WebWizard   20.6.2021 11:12    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Webmaster  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Positiver Werbeerfolg
Speechelo mit realem deutschen Fließtext getestetVideo im Artikel!
Digitale Vorschriften und Bürokratie
Photoshop im Browser? Photopea!
Youtube-App für Anwender vereinfacht
Dislike für Youtube
Link-Vorschau in Chrome
Du schaffst mehr Reichweite mit diesem Tipp!Video im Artikel!
Cookies, Tracking und DatenschutzVideo im Artikel!
Farben scannen und verwendenWegweiser...
mehr...








Jugendstudie 2021


Aktuelle Highlights

WS-V2 im Test


 
WebWizard Webmaster
Aktuelles  29.06.2020 (Archiv)

Kein Fake: Old News

Facebook stellt sich gegen alte News, nicht Fake News. Wer ältere Artikel teilen will, wird bei Facebook künftig mit einer Warnmeldung rechnen müssen.

Die Social-Media-Plattform Facebook warnt ihre Nutzer ab jetzt, wenn sie veraltete Nachrichten teilen wollen. Ist ein Artikel schon mehr als 90 Tage alt, erhalten User vor dem Posting eine Benachrichtigung darüber, von wann sie genau stammen. Laut Facebook kann es problematisch sein, wenn Anwender alte Nachrichten in einen falschen Kontext setzen.

'Dieses Feature ist wichtig, weil sich vor allem in der Coronavirus-Krise die Ereignisse überschlagen und Informationen schnell veraltet sind. Wissenschaftler müssen ständig ihren Forschungsprozess aufzeichnen, da müssen Nachrichten auf dem neuesten Stand sein', sagt Social-Media-Experte Tim Weisheit im Gespräch mit pressetext.

Facebook zufolge handelt es sich bei dem neuen Feature nur um einen Hinweis. Wenn User der Meinung sind, dass ein älterer Artikel immer noch relevant ist, können sie ihn weiterhin posten. Dem Unternehmen zufolge sind vor allem Herausgeber von Nachrichten besorgt über das Teilen von alten News mit der Andeutung, sie wären aktuell. Selbst wenn sie damals wahrheitsgetreu waren, würden sie die momentane Lage falsch auslegen und seien eine Form von Fehlinformation.

'Das Wiederaufbereiten von Nachrichten kann durchaus gefährlich sein. Extreme Gruppen können vor allem schockierende Geschichten bewusst verwenden, um politische Debatten zu beeinflussen. Es wäre wichtig, nicht nur die User über das Alter einer Nachricht zu informieren, sondern auch diejenigen, die sie in ihrem Feed sehen', empfiehlt Weisheit.

Alte Artikel tauchen schon länger im Social Web als neue Meldungen verkleidet auf. Erst im vergangenen Jahr hat eine Online-Kampagne auf Twitter nicht mehr aktuelle Meldungen über Terroranschläge verbreitet, als wären diese gerade erst passiert. Die Kampagne sollte bei Usern Panik schüren.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Facebook #Fake News #Filter #Zensur #Social Media



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Fakten nach der Überschrift
Faktenchecks bei Fake News im Netz sind deutlich effektiver, wenn User die Schlagzeile eines Artikels vor...

KI gegen Fakes
Forscher der University of Liverpool haben mit dem 'Fake News Immunity Chatbot' ine Künstliche Intellig...

Malcolm macht Fakten zu Fake News
Kommentare von Nutzern auf sozialen Plattformen wie Twitter und Facebook können Faktencheck-Software aust...

Facebook erkennt Fake News nicht
Facebooks Faktenchecker spüren weniger als ein Prozent der auf der Plattform verbreiteten Fehlinformation...

Facebook als Nachrichten-Login
US-Social-Media-Riese Facebook testet ein neues Feature, mit dem User ihren Account mit ihrem News-Websit...

Social Media versus Corona-Wahrheit
Wer Nachrichten über soziale Medien bezieht, glaubt eher Falschinformationen in Bezug auf COVID-19....

Forschung zu Fake News
Forscher der Princeton University haben einen Algorithmus entwickelt, der Fake-News-Kampagnen im Intern...

Fake News-Kennzeichnung
Warnhinweise gegen Fake News in sozialen Medien machen noch nicht markierte, da noch nicht überprüfte Mel...

Corona: Risiko Fake News
Gezielte Falschinformationen verschlimmern den Ausbruch gefährlicher Erkrankungen wie dem Coronavirus....

Tiktok zensiert auch Fake News
ByteDance, der chinesische Entwickler des Videoportals TikTok, hat ein allgemeines Verbot gegen die Verbr...

Fake News und Fact-Check
Fakten statt Fakes: Wie man herausfindet, ob etwas richtig oder falsch ist, versuchen wir hier darzustell...

Fake News-Strategie für Facebook
Facebook-User können falsche oder irreführende Postings bekämpfen, indem sie diese als Satire markieren....

Fake News vom Computer erkannt
Forscher der University of Michigan haben eine Software entwickelt, die Nachrichtenagenturen und Social-...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

 
 

 


BMW M4 Gran Coupe


Games Zukunft


Genesis SUV


Technik für Konferenzen


Jaguar Continuation


Mercedes EQA 2021


VW Golf R 8

Aktuell aus den Magazinen:
 Corona: Regeln ab 1.7.2021 Österreich öffnet weiter
 Pepco eröffnet in Wien Mode-Expansion in Österreich
 BMW bringt M4 Gran Coupe Noch dieses Jahr kommt eine M-Version
 Amazon down, Fastly mit Problemen Ausfall bei Amazon und weiteren Servern
 Motornights: Fotos aus dem Prater Oldtimer am sommerlichen Abend

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple