WebWizard   24.2.2024 20:33    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Emoji-StudieWegweiser...
Potential und Risiko von KI
Fluch und Segen der KI
Politik belastet PartnerschaftenWegweiser...
orf.at ist neu, die Probleme damit alt
Likes bringen Follower
Die Klemme erinnert an den Held der SteineWegweiser...Video im Artikel!
KI und TiermimikWegweiser...
Gesichter aus KI als real empfunden
(Un)paid content bei OnlinemedienWegweiser...
mehr...








50 Jahre Golf


Aktuelle Highlights

Zulassungsschein am Handy


 
WebWizard Kurzmeldungen
Aktuell  08.11.2016 (Archiv)

Tinte heilt Elektronik

Forscher der Jacobs School of Engineering haben eine magnetische Tinte entwickelt, die Risse in weniger als 50 Millisekunden repariert.

Den Wissenschaftlern zufolge ist dies ein Durchbruch im Bereich 'Smart Clothing'. Dadurch lassen sich Batterien, elektrochemische Sensoren sowie tragbare, elektronische Schaltkreise, die sich selbst heilen, herstellen. Das Konzept beruht auf zermahlenen Neodym-Permanentmagneten.

Das Forschungsteam hat Neodym-Permanentmagneten in mikroskopische Partikel zerkleinert. Diese Partikel sind anschließend mit jener Druckfarbe vermischt worden, die benutzt wird, um gedruckte Elektronik herzustellen. Zusätzlich ist Kohlenstoff-Pulver hinzugefügt worden, um die Leitfähigkeit zu erhöhen. Diese magnetische Tinte ist einem Magnetfeld ausgesetzt und so ausgerichtet worden, dass sich die Partikel im Fall eines Einrisses gegenseitig anziehen und die beschädigte Stelle reparieren.

Den Wissenschaftlern zufolge können Risse mit einer Größe von bis zu drei Millimetern zusammengeflickt werden. 'Dabei handelt es sich um einen Rekord im Segment der selbstheilenden Systeme', heißt es in einem Statement. Im Gegensatz zu anderen Systemen sei die magnetische Tinte nachhaltig, schnell und arbeite ohne jeglichen Benutzereingriff. Zusätzlich trotze sie feuchten oder heißen Bedingungen.

Nach erfolgreicher Reparatur der Beschädigung funktioniert die Elektronik nach wie vor. Da die Tinte nicht mehr gebunden ist, kann es aber zu vorübergehenden Problemen kommen. Derzeit plant das Team die Entwicklung neuer Rezepte für selbstheilende Tinten. Diese werden mit Computersimulationen getestet. 'Unsere Arbeit verspricht weitverbreitete, praktische Anwendungen für langlebige, elektronische Devices', so Studienautor Joseph Wang.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Forschung #Wissenschaft #Elektronik #Zukunft



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Selbstheilende Straße
Asphalt kann den Straßenverkehr sicherer machen, indem sich Risse oder Schlaglöcher bei Hitze eigens und ...

Handy hält sich selbst sauber
Forscher der Technischen Universität Eindhoven haben eine wasserabweisende Beschichtung entwickelt, die K...

Prieto Batterien mit hoher Energiedichte
Ein Spin-off der University of Colorado arbeitet an einer neuen Technologie für Lithium-Ionen-Batterien. ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric


Vegan oder gesund?


Schräge Lotto-Strategie


Munter am Steuer


Q8 Facelift


Doro: Conqueress

Aktuell aus den Magazinen:
 ID 7 Tourer der e-Kombi von VW
 Mini Elektroauto Cooper E kommt
 6 Mio am Sonntag Fünffachjackpot in Österreich
 Events bleiben digital online und hybrid im Trend
 Golf 2024 Facelifting für 8

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple