WebWizard   24.1.2022 11:51    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Social Web  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Tiktok macht mehr VerkäufeWegweiser...
Infuencer statt normaler Job
Influencer und die ungesunde ErnährungWegweiser...
Podcast und Streaming: Influencer gehen live
Tiktok nutzt OBS-Software ohne Genehmigung
Trauer in Tiktok
Inkasso über Social Media
Instagram-Stories bis zu einer Minute
Viele Follower sind Fakes
Tiktok und Disney kooperieren konservativWegweiser...
mehr...








Elektro-Mustang


Aktuelle Highlights

Lichtermeer 2021


 
WebWizard Social Web
Zahlen & Daten  24.08.2021

Einkauf nach Social Media

72 Prozent der 30- bis 40-Jährigen, die sogenannten Millennials, lassen sich bei Kaufentscheidungen von den sozialen Medien beeinflussen, wie eine Umfrage des Kreditkartenvermittlers zeigt.

Diese Altersgruppe kristallisierte sich als am 'anfälligsten' für Einflüsse aus den sozialen Medien heraus. Mit 66 Prozent folgen Teenager und Menschen Anfang 20 (Generation Z). Auf Platz drei rangieren die 40- bis 60-Jährigen (Generation X), gefolgt von den noch älteren Babyboomern mit immerhin noch 45 Prozent.

Millennials neigen dazu, Beiträgen von Freunden und Familienmitgliedern zu vertrauen, wobei diese Art von Inhalten 38 Prozent der Millennials beim Einkaufen beeinflusst. Nur 20 Prozent aus dieser Altersgruppe geben an, Waren zu kaufen, die von Prominenten oder Influencern angepriesen werden. Das bedeutet aber nicht, dass Millennials Anzeigen ignorieren. Tatsächlich sind Anzeigen die zweiteinflussreichste Art von Social-Media-Inhalten und beeinflussen Kaufentscheidungen von 31 Prozent der Millennials.

Ana Staples von Credit-Cards.com warnt in diesem Zusammenhang davor, Impulskäufe auf der Basis von Social-Media-Beiträgen zu tätigen. Jeder solle, so die Finanzberaterin, stets überlegen, ob er das Produkt wirklich braucht, das er im Begriff ist, aufgrund einer Empfehlung zu kaufen, 'um schlechte Erfahrungen mit der Brieftasche zu vermeiden'. Sie spreche da aus Erfahrung: 'Vor ein paar Monaten kaufte ich immer wieder Bücher, die ich auf TikTok gesehen hatte, als ich bereits mehr Bücher hatte als ich in Monaten lesen konnte.'

Wer direkt über die jeweilige Plattform kaufe, laufe Gefahr, Betrügern auf den Leim zu gehen. Staples empfiehlt daher, sich zuvor über den Verkäufer zu informieren und Bewertungen von anderen zu berücksichtigen. Wenn Zweifel aufkommen oder keine Infos über den Anbieter zu finden sind, solle man besser die Finger davon lassen. Stets solle man sich überlegen, ob ein Kauf ins persönliche Budget passt und sich nicht davon leiten lassen, dass man haben muss, was ein anderer hat. Vom Schuldenmachen rät sie ab, obwohl ihr Unternehmen davon lebt.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Studie #Social Media #Influencer #Einkauf



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Social Investment
Viele neue Investoren handeln verstärkt auf Basis neuer Online-Techniken und informieren sich verstärkt i...

Wenig Privatsphäre im Social Commerce
Weniger als sieben Prozent derjenigen, die über Social-Media-Plattformen einkaufen, sehen ihre Daten ausr...

Shopping in Social Media
In den vergangenen zwölf Monaten ist die Zahl der Verbraucher, die auf Social-Media-Plattformen einkaufen...

Mit dem Handel ins Internet gehen
Onlineshop statt Ladengeschäft: Die Alternative ist derzeit für viele Betriebe ein Ausweg aus der Corona-...

Geteilter Kaufrausch
Seinen Einkauf in Social Media zu teilen ist ein interessantes Phänomen, das nun näher untersucht wurde....

5 Sekunden entscheiden
Für Konsumenten, die online einkaufen, gibt es nichts Schlimmeres als langsam ladende Webseiten - bei fün...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Zahlen & Daten | Archiv

 
 

 


Citroen C5 Facelifting


Infected Rain


Essen Motor Messe 2021


Audi A8 Facelift


Frisör-Weiterbildung


Reifen für den Winter


Jaguar F-Type R

Aktuell aus den Magazinen:
 DSA in den EU-Trilog Neuregulierung des Internets einen Schritt weiter
 Microsoft kauft Activision Blizzard Mega-Deal im Gaming Bereicht formt neuen Marktführer
 Elektro VW-Bus im März Der ID-Buzz wird 2022 noch ausgeliefert
 Pickerl tauschen: Stickermania 2022 Spar holt Sammler nach Atlantis
 Exchange 2022-Bug - weltweit Fehler eMails werden nicht zugestellt - ein Bugfix ist möglich.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple