WebWizard   23.10.2021 06:12    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Webmaster  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Login versus Umsatz
Podcasts rekrutieren rechts
Bandbreite für Streamings testen
Fake News kommen aus Indien
Wo die Jugend einsteigt
Einzelhandel braucht eigene Website
Artlist übernimmt FX-Home
Chatbots dringen nicht durch
Audio-Limits für Plattformen testen
Speechelo mit realem deutschen Fließtext getestetVideo im Artikel!
mehr...








BMW iX


Aktuelle Highlights

Streaming testen


 
WebWizard Webmaster
Aktuelles  26.04.2017 (Archiv)

Verteilte Speicherung statt Cloud

Der Trend zum Cloud Computing wirft auch Fragen in Sachen Datensicherheit auf. Die Zivilrechtlerin Maria Concetta De Vivo und der Informatiker Rosario Culmone von der Universität Camerino haben daher eine Alternative vorgeschlagen.

Ihr Ansatz: Dateien praktisch als 'Fog' (Nebel) verteilt im Netzwerk speichern. Damit gäbe es gar keinen einzelnen Server, auf dem sie Hacker oder Behörden-Spione in vollständiger Form finden könnten - was unbefugten Zugriff verhindert.

Cloud Computing birgt neben Chancen auch Risiken. Gerade im datenschutzbewussten deutschsprachigen Raum zählt zu Letzterem beispielsweise die Frage, welche ausländischen Behörden unter welchen Umständen Zugriff auf Daten erlangen können. De Vivo und Culmone schlagen daher vor, Dateien auf eine neue Art zu speichern. 'Wenn wir die Klima-Analogie weiterspinnen, wollen wir einen Nebel aus Dateien statt einer Wolke', schreiben sie im 'International Journal of Electronic Security and Digital Forensics'.

Ihr Ansatz ist ein 'Protokoll, das das Netzwerk auf unkonventionelle Weise nutzt, um Dokumente vollständig immateriell zu machen'. Damit ist gemeint, dass eine Datei nicht einem einzelnen Speicherort in vollständiger Form vorliegt, sondern in einem öffentlichen oder privaten Netzwerk verteilt gespeichert wird. Einzelne Dokumente könnten dann nur mit den richtigen Tools aus diesem Daten-Nebel geborgen werden. Das 'Fog Computing' würde den Forschern zufolge sowohl Sicherheitsprobleme als auch rechtliche Unsicherheiten umgehen, da Dateien dadurch weder für Hacker noch für - womöglich schurkische Behörden - tatsächlich zugänglich wären.

Die Lösung setzt darauf, mithilfe normaler Protokolle 'virtuelle Buffer' in Routern zu nutzen, um Datenpakete laufend umzuverteilen, ohne dass eine Datei jemals in vollem Umfang an einem Ort zu finden ist. Im Prinzip sei das wie ein Brief mit einem Ortungsgerät, aber unvollständiger Adresse, der unzustellbar von einem Postamt zum nächsten wandert - aber für den Absender natürlich auffindbar wäre. Dieser Ansatz bietet dem Team zufolge 'signifikante Vorteile in Sachen Sicherheit'. Allerdings könnte der Ansatz rechtliche Fragen aufwerfen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Speicher #Cloud #Web #Datensicherheit



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Viel Geld in der Cloud
Im Jahr 2021 werden US-Unternehmen ein Drittel ihres IT-Budgets in Cloud-Technologien stecken. Bereits je...

IBM kauft Redhat
30 Mrd. Euro ist der Deal wert, bei dem Big Blue dem Red Hat einverleibt....

2,6 Mrd. für Business Intelligence
Google kauft Looker für einen Milliardenbetrag und geht damit in seiner Kernkompetenz auf neue Produkte i...

VW kooperiert mit Amazon
Eine Cloud für das Business soll entstehen, wenn Amazon mit VW zusammenarbeitet....

Brute Force auf Wordpress
Experten des US-amerikanischen IT-Security-Spezialisten Wordfence warnen vor der enormen Bedrohungslage ...

Ärzte recherchieren im Web
Rund 16 Prozent der Ärzte in Australien suchen ihre Patienten gelegentlich in sozialen Netzwerken und ver...

Privatsphäre in den USA weiter reduziert
In Amerika wir der Datenschutz generell nicht so wichtig gesehen, wie in Europa. Nun setzt Regierung und ...

Datenschutz bei Kundendaten
Ein Seminar richtet sich speziell an jene, die Kundendaten elektronisch verarbeiten müssen und dabei den ...

Lügen für Likes
Wenn es um die Selbstdarstellung im Social Web geht, nehmen es viele mit der Wahrheit nicht so genau und ...

EU-Kommission plant Änderungen im Datenschutz
Gegen unerlaubte Werbung und Spams will man mit einer neuen Datenschutzrichtlinie in Europa vorgehen. Abe...

Vertrauen in Social Media schwindet
Zwar nutzen mittlerweile vier von fünf US-Usern Social Media. Doch was den Schutz der Privatsphäre betrif...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

 
 

 


Reifen für den Winter


Jaguar F-Type R


Tuning Days Wieselburg


Boldmen


Vienna Pride 2021


BMW M4 Gran Coupe


Games Zukunft

Aktuell aus den Magazinen:
 Zensur in China Vertrauenswürdige Quellen als Filtermittel
 5fach-Jackpot bei Lotto 6 aus 45 4,2 Mio. Euro zusätzlich auszuspielen
 Mit Sicherheit weniger Umsatz User wollen Einfachkeit statt Sicherheit
 Vierfachjackpot und Jackpot Zwei Ränge im Lotto 6 aus 45 mit großen Gewinnen
 Instagram und Essstörungen Junge Mädchen mit Problematischem konfrontiert

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple