so eher eine kritische Meinung bilden können.

Medienvielfalt in Gefahr

Im Zeitalter der sozialen Medien beziehen viele Nutzer auch Nachrichten immer öfter via Facebook oder Twitter, indem sie einfach dort geteilten Links folgen. Doch damit riskieren sie, ihren eigenen Horizont einzuschränken, wie die Studie von über 100 Mio. Clicks und 1,3 Mrd. Tweets mit News-Link darlegt.

'Unsere Analyse zeigt, dass Menschen in sozialen Medien kollektiv auf Informationen auf einem signifikant engeren Quellenspektrum zugreifen als über Suchmaschinen', warnt Dimitar Nikolov, Informatik-Doktorand an der IU. Social-Media-Fans geraten also leicht in eine eigeengte Blase, was ihren Zugang zu Information angeht.

Die Forscher haben Datenbanken mit Millionen an Suchanfragen sowie auf Twitter geteilte Nachrichten analysiert, um zu bewerten, wie vielfältig die von Nutzern konsumierten Quellen sind. Dabei hat das Team etwa 3.500 Nachrichten-Seiten erfasst und Ein Punktesystem genutzt, in dem höhere Werte für besser auf die verschiedene Seiten verteilte Zugriffe stehen. Nutzer, die News über das Social Web beziehen, haben merklich schlechter gepunktet als jene, die auf Suchmaschinen setzen. Wer News über soziale Netzwerke bezieht, sieht also ein deutlich begrenzteres Spektrum an Originalquellen.

Speziell scheinen 'kollektive soziale Blasen' auf dem Vormarsch, in denen Communitys von Personen mit ähnlichen Ansichten Nachrichten teilen. 'Das Entdecken von Informationen wird vom persönlichen zum sozialen Unterfangen', meint er. Usern, die auf diese Art dem Informationsüberfluss unserer Zeit begegnen, dürften vielfach gar nicht realisieren, dass sie mittels Plattformen wie Facebook ihren Zugang zu News vorfiltern. Wünschenswert scheint das nicht, da es nicht unbedingt die kritische Auseinandersetzung mit aktuellen Themen fördert.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Studie #Medien #Mediennutzung #Social Media



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Gehirn teilt Inhalte berechnend
Das menschliche Gehirn führt eine spezifische Kalkulation durch, wenn es darum geht, eine bestimmte Infor...

Fans posten mehr
Die Nutzung von Social Media während Sportveranstaltungen ist durchwegs von Leidenschaft getrieben, wie e...

Weniger News in Facebook
Das Social Network will wieder mehr Persönliches und weniger Aktuelles zeigen. Der Plan dahinter ist offe...

Social Media Studien unzuverlässig
Datenauswertungen aus Social-Media-Portalen wie Facebook, Twitter, Google+ und Co. bergen für die Forschu...

Dark Social ist größer als Facebook
Wer sein Marketing auf Facebook beschränkt, wenn Social Media abgedeckt werden soll, der verpasst den grö...

Wann die meisten Kommentare erfolgen
Vitrue hat für Facebook ermittelt, wann die meisten Reaktionen durch Leser erfolgen. Analog dürfte das au...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

 
 

 


BMW M4 Gran Coupe


Games Zukunft


Genesis SUV


Technik für Konferenzen


Jaguar Continuation


Mercedes EQA 2021


VW Golf R 8

Aktuell aus den Magazinen:
 Corona: Regeln ab 1.7.2021 Österreich öffnet weiter
 Pepco eröffnet in Wien Mode-Expansion in Österreich
 BMW bringt M4 Gran Coupe Noch dieses Jahr kommt eine M-Version
 Amazon down, Fastly mit Problemen Ausfall bei Amazon und weiteren Servern
 Motornights: Fotos aus dem Prater Oldtimer am sommerlichen Abend

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple