WebWizard   24.2.2024 21:41    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » News-Links  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Übersehene Gefahr im UnternehmenWegweiser...
Intelligenz für den FlirtWegweiser...
Blinde sehen mit KI
KI noch nicht wirtschaftlich
Hintergrund wirkt in Zoom
Werbung 2024 in Prime VideoWegweiser...
Fakeshop-Finder gegen Betrug
Gratis: PDF editieren und ausfüllen
Youtube strenger und teurer
USB Sticks und Flash Speicher testenWegweiser...
mehr...








50 Jahre Golf


Aktuelle Highlights

Zulassungsschein am Handy


 
WebWizard News-Links
Technik  13.02.2017 (Archiv)

LED, die laden

Letztes Jahr haben wir noch über einen April-Scherz gelacht, der von der Umkehrung der LED-Technik handelte. Heuer gibt es eine Antwort von der Wissenschaft.

In Zukunft könnten sich Handys über ihre Displays aufladen. Denn Forscher der University of Illinois at Urbana-Champaign haben Nanostäbchen-LEDs entwickelt, die Licht sowohl abgeben als auch detektieren können. Die aktuell in 'Science' vorgestellte Entwicklung nutzt einen speziellen Aufbau mit drei Halbleiter-Materialien, um das - anders als beim 1.4. mit der April-Energie - zu ermöglichen - und könnte die Elektronik-Welt beispielsweise auch durch Displays revolutionieren, die per Licht Daten übertragen.

'Diese LEDs sind der erste Schritt, um Displays völlig neue Dinge zu ermöglichen, über das bloße Darstellen von Information hinaus viel interaktivere Geräte zu werden', meint Projektleiter Moonsub Shim von der University of Illinois at Urbana-Champaign. Denn die neuen LEDs können nicht nur Licht abgeben und einfangen, sondern auch sehr schnell zwischen beiden Modi wechseln. Damit könnte ein Display im Betrieb seine Helligkeit automatisch an die aktuellen Lichtverhältnisse anpassen - und das sogar pixelweise.

Die Forscher haben mit ihren LEDs auch schon Pixel-Prototypen gefertigt, die auf nahende Finger reagieren. Das könnte Displays ermöglichen, die auf berührungslose Gesten reagieren. Möglich scheinen auch intelligente Whiteboards, die auf Laser Pointer reagieren. Zudem sind die LEDs in der Lage, Licht in Strom umzuwandeln. 'Stellen Sie sich vor, dass ihr Smartphone herumliegt und sich mit Umgebungslicht lädt', meint Shim. Das könnte in Zukunft ganz ohne zusätzlich verbaute Solarzellen möglich sein. Ebenfalls denkbar wäre, dass Displays dank der neuartigen LEDs selbst Daten über Lichtsignale empfangen und übertragen.

Möglich macht all das der Aufbau der neue entwickelten Nanostäbchen-LEDs, bei denen drei verschiedene Halbleiter-Materialtypen zum Einsatz kommen. Einer davon emittiert und absorbiert Licht, während die anderen beiden steuern, wie Ladung durch das erste Material fließt. Das erlaubt es der LED, extrem schnell zwischen Emitter und Detektor umzuschalten - mit einer Frequenz, die drei Größenordnungen höher ist als die Bildwiederholrate gängiger Displays. Für das menschliche Auge sieht es also aus, als leuchte ein Bildschirm aus den neuen LEDs durchgehend.

Bis die Technologie wirklich den Alltag erobert, wird es freilich noch dauern. Die Forscher haben die Möglichkeiten der Entwicklung zunächst nur mit roten LEDs demonstriert. Nun arbeiten sie an RGB-Displays mit Pixeln in den drei Grundfarben. Ein weiterer Schwerpunkt ist, die Stromgewinnung zu verbessern. 'Wir haben noch viel Arbeit vor uns, ehe sich ein Display völlig selbst mit Strom versorgen kann', sagt Shim. Das Team geht davon aus, dass es die Fähigkeit seiner Pixel, Umgebungslicht in Strom zu wandeln, steigern kann, ohne dass die LED-Performance darunter leidet.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#LED #Licht #Strom #Laden #Energie



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Energie per Laser
Space Power, ein Unternehmen, das neue Technologien für die Versorgung von Satelliten mit Strom entwickel...

LED-Hersteller in Problemen
Die LED-Hersteller aus Taiwan und China sind alles andere als zufrieden, wie das taiwanesische Technologi...

Umrüstung auf LED-Scheinwerfer
LED-Scheinwerfer sind nicht nur modern und schön, sondern auch die derzeit optimale Technik was Lichtqual...

Bio-Kondensator statt Batterie
Energie aus dem menschlichen Körper könnte den Einsatz von Batterien in Herzschrittmachern überflüssig ma...

Strom fällt vom Himmel
Wer nachhaltige Stromgewinnung mit Solarenergie gleichsetzt, denkt nur an die halbe Wahrheit. Denn auch i...

LED-Werbung am Fahrrad
Das kalifornische Unternehmen MonkeyLectrics hat ein System für Fahrräder - genannt Monkey Light Pro - en...

Strom aus Temperatur gewinnen
Ein PENG ist ein Pyroelektrischer Nanogenerator, der Strom aus zeitlichen Temperaturänderungen gewinnen k...

Social Energie statt Ladegeräten
Das Start-Up Changers will mit einem Solar-Ladegerät einen Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel leisten...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Technik | Archiv

 
 

 


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric


Vegan oder gesund?


Schräge Lotto-Strategie


Munter am Steuer


Q8 Facelift


Doro: Conqueress

Aktuell aus den Magazinen:
 ID 7 Tourer der e-Kombi von VW
 Mini Elektroauto Cooper E kommt
 6 Mio am Sonntag Fünffachjackpot in Österreich
 Events bleiben digital online und hybrid im Trend
 Golf 2024 Facelifting für 8

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple