WebWizard   9.5.2021 09:09    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Schnellere KryptozahlungenWegweiser...
Blockchain: Das nächste Level im digitalen Marketing
Emotionen erkennt KI nur eingeschränkt
Papier besser als Apps
Deep Fakes anhand der Augen erkennenWegweiser...
Ausbrechen aus der Zoom-KonferenzWegweiser...Video im Artikel!
Neue Kryptowährungen: Was gibt es noch neben dem Bitcoin?
Facebook zum Klimawandel
Ess-Störung auf Instagram
Mensch als Energiequelle
mehr...








Jugendstudie 2021


Aktuelle Highlights

WS-V2 im Test


 
WebWizard Kurzmeldungen
Link-Tipp  08.04.2021

Emotionen erkennt KI nur eingeschränkt

Auf der Website 'Emojify' können User in kleinen Spielen ausprobieren, was KI-Emotionserkennung macht.

Damit wollen die Forscher hinter dem Projekt die Diskussion über den Einsatz der Technologie anregen. Dazu sollen die Games verdeutlichen, welch signifikante Grenzen die Emotionserkennung hat - womit der Einsatz der KI-Technologie für mehr als nur Unterhaltungszwecke doch fragwürdig scheint.

'Es ist eine Form der Gesichtserkennung, aber es geht weiter als das, weil es nicht nur Personen erkennt, sondern angeblich unsere Emotionen, unsere inneren Gefühle liest', meint Projektleiterin Alexa Hagerty, Anthropologin der University of Cambridge und Chefin der Dovetail Labs, gegenüber 'The Guardian'. Doch letzteres kann die KI nur sehr bedingt, wie die Spiele auf Emojify verdeutlichen sollen. Um das selbst zu testen, brauchen Nutzer der Website nur Zugriff auf ihre Webcam geben und dann unter anderem in Games geforderte Grimassen schneiden.

Eines der Spiele verlangt, mehrmals ein falsches breites Lächeln aufzusetzen. Die KI wird diese Bewegung wohl erkennen und auch entsprechend deuten - was eher Unsinn ist. Denn User werden kaum tatsächlich schnell mehrfach ihren Gemütszustand beobachtet haben, wie Hagerty betont. Wer das Spiel etwa nach der Lektüre dieses Artikel ausprobiert, wird wohl allenfalls etwas amüsiert vor der Webcam sitzen und einfach nur neugierig sein, wie falsch die KI-Emotionserkennung wirklich liegt.

Ein zweites Spiel verdeutlicht, dass die KI Probleme hat, mehrere Bedeutungen einer Gesichtsbewegung zu unterscheiden. Eine Bewegung des Augenlids ist meist einfach ein Blinzeln, das dazu dient, das Auge feucht zu halten - aber es kann auch ein bewusstes Zwinkern sein. Auch hier will Emojify verdeutlichen: Die Technologie erkennt allenfalls, was sich im Gesicht abspielt und rät letztendlich, was es bedeutet.

Insgesamt soll die Website dazu beitragen, dass es zu einer umfassenderen öffentlichen Diskussion über den Einsatz von KI-Emotionserkennung kommt. Denn jedem potenziellen Nutzen steht das Risiko eklatanter Fehleinschätzungen gegenüber. Unter anderem deuten Untersuchungen darauf hin, das die Technologie bei Nicht-Weißen unzuverlässiger ist.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Emotionen #KI #AI #Game



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Spotify-KI erkennt Stimmung
Der Musik-Streaming-Dienst Spotify hat ein Patent zur Erstellung einer Künstlichen Intelligenz (KI) ange...

Charakter-Selfie und die KI
Computer können die Persönlichkeitsmerkmale von Menschen anhand von Selfies besser abschätzen als Persone...

Kinderemotionen mit Moxie
Das Start-up Embodied hat mit dem 'Moxie' einen Roboter angekündigt, der Kindern helfen soll, soziale un...

Emotionale Intelligenz
Videospiele können Jugendlichen dabei helfen, ihre eigenen Emotionen besser einzuschätzen, auszudrücken u...

Filter gegen Gesichtserkennung
Forscher der University of Toronto haben einen Algorithmus entwickelt, um Gesichtserkennungssysteme dyna...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Link-Tipp | Archiv

 
 

 


Genesis SUV


Technik für Konferenzen


Jaguar Continuation


Mercedes EQA 2021


VW Golf R 8


Hyundai Tucson neu

Aktuell aus den Magazinen:
 Registrierungspflicht ab 19. Mai Freizeit und Events erfordern wieder Kontaktdaten
 Guns n'Roses 2022 Tour bringt Konzert in Wien
 Wie funktionieren NFT? Kunst stellt die Frage nach Zertifikaten
 3,6 Mio. Euro für 6 Richtige Lotto 6 aus 45 liefert wieder Jackpot-Reihe
 2,5 Mio. Euro im Jackpot Doppeljackpot noch vor dem Lockdown

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple