WebWizard   22.4.2024 15:53    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Viele Retouren im eCommerceWegweiser...
Klassische Medien müssen online gehen
300 Terabit pro Sekunde
KI plaudert mit KI
Smartphone: Kinder mit AngstWegweiser...
Nur 14 Tage RücksendezeitWegweiser...
Emoji-StudieWegweiser...
Potential und Risiko von KI
Fluch und Segen der KI
Die Klemme erinnert an den Held der SteineWegweiser...Video im Artikel!
mehr...








UGC-Video-Werbung im Trend


Aktuelle Highlights

Medien mit KI


 
WebWizard Kurzmeldungen
Social Web  27.10.2021 (Archiv)

Kinder im Social Web

Zwar nutzen ein Drittel der Sieben- und Neunjährigen und fast die Hälfte aller Zehn- bis Zwölfjährigen in den USA soziale Medien. Aber nur jedes sechste Elternteil bringt digitalen Kinderschutz zum Einsatz.

Mehr noch: Zwei von fünf Erziehungsberechtigten meinen, dass ihnen die Überwachung der digitalen Aktivitäten ihrer Kinder zu zeitaufwendig ist, wie Forscher der University of Michigan in einer Umfrage mit rund 1.000 Eltern ermittelt haben.

'Kinder bis drei Jahre sollten keine digitalen Medien nutzen', so Matthias Jax, Projektleiter bei Saferinternet, gegenüber pressetext. 'Darüber hinaus gibt es keinen zu 100 Prozent sicheren technischen Kinderschutz auf Knopfdruck. Eltern müssen sich daher die Zeit nehmen und sich umfassend mit dem Thema beschäftigen', empfiehlt der Fachmann.

Die meisten Eltern machen sich laut Studie Sorgen um die Sicherheit ihrer Kinder. Unter anderem darüber, dass ihre Kinder private Daten im Netz teilen, wahre und falsche Infos nicht auseinanderhalten können und dass sie Erwachsene, die sich als Kinder ausgeben, nicht erkennen. Doch trotz der zahlreichen Sicherheitsbedenken ist laut der Studie noch zu wenig elterliche Kontrolle vorhanden. Ein Fünftel der Eltern gibt an, zu wenig Infos zur digitalen Medienerziehung zu haben und etwa ein Drittel findet die Kontrolle der Kinder im Internet zu zeitaufwendig oder hält sie für unnötig, da Schlupflöcher gefunden würden.

Studienautorin Sarah Clark empfiehlt das Sperren diverser Seiten mittels Passwörtern, Zeitbegrenzungen sowie kindersichere Apps, wie zum Beispiel jene für Kinder modifizierten Anwendungen von Facebook und TikTok. Des Weiteren sollten Eltern ein Auge auf Inhalte haben, die ihre Kinder konsumieren und die Menschen kennen, mit denen sie kommunizieren. Auch die Medienerziehung und App-Empfehlungen seitens der Schulen ist laut Clark ein wichtiger Schlüsselfaktor beim Erlernen eines sicheren Umgangs mit sozialen Medien.

Die Verantwortung sieht Clark jedoch klar bei den Eltern: 'Wenn Eltern jungen Kindern den Umgang mit sozialen Medien erlauben, dann ist es ihre Verantwortung, das digitale Umfeld ihrer Kinder so sicher wie möglich zu gestalten. Sie müssen ihren Kindern beibringen, welche Gefahr das Teilen von private Daten oder das Interagieren mit Fremden darstellen kann. Mittels Regeln, Kontrollfunktionen und regelmäßigen Gesprächen kann so mit den Kindern der sichere Umgang mit sozialen Medien erlernt werden', resümiert Clark.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Social Network #Kinder #Jugendschutz



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Kinder sehen ungeeignete Inhalte
45 Prozent der acht- bis 17-jährigen Briten sind bereits auf unangemessene und beunruhigende Online-Inhal...

Facebook und Kindesmissbrauch
Facebook und die anderen Meta-Plattformen melden zwar jährlich Millionen Bilder und Videos, die mutmaßlic...

Tiktok: Trinkgeld für alle User
Bislang konnten Content-Schaffende bei TikTok nur Livestreams über 'Tips' monetarisieren. Doch nun teste...

Meta im Universe
Wenn Marc Zuckerberg seinem Facebook wieder Schwung geben möchte, dann muss er in die Zukunft greifen und...

Onlyfans nimmt sich aus dem Geschäft
Durch die neuen Richtlinien, die ab Dezember 2021 gelten, wird sich Onlyfans abschaffen. Andere Plattform...

TikTok, China und das Content Marketing
Content Creators und Marketing machen sich zumindest genauso viele Gedanken zu TikTok, wie Gesellschaft u...

Kinder- und Jugendschutz im Internet
Ein immer wieder interessantes Thema für Eltern: Wie kann man seine Kinder im Internet vor Gefahren und n...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Social Web | Archiv

 
 

 


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric

Aktuell aus den Magazinen:
 EV5 Kia zeigt das SUV in Europa
 2,8 Mio. warten Dreifackjackpot in Österreich
 Menschenrechte Missbrauch im Namen des Klimas?
 Vierfachjackpot 4,5 Mio. im Topf im Lotto in Österreich
 Aprilscherze im Web 2024 kann lustig werden!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple