WebWizard   14.7.2020 12:23    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » News-Links  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Betrug mit Jobs
Google Meet gratis im Kalender und GMailWegweiser...
Dokumentationen kostenlos bei NetflixWegweiser...
Panoramafoto aus Streetview laden
Suchmaschine für Buch-IllustrationenWegweiser...
Microsoft 365 statt Office
Hacker gegen 3D-Drucker
Mehr Glück ohne Facebook
mehr...









Aktuelle Highlights

Inkee Benbox


 
WebWizard News-Links
Internet  26.06.2019 (Archiv)

Gesetz bewertet User

Ein Gesetzentwurf, den der US-Senat momentan bearbeitet, könnte Internet-Giganten wie Facebook und Google dazu zwingen, ihre US-Kunden regelmäßig darüber zu informieren, welche Daten sie gesammelt haben und wie viel diese wert sind.

Laut dem Entwurf müssten einige der größten Social-Media-Netzwerke und Suchmaschinenbetreiber ihren Nutzern dann alle 90 Tage einen Bericht schicken, in dem sie diese Informationen offenlegen.

'Mit diesem Gesetzentwurf würden die USA bei der Transparenz noch weitergehen als die EU mit der Datenschutzgrundverordnung. Kunden wären nicht nur einmal, sondern dauerhaft informiert. Das ist sehr wichtig, denn man vergisst sonst oft, dass ein Netzwerk die eigenen Daten noch zur Verfügung hat. Es ist vor allem erfreulich, wenn Kunden Verständnis darüber haben, dass Unternehmen mit den Kundendaten ein Geschäft machen. Momentan stehen die meisten Konzerne nicht dazu', meint Datenschutz-Experte Georg Markus Kainz gegenüber pressetext.

Der demokratische Senator Mark Warner, der den Entwurf vorgelegt hat, meint, dass Daten wie Alter, Aufenthaltsort und Beziehungsstatus pro Nutzer etwa fünf Dollar im Monat wert sind, wobei andere Quellen diese Zahl wesentlich höher einschätzen würden. 'Diese Firmen nehmen enorme Daten von uns. Wenn Sie ein aktiver Facebook-Nutzer sind, wäre es möglich, dass Facebook mehr über sie weiß als die US-Regierung. Die Menschen wissen erstens nicht, wieviele Daten über sie gesammelt werden, und zweitens nicht, wie viel diese Daten wert sind', so der Senator.

Für Kainz ist es von großer Bedeutung, dass Kunden über die Nutzung und den Wert von Daten Bescheid wissen: 'Beispielsweise wäre es gut zu wissen, wieviel die Telekom Austria mit Kundendaten zusätzlich verdient. Hier muss es mehr Transparenz geben. Denn warum sollten Kunden nicht informiert werden, wenn sie doch mit ihren Daten einen Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten? Auf europäischer Ebene sollte es deswegen ein ähnliches Gesetz geben', fordert der Datenschutzexperte.

Mark Warner wird bei seinem Gesetzentwurf vom republikanischen Senator Josh Hawley unterstützt. Hawley hat erst vergangene Woche einen Gesetzentwurf vorgelegt, der Facebook und andere Internet-Giganten für die Inhalte, die Nutzer posten, verantwortlich machen soll. Dieses Gesetz würde Unternehmen mit über 100 Mio. monatlichen Nutzern betreffen. Sie müssten auch den gesamten Wert ihrer Kundendaten einmal pro Jahr der US-Börsenaufsichtsbehörde vorlegen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#USA #Gesetz #Profile #Daten



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Google löscht mehr Daten
Der Internetriese Google erlaubt ab jetzt die automatische Löschung von Standortdaten. User können einen ...

2,6 Mrd. für Business Intelligence
Google kauft Looker für einen Milliardenbetrag und geht damit in seiner Kernkompetenz auf neue Produkte i...

Konzerne sehen Klimawandel kritisch
Die 215 führenden Konzerne der Welt beziffern das wirtschaftliche Risiko des Klimawandels auf das eigene ...

Militär erforscht Social Media
Die US Navy will die Kommunikation auf Social-Media-Portalen erforschen und sammelt hierzu 350 Mrd. Meld...

Diskriminierung per Facebook-Werbung
Bei Job- und Immobilienanzeigen diskriminiert Facebook ganz automatisch. Das hat eine auf 'arXiv' vorab v...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Internet | Archiv

 
 

 


Fridays for Hubraum


Alfa Racing GTA


Fensterbilder basteln


Treibstoffpreise sinken


Agile Transformation


Skoda: 125 Jahre

Aktuell aus den Magazinen:
 Prime Day 2020 verschoben Neuer Termin im Oktober
 Prime Day 2020 verschoben Neuer Termin im Oktober
 Gegen Hasspostings Ein NetzDG ohne Klarnamenpflicht
 Großer Kino-Start im August Kleine Kinos und Autokinos schon jetzt aktiv
 Facebook will alte Artikel los werden Filter gegen 'Old News' im Social Network

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple