WebWizard   24.9.2021 23:53    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Online-Hass in der Politik
Kommunikation bei HeimarbeitWegweiser...
Sucht nach Smartphones
Faktenprüfer und KIWegweiser...
150 Mio. plaudern mit Xiaoice
Junge Opfer von CybercrimeWegweiser...
Cybercrime steigt
Jugend wird depressiverWegweiser...
China zensiert mehr
KI: Server mit weniger Strom betreiben
mehr...








Kia elektrisch: EV6


Aktuelle Highlights

Streaming testen


 
WebWizard Kurzmeldungen
Social Web  14.01.2021 (Archiv)

Regionale Echokammern

Social Media könnte mit den Stammtischen näher verbunden sein als gedacht. Echokammern existieren auch in der Region.

Politische Echokammern auf Twitter spiegeln womöglich realweltliche Unterhaltungen wider, die mit dem Standort des Nutzers zusammenhängen, so Forscher der City, University of London. 'Das stellt die Annahme infrage, dass Echokammern eine Krankheit sind, die von sozialen Medien geschaffen werden und suggeriert eher, dass Menschen ihre Pub-Gespräche in den Online-Diskurs einbringen', meint Forschungsleiter Marco Bastos, Lektor am Institut für Soziologie.

Die Forscher haben 33,889 Tweets aus den vergangenen zehn Wochen vor dem Brexit-Referendum am 23. Juni 2016 analaysiert. Dabei haben sie 15.299 Twitter-Nutzer berücksichtigt, die in eigenen Tweets klargemacht hatten, auf welcher Seite sie stehen. Dabei haben sie festgestellt, dass sowohl Brexit-Befürworter als auch -Gegner durch knapp 70 Prozent ihrer Tweets mit eindeutigen Gesinnungsgefährten interagiert haben, was dafür spricht, dass vor dem Referendum Online-Echokammern sehr real waren.

Besonders interessant war aber die geografische Zuordnung der Tweets. Nutzer, die Pro-Brexit-Tweets abgesetzt haben, leben im Schnitt nur 22 Kilometer voneinander entfernt. Sie haben sich also vor allem mit anderen aus ihrer eigenen Region ausgetauscht. Der realweltliche Abstand zwischen Brexit-Gegnern war fast doppelt so groß, sprach also für einen regionenübergreifenden Austausch. Zudem haben sich Brexit-Befürworter bei ihren Twitter-Interaktionen umso mehr in ihr realweltliches geografisches Umfeld zurückgezogen, umso näher das Referendum gerückt ist. Verfechter des EU-Verbleibs dagegen haben mit noch entfernteren Usern interagiert.

'Unsere Studie beleuchtet die bislang weitgehend unerforschte Verbindung zwischen den Online- und Offline-Dimensionen unserer Gesellschaft', meint Co-Autor Andrea Baronchelli, Lektor am Institut für Mathematik. Die vom Team erstellten Twitter-Karten zeigen dabei auch, dass sich Standortballungen von Brexit-Befürwortern und -Gegnern sehr gut damit decken, in welchen Teilen Großbritanniens letztlich klar mit 'Leave' beziehungsweise 'Remain', also gegen oder für die EU gestimmt wurde.

Baronchelli erwartet, dass die aktuelle Arbeit ein größeres Interesse an der Erforschung der Verbindungen zwischen realer und virtueller Welt auslösen wird. 'Künftige Studien sollten beispielsweise ergründen, ob die Teilnahme an Online-Echokammern dadurch motiviert wird, offline mit Menschen zu sprechen, die ebenfalls politische Ansichten teilen, oder ob das in die umgekehrte Richtung geht', meint er abschließend.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Twitter #Echokammern #Social Media #Blase



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Youtube ohne Echo
Kommentare zu politischen YouTube-Videos sind normalerweise keine Echokammern, so eine Studie der Univers...

Zu schnell für Populisten
Die Beschleunigung des Internets durch den Ausbau der Breitbandkommunikation verhilft populistischen Part...

Journalisten eher in Twitter
Pressemitteilungen rangieren bei Journalisten als Informationsquelle vor den sozialen Medien oder im Inte...

Echokammern bestätigt
Eine Untersuchung von 2,7 Mrd. Tweets aus den Jahren 2009 bis 2016 hat ergeben, dass politische Echokamme...

Echokammer im Klimawandel
Auch in der Debatte rund um den Klimawandel lassen sich Ansätze für sogenannte Echokammern oder Filterbla...

Fake News ohne Lösung
Gut jeder zweite Experte sieht gegen Fake News kein Kraut gewachsen. Innerhalb der nächsten zehn Jahre dü...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Social Web | Archiv

 
 

 


Reifen für den Winter


Jaguar F-Type R


Tuning Days Wieselburg


Boldmen


Vienna Pride 2021


BMW M4 Gran Coupe


Games Zukunft


Genesis SUV

Aktuell aus den Magazinen:
 G-Regeln mit Grünem Pass Kontrolle klappt nicht
 Immer mehr 'Italien-Telefon-Terror' Spam rund um Speisen nimmt zu
 Wedding-Special: Heiraten 2022 Das Magazin und der Planer zur Hochzeit
 Zusatz-Ziehung mit großem Jackpot Lotto wartet in Österreich mit Gewinnen
 Infektionen verhindern Nanobeschichtung gegen Corona

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple