WebWizard   20.10.2019 12:02    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Internet statt Partner
World Wide Wohnzimmer statt Neo Magazin Royal
Cybercrime gegen KMUWegweiser...
Pornhub down - und das Internet macht...?
Kostenlose Videoloops
Twitter steigert Gewinne stark
Qualcomm soll wegen Dumping zahlen
Gemüt und Gehen
mehr...









Aktuelle Highlights

Gaming-Stuhl im Test


 
WebWizard Kurzmeldungen
Aktuell  27.12.2018 (Archiv)

DDOS-Seiten lahmgelegt

Das FBI hat in Zusammenarbeit mit internationalen Behörden 15 der größten sogenannten 'Booter'- und 'Stresser'-Seiten abgedreht.

Dabei handelt es sich um Online-Angebote, mit denen auch Laien ganz leicht DDoS-Attacken (Distributed Denial of Service) bestellen können, um andere Server lahmzulegen. Drei Betreiber werden in den USA angeklagt. Die Behörden vertreten dabei erstmals den Standpunkt, dass der Betrieb eines solchen DDoS-Services an sich illegal ist.

DDoS-Angriffe nutzen eine Vielzahl an gleichzeitigen Verbindungen, um Server zu überlasten und somit unerreichbar zu machen. Eben solche Angriffe ermöglichen die 15 Seiten, die das FBI nun beschlagnahmt hat. 'Booster-Seiten sind gefährlich, da sie helfen, Barrien für Cybercrime zu senken, indem sie selbst blutigen Anfängern erlauben, mit einem Klick ausgereifte und lähmende Angriffe zu starten', meint dazu der IT-Security-Spezialist Brian Krebs. Die Kosten für einen solchen Dienst richten sich danach, wie lange und wie intensiv ein Server 'belastet' werden soll.

Die Betreiber solcher Seiten setzen meist auf das Argument, dass ihre Dienste für legitime Zwecke - speziell Belastungstests eines Netzwerks - genutzt werden können. Bei allen 15 jetzt abgedrehten Seiten gab es auch Nutzungsbedingungen, nach denen sie nur für Tests des eigenen Netzwerks genutzt werden dürfen. Doch das FBI und seine Partner sehen darin eine Schutzbehauptung: Es wäre den Betreibern wohl klar, dass sich niemand selbst angreifen wird. Die US-Behörden werten bei der aktuellen Aktion daher erst einmal den bloßen Betrieb solcher DDoS-Dienste als illegal. Ob diese Einschätzung vor Gericht bestätigt wird, bleibt abzuwarten.

Jedenfalls ist das Abdrehen der 15 Seiten die bislang größte Maßnahme der US-Behörden gegen solche DDoS-Dienste und zeigt auch auf, wie beliebt diese zu sein scheinen. Dem US-Justizministerium zufolge hatte allein der Dienst 'Quantum Stresser' Ende November 2018 über 80.000 Abonnenten und sei für 50.000 tatsächliche oder versuchte Angriffe genutzt worden. Das Abschalten einer Reihe großer Dienste dürfe in IT-Security-Kreisen also wohl positiv aufgenommen werden.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#DDOS #Hacker #Attacken #Internet #Sicherheit



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Cybercrime ist teuer
Krisenereignisse wie speziell Cyber-Angriffe, aber auch Spionage oder Terrorismus, kommen britischen KMUs...

DDOS-Attacken: Woher kommen die Angriffe?
Die weltweite Analyse der Angriffe auf Server im Internet zeigt live an, woher die Attacken gefahren werd...

DDOS gegen DNS, Angriff der Haushaltsgeräte
Ein massiver Angriff auf einen der großen DNS-Anbieter in den USA hat weite Bereiche großer Websites unau...

Protokoll gegen DDOS
Schon im IPv4 soll mit einem zugeschalteten neuen Protokoll eine Lösung möglich sein, die verteilte Angri...

DDoS abgewehrt
Der deutsche Web-Provider InterNetX, der für diverse UI-Töchter für das Hosting der Websites bzw. deren D...

Weniger Spams?
Kurzfristig ja, denn die 'Deaktivierung' des Spamhosters McColo in den USA und die Aktivitäten der Spamme...

Schwere DDoS-Attacken in Deutschland
Ein großer Webhoster und dessen Domainregistrar sind aufgrund von schweren Attacken aus dem Internet seit...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Ventilspiel am Spielberg


Coffee Cars Friends 2019


Motornights September


Motorkino August 2019


Maserati Levante 2019


Audi SQ8


Cadillac CT4 und CT5


911 Speedster

Aktuell aus den Magazinen:
 Google misst Ladenbesuche Statistiken in Ads und Analytics
 Meetings koordinieren Termine im Web planen
 Thalia kauft Kuppitsch Traditionsbuchhändler geht an Konzern
 190 Mio. Jackpot bei Euromillionen offen Lotto-Jackpot in Österreich bereits geknackt
 Verlosung zum, Kinostart Ad Astra Goodies gewinnen

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2019    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at