WebWizard   12.4.2024 20:54    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Kurzmeldungen  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

300 Terabit pro Sekunde
KI plaudert mit KI
Smartphone: Kinder mit AngstWegweiser...
Nur 14 Tage RücksendezeitWegweiser...
Emoji-StudieWegweiser...
Potential und Risiko von KI
Fluch und Segen der KI
Politik belastet PartnerschaftenWegweiser...
Die Klemme erinnert an den Held der SteineWegweiser...Video im Artikel!
KI und TiermimikWegweiser...
mehr...








50 Jahre Porsche Turbo


Aktuelle Highlights

Tarif-Inflation


 
WebWizard Kurzmeldungen
Aktuell  01.02.2023 (Archiv)

Google sperrt Spam

Meta-Tochter Google will ein umstrittenes Pilotprogramm beenden, dass es politischen Gruppierungen erlaubt, ihre einschlägigen Nachrichten quasi durch die Hintertür in die Posteingänge potenzieller Wähler zu schicken.

Bei dem System, das im vergangenen September gestartet ist, konnten sich Politiker und Parteien bei Google anmelden und beantragen, dass ihre E-Mails nicht von den Gmail-Filtern als Spam aussortiert werden. Eingeführt wurde es nach heftiger Kritik seitens der Republikanischen Partei, die dem Internetriesen eine einseitige Filterstrategie vorwarf.

'Genug ist genug - wir verklagen Google wegen ihrer eklatanten Voreingenommenheit gegenüber Republikanern', hieß es im Oktober 2022 in einem Statement von Ronna McDaniel, ihres Zeichens Vorsitzende des Republican National Committee (RNC), dem nationalen Organisationsgremium der Republikanischen Partei der USA. Der Algorithmus würde Fundraising-E-Mails der Partei überproportional oft als Spam markieren und aussortieren. 'Wir werden diesem von Vorurteilen bestimmten Vorgehen ein Ende bereiten', kündigte McDaniel damals an.

Um die Klage abzuwenden, gab Google schließlich nach und führte ein neues Programm ein, das es politischen Kandidaten, Parteien und Komitees ermöglichte, sich beim Internetunternehmen zu melden und so zu erwirken, dass die eigenen Nachrichten nicht vom Spam-Filtersystem aussortiert werden. Den Vertretern der Republikanischen Partei ging aber auch das nicht weit genug. Sie mutmaßten, dass Google daran schuld sei, dass man weniger Fundraising-Gelder sammeln konnte als die demokratische Konkurrenz.

'Wir werden weiter in Filter-Technologie investieren, die Menschen von ungewollten Nachrichten schützt und gleichzeitig den Absendern erlaubt, die Posteingänge jener Nutzer zu erreichen, die diese auch sehen wollen', zitiert 'The Verge' Google-Sprecher José Castañeda. Dieser glaubt nicht, dass die Klage der Republikaner Erfolg haben wird und verweist auf die jüngste Entscheidung der Federal Elections Commission (FEC) , die erst vor wenigen Wochen eine ähnliche RNC-Beschwerde über Googles Spam-Filter als unbegründet abgewiesen hat: 'Wie die FEC bestätigt hat, filtern wir keine Mails aus politischen Gründen. Der Klage fehlt jede Grundlage.'

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Spam #Werbung #Politik #Google #Meta



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Meta polarisiert
Die Plattformen von Meta spielen eine entscheidende Rolle bei der Versorgung der User mit Infos von Parte...

Bard kostet 7 Milliarden
Die Einbindung des KI-gestützten Chatbots 'Bard' in den Google-Suchalgorithmus kostet Konzernmutter Alpha...

Mit Newslettern heute noch starten?
Newsletter sind ja sowas von retro, oder? Dass gerade eMail-Newsletter das Social Media Marketing verbess...

Wikipedia war angreifbar
Diese Woche haben rund 53.000 Seiten der englischen Wikipedia Hakenkreuze statt ihrer normalen Inhalte ...

Spam für die Politik
Der Verdacht, dass sich die Politik ihr eigenes Gesetz für Spam zimmern möchte, liegt nahe. Aufgrund eine...

Brexit-Spam
Das Brexit-Votum der Briten hat nicht nur in Politik und Wirtschaft hohe Wellen geschlagen, sondern auch ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric


Vegan oder gesund?

Aktuell aus den Magazinen:
 Menschenrechte Missbrauch im Namen des Klimas?
 Vierfachjackpot 4,5 Mio. im Topf im Lotto in Österreich
 Aprilscherze im Web 2024 kann lustig werden!
 Auto-Treffen im Schlosspark Youngtimer, Oldtimer, Classic Tuning
 2 bis 3 Stunden Smartphone-Nutzung täglich hoch

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple