WebWizard   24.1.2022 11:30    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Social Web  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Tiktok macht mehr VerkäufeWegweiser...
Infuencer statt normaler Job
Influencer und die ungesunde ErnährungWegweiser...
Podcast und Streaming: Influencer gehen live
Tiktok nutzt OBS-Software ohne Genehmigung
Trauer in Tiktok
Inkasso über Social Media
Instagram-Stories bis zu einer Minute
Viele Follower sind Fakes
Tiktok und Disney kooperieren konservativWegweiser...
mehr...








Elektro-Mustang


Aktuelle Highlights

Lichtermeer 2021


 
WebWizard Social Web
Facebook  03.04.2019 (Archiv)

Blödsinn und Facebook

Soziale Medien beeinflussen kaum, ob User Unwahrheiten glauben. Das hat eine Studie der Ohio State University ergeben, die die Ansichten von Nutzern rund um die US-Präsidentenwahlen 2012 und 2016 analysiert hat.

Eine überraschende Erkenntnis: User, die sich 2016 auf Facebook zu Wahlthemen informiert hatten, haben sogar seltener Unsinn geglaubt als Nutzer anderer sozialer Plattformen. Spätestens seit der US-Präsidentenwahl wird die Verbreitung von Falschinformationen über soziale Medien und insbesondere Facebook viel diskutiert, manche sehen darin eines der größten Probleme unserer Zeit. 'Das ist ein Thema, über das wir uns Sorgen machen sollten, aber es ist nicht der Hauptgrund dafür, warum so viele Menschen falsche Informationen über Themen und Kandidaten glauben', meint R. Kelly Garrett, Professor für Kommunikationswissenschaft an der Ohio State. Denn der Studie nach beeinflussen soziale Medien letztlich kaum, was die Wähler glauben.

2012 und 2016 haben jeweils über 600 US-Bürger drei Mal Online-Fragebögen ausgefüllt, in denen sie Angaben zur ihrer Social-Media-Nutzung gemacht hatten sowie dazu, ob sie bestimmte, eigentlich bekannte, falsche Dinge glauben. 2012 hat die Studie dabei auf Behauptungen über die Kandidaten betrachtet - beispielsweise, dass Barack Obama ein Muslim sei. Dabei zeigte sich, dass Republikaner und Demokraten jeweils eher Unwahrheiten über den Kandidaten der Gegenpartei geglaubt haben. Im Fall von Romney hatten soziale Medien aber gar keinen Einfluss darauf, wie stark Nutzer Unsinn glauben. Einzig bei Obama haben Social-Media-User ein wenig mehr Falschinfos vertraut.

2016 hat sich die Befragung dann auf die Wahlthemen und Irrglauben dazu konzentriert, darunter die Behauptung, Immigranten würden eher Gewaltverbrechen verüben oder die Leugnung des menschlichen Einflusses auf den Klimawandel. Hier hat sich gezeigt, dass sich soziale Medien offenbar nicht darauf auswirken, wie stark Wähler Irrglauben anhängen. Einzige Ausnahme war Facebook, und das unerwartet positiv. Unter starken Social-Media-Nutzern lagen ausgerechnet jene, die vor allem Facebook nutzen, mit ihren Ansichten eher richtig als andere.

'Es ist kein großer Unterschied, aber es stellt die Binsenweisheit, dass Facebook einen besonders schlechten Einfluss auf Wahlthemen-Ansichten hat, infrage', sagt Garret. Zwar betont er, dass es durchaus sinnvoll sei, sich mit der Verbreitung von Fehlinformationen auf sozialen Medien zu befassen. Doch legt die Studie eben nahe, dass das nur eine untergeordnete Rolle dafür spielt, dass Amerikaner so oft Falsches glauben. 'Wir sollten mehr Energie darauf aufwenden herauszufinden, was sonst passiert', meint Garret daher abschließend.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Social Media #Studie #Fake News



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Besser kein Facebook-Frust
Mediziner und andere Menschen in Gesundheitsberufen sollten lieber davon absehen, ihrem Frust auf soziale...

Überschätzung durch Facebook
Menschen neigen zu übersteigertem Selbstvertrauen in ihr eigenes Wissen, nachdem sie nur die Vorschau ein...

Brexit, Twitter und Fake News
Tweets zum Thema Brexit sind oft mit Vorsicht zu genießen. Denn laut einer Analyse des Cyber-Sicherheitss...

Bad Fake News Game
Das Online-Game 'Bad News' versetzt den Spieler in die Rolle eines aufstrebenden Propagandisten, um der Ö...

Fake News vom Computer erkannt
Forscher der University of Michigan haben eine Software entwickelt, die Nachrichtenagenturen und Social-...

Gezielte Fake-News
Zeitungen, die gefälschte Protokolle zeigen. Wahlen, die durch Fake News bestimmt sind. Und Unternehmen, ...

Twitter: Fake-News-Meldesystem
Kurznachrichtendienst Twitter erwägt ein System, mit dem Nutzer Tweets melden können, die irreführende, ...

Anatomie von Fake News
Ein Casino, bei dem alle gewinnen. Eine Geschichte, die unglaublich ist. Und eine Quelle, die seriös wirk...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Facebook | Archiv

 
 

 


Citroen C5 Facelifting


Infected Rain


Essen Motor Messe 2021


Audi A8 Facelift


Frisör-Weiterbildung


Reifen für den Winter


Jaguar F-Type R

Aktuell aus den Magazinen:
 DSA in den EU-Trilog Neuregulierung des Internets einen Schritt weiter
 Microsoft kauft Activision Blizzard Mega-Deal im Gaming Bereicht formt neuen Marktführer
 Elektro VW-Bus im März Der ID-Buzz wird 2022 noch ausgeliefert
 Pickerl tauschen: Stickermania 2022 Spar holt Sammler nach Atlantis
 Exchange 2022-Bug - weltweit Fehler eMails werden nicht zugestellt - ein Bugfix ist möglich.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple