WebWizard   3.7.2022 13:35    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Social Web  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Twitch beteiligt am Umsatz
Social Media überaltert?
Ukraine und Social Media
Wirtschaft im Web 2.0 verlorenWegweiser...
Social statt Schufa?Wegweiser...
Rechte Fakenews-Formate auf Youtube
44 Mrd. Dollar: Musk kauft Twitter
Geldnot ist nicht social
Will Musk Twitter kaufen?
Facebook und Kindesmissbrauch
mehr...









Aktuelle Highlights

Euro-Netz nicht neutral?


 
WebWizard Social Web
Facebook  08.05.2019 (Archiv)

Überschätzung durch Facebook

Menschen neigen zu übersteigertem Selbstvertrauen in ihr eigenes Wissen, nachdem sie nur die Vorschau eines Facebook-Artikels gelesen haben.

Viele User fühlen sich oft informiert, ohne den tatsächlichen Artikel gelesen zu haben. Das besagt eine aktuelle Studie des York College of Pennsylvania.

'Es findet eine Verschlagwortung in der Kommunikation im Netz statt. Man sieht reißerische Überschriften, einen kurzen Teaser und ein aufregendes Bild. Nachrichten werden tausendfach geteilt und unreflektiert als Information betrachtet. Das liegt daran, dass Menschen mit einer gewaltigen Informationsflut konfrontiert sind. Sie haben nur zwei Dinge zur Auswahl, entweder Selbstvertrauen oder die Erkenntnis, dass sie gar keine Infos verarbeiten können. Es ist nachvollziehbar, dass sie sich für Selbstvertrauen entscheiden, die andere Option wäre ein Armutszeugnis', sagt Kommunikationsexperte Christian Scherg im Gespräch mit pressetext.

Für die Studie wurden 990 Probanden in drei Gruppen eingeteilt. Die erste Gruppe musste einen Artikel der 'Washington Post' zum Thema Gentechnik bei Nahrungsmitteln lesen. Die zweite Gruppe bekam vier gefälschte Vorschauen für Artikel, von denen eine das gleiche Thema wie der Artikel behandelte. Die dritte Gruppe bekam keinen Text zu lesen.

Das Forschungsteam testete darauf das Wissen aller Probanden mit sechs Kontrollfragen zum Thema Gentechnik bei Nahrungsmitteln. Dann mussten die Befragten angeben, wie zuversichtlich sie bei ihren Antworten waren. Die erste Gruppe hatte die meisten Fragen richtig beantwortet. Trotzdem zeigte die zweite Gruppe, die lediglich eine Vorschau gesehen hatte, mehr Selbstvertrauen bei ihren Antworten, obwohl im Schnitt nur eine von sechs richtig war.

Laut Studienautor Nicholas M. Anspach haben Menschen, die eher von Emotionen getrieben werden, das positive Gefühl, fälschlicherweise richtig zu liegen und ihr eigenes Wissen über Fakten stellen. Deswegen würden sie zu übersteigertem Selbstvertrauen trotz minimalem Informationsgewinn neigen. Dadurch könne sich ihre politische Partizipation erhöhen, aber nicht unbedingt ihre Fähigkeit, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Scherg zufolge ist es durch die Menge an Informationen im Netz unmöglich, in die Tiefe zu gehen. Die Glaubwürdigkeit der Informationen sei der Glaubwürdigkeit des Absenders gewichen. Wenn sie der Quelle vertrauen, gehen Menschen davon aus, dass die Infos schon geprüft wurden. Sie teilen dann Geschichten, die sie im Vorbeigehen als richtig eingeschätzt haben. 'So entstehen Gerüchte, und wenn ein Gerücht oft genug weitergesagt wurde, wird es zur Wahrheit. Das ist gefährlich. Nutzer müssen mit Informationen veranwortungsbewusster umgehen, das schulden sie auch denen, die ihnen zuhören', so Scherg.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Studie #Facebook #Nachrichten



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Mehr Like, weniger Lesen
Der Like-Button bei Online-Artikeln stört die Aufmerksamkeit von Lesern. Wenn eine Meldung im Internet di...

Selektive Selbstüberschätzung
Menschen überschätzen oft ihre eigenen Leistungen und Fähigkeiten, selbst wenn sie durch objektive Inform...

Besser kein Facebook-Frust
Mediziner und andere Menschen in Gesundheitsberufen sollten lieber davon absehen, ihrem Frust auf soziale...

Diskriminierung per Facebook-Werbung
Bei Job- und Immobilienanzeigen diskriminiert Facebook ganz automatisch. Das hat eine auf 'arXiv' vorab v...

Blödsinn und Facebook
Soziale Medien beeinflussen kaum, ob User Unwahrheiten glauben. Das hat eine Studie der Ohio State Univer...

Dubiose politische Werbung
Gerade polarisierende Polit-Werbung auf Facebook ist oft dubiosen Ursprungs. Das legt eine Studie von For...

Jugend und Alkohol in Social Media
Die Nutzung von Social Media und der Alkoholkonsum minderjähriger Nutzer stehen in einem signifikanten Zu...

Likes versus Umsatz
Einfach über Likes ein Facebook-Gefolge aufzubauen, bringt Marken noch keine Umsatzsteigerung. Zu diesem ...

Das dumme Blöndchen
Sexy, aber dumm: Das Klischee gilt auch in Facebook als problematisch, wo man Frauen in reizenden Posen a...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Facebook | Archiv

 
 

 


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting

Aktuell aus den Magazinen:
 Krypto und NFT Regulierung kommt in Europa
 Europa ohne Verbrenner Umweltminister wollen 2035 elektrisch fahren
 Fünffachjackpot in Österreich Über 5 Mio. Euro im Topf für richtigen Sechser
 4fach Jackpot in Österreich 4,2 Mio. für richtigen Sechser am Mittwoch
 Netzneutralität Europa gegen Tech-Konzerne

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple